Ist Analogkäse für laktoseintolerante Menschen verträglicher als normaler Käse?

Unser Sohn hat eine Laktoseintoleranz und muss besonders auf seine Ernährung achten. Auf Käse verzichtet er wegen der unangenehmen Reaktionen ganz.
Wäre Analogkäse eine gute Alternative zu normalem Käse wie Gouda, Emmentaler etc.?

Antworten (3)
Laktoseintoleranz

Stark gereifter Schnittkäse enthält fast keine Laktose. Dieser ist für Menschen mit einer Laktose Intoleranz gut geeignet. Analogkäse ebenfalls. Vorsichtig sollte man mit anderen Milchprodukten sein.

Viele Käsesorten sind gut verträglich

Man denk es kaum, aber viele Käsesorten sind gut verträglich und enthalten kaum Laktose. Dies ist immer vom Reifegrad eines Käses abhängig. Viele enthalten weniger als 0, 1g Laktose je 100g Käse. Unter http://www.laktoseintoleranz-wissen.de/ernaehrung.html findest du eine Liste mit Käsesorten, die dein Sohn sicherlich essen kann.
Von Analogkäse würde ich übrigens absehen, wie Chakram82 schon schreibt, wüprde ich nicht ausschließen, dass bei der Herstellung keine Laktose verwendet wird.

Hallo,
bei diesen Behauptungen muss man aufpassen. Auch in Analogkäse kann Laktose enthalten sein, da oft Magermilchpulver bei der Produktion zugesetzt wird.
Oft ist hingegen in "echtem" Käse kaum bis gar keine Laktose enthalten (vor allem wenn er lang gereift ist z.B.).
Liebe Grüße

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren