Ist es beim Bodybuilding schlecht, jeden Tag andere Übungen zu machen?

Ich habe gerade mit dem Bodybuilding angefangen und finde es einfach langweilig, immer stupide die selben Übungen zu machen. Deshalb verändere ich jeden Tag meinen Trainingsablauf. Leider hat mir jetzt jemand gesagt, so bräuchte ich erst gar nicht zu trainieren, das würde nichts bringen.
Stimmt das?

Calle

Antworten (3)

Ich befürchte, dass du zuviel trainierst, wenn du was von jeden Tag die Übungen ändern schreibst. Mach lieber nur zwei Mal die Woche was und mache an den anderen Tagen Ausdauer. Das bringt mehr, weil die Muskeln sich dann auch wirklich regenerieren können.

Der hat wohl gemeint, dass man Muskeln auch nicht zu lange hindurch schonen darf, weil es dann zu keinem Aufbau mehr kommt, sondern bestenfalls zu einem Muskelerhalt. Es wäre also schlecht, wenn du zum Beispiel den Bizeps nur alle 14 Tage mal trainieren würdest. Ich glaube, dass zwei bis drei Mal pro Woche am besten wäre, um die Muskeln optimal aufzubauen.

Das ist Blödsinn

Was war denn das für ein Hirni, der dir das erzählt hat? Es ist sogar wichtig, dass man den beanspruchten Muskeln Zeit für die Regeneration lässt und am nächsten Tag andere Muskelgruppen trainiert. Die Superkompensation findet schließlich nur in den Trainingspausen statt. Also vergiss den Typen und mach dein Ding weiter. Du bist auf dem richtigen Weg.
Sag mal, über die Wichtigkeit einer hohen Eiweißzufuhr bist du dir im Klaren, oder?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren