Ist Methotrexat ein krebserregendes Medikament?

Hallo!
Ein guter Freund von mir hat eine Autoimmunkrankheit und muss deswegen das Medikament Methotrexat einnehmen.
Er nimmt es schon eine zeitlang regelmässig, ist das Tumorrisiko deswegen bei ihm erhöht?
Obwohl das Medikament auch als Chemotherapie verwendet wird?
Wäre sehr dankbar für eine Info.
Danke

Antworten (3)
Bei dauerhafter Einnahme steigt das Krebsrisiko

Ich meine, dass bei der dauerhaften Einnahme von Methotrexat das Krebsrisiko ansteigt. Krebsvorsorge ist deshalb besonders wichtig und zwar in geringeren Abständen als bei "normalen" Patienten.

Das müsste doch auf dem Beipackzettel stehen unter Risiken und Nebenwirkungen. Sonst würde ich den Arzt deswegen fragen. Bloß: Welche Alternative hättest du, selbst wenn Methotrexat tatsächlich das Tumorrisiko erhöhen würde? Schließlich ist deine Autoimmunkrankheit ja auch kein Pappenstil.

Experten fragen

Im Zweifelsfall den Arzt fragen und nach Nebenwirkungen/Wechselwirkungen fragen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren