Ist der Würgereiz ein Stress-Symptom?

Seit drei Monaten habe ich einen unerklärlichen Würgereiz. Bei der kleinsten Aufregung fange ich an zu würgen. In der letzten Zeit stehe ich sehr unter Stress. Könnte der Würgereiz deshalb ein Sress-Symtom sein? Oder mein ihr, es könnte eine körperliche Ursache dahinterstehen? Würde mich freuen, wenn ihr mir antworten würdet. Vielen Dank und herzliche Grüße introuble

Antworten (5)
Würgen ohne Grund

Hallo zusammen, der letzte Eintrag ist zwar schon etwas her, bin dennoch froh, diese Seite gefunden zu haben. Ich kenne dieses Würgen nur zu gut! Angefangen hat es vor ca 2, 5 Jahren beim Fußball spiel. Anfangs ganz selten und ohne Probleme wieder weggegangen. Mittlerweile warte ich quasi auf dieses beängstigende Gefühl und bekomme es dadurch sehr oft. Anfangs hatte ich es nur beim Sport, mittlerweile kann ich es am Tag in jeder Situation bekommen. Häufig merke ich es beim sprechen. Kann es aber meistens unterdrücken. Es beeinflusst mein Leben leider sehr stark! Tägliches Unwohlsein und Angst Gefühle. Bei mir fühlt sich das Würgen wie Ersticken kann- ich will einatmen, kann aber nicht, weil ich Würgen muss- kann dann auch nicht wirklich gut schlucken. Trocken und schleimig ist es im Rachen zu gleich. Ich war jahrelang Leistungssportler, rauche nicht und trinke ganz selten Alkohol. Ärzte habe ich von A bis Z alles aufgesucht und zum Glück immer ohne Erfolg. Dieses Gefühl jagt mir trotz der Gewissheit, Kern gesund zu sein, immer wieder einen Todes Schrecken ein. Nach dem Motto: bisher ist nichts passiert, aber jetzt hört das Würgen nicht auf und du bist hilflos..

Vllt hat jmd einen guten Tipp für mich wie ich mit der Situation umgehen soll. Ich danke euch vg Marcel

Stress - Würgereiz

Hallo Zusammen, ich habe seit ca 7 Jahren das Problem dass ich auf Stress sehr sensibel reagiere. Wenn ich genug Stress empfinde äußert sich bei mir ein physischer Reflex, den ich kaum bzw. gar nicht kontrollieren kann. Infolgedessen muss ich mehrmals würgen. Nachdem dieser Würgereflex aufgetreten ist, hat sich mein Körper einigermaßen wieder beruhigt und ich kann wieder mit meinen Tätigkeiten weitermachen. Leider hat sich mit der Zeit und mit dem Wissen, dass ich genetisch bedingt in jeder Situation die genügend Stress auslöst würgen kann, eine Art Angststörung in mir entwickelt. Ich dachte immer, dass ich das Problem alleine bewältigen kann aber nachdem ich das Problem schon über 7 Jahre hatte, habe ich mich dazu entschlossen eine Psychotherapie zu beginnen. Mittlerweile kann ich offen über mein Problem reden, vor allem mit meinen Freunden. Ich habe gelernt, dass das Problem das ich habe nichts schlimmes ist und dass mein Umfeld entgegen meiner Erwartung mit Unterstützung und Verständnis reagiert. Seit ca 3 Jahren habe ich kein Restaurant mehr besucht. Mittlerweile probiere ich jedoch wieder in verschiedenen Restaurants zu essen und mache dabei kontinuierlich Fortschritte. Ich denke, ich werde das Problem in Zukunft gänzlich hinter mir lassen und endlich ein sorgenfreies Leben führen können. Bis dorthin ist es zwar noch ein Schritt aber ich bin zuversichtlich. Falls jmd ein ähnliches Problem hat schreibt in den Chat, dann können wir uns austauschen. LG Jannik

Kenne ich habe ich auch!

Also Ich kenne das Symptom, ich habe es lange Zeit ignoriert, Resultat: Burnout
Habe ca. 2 Jahre Pause gebraucht musste kündigen, da ich nicht mehr arbeiten konnte. Was du brauchst ist Entschleunigen, Therapie (Yoga ist echt gut) wichtig sind anfangs uns Endentspannung, Autogenes Training. Viel Ruhe, Teilzeit statt Vollzeit, halte Pausen ein. Ist zwar wenn man alleine lebt nicht leicht aber komplett in Depressionen zu fallen ist schlimmer! Hoffe ich kann die somit helfen

Ist wahrscheinlich in den Morgenstunden so schlimm. Das ist psychisch bedingt, da muss man an sich arbeiten und darf sich nicht auf die bevorstehenden Aufgaben fokusieren.

Yoga ist ein gutes Mittel, ruhiger zu werden. So ein Würgereiz kann auch chronisch werden.

Würgereiz ist ein Stresssymptom. Man sollte wirklich versuchen ganz ruhig zu atmen, wenn sich der Würgereiz einstellt. Durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen, dann wird man ruhiger.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren