Ist Mitteilung vom Blutspendedienst wg. einer 2. Kontrolle der Laborwerte besorgniserregend?

Vor einigen Monaten bin ich zur Blutspende gegangen. Vor einigen Tagen wurde mir mitgeteilt, daß eine 2. Kontrolle meines Blutplasmas gemacht werden müsse. Ist so ein Vorgang normal oder sollte ich mir Sorgen machen oder wird das Blut jetzt für einen Patienten gebraucht? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Mamamia

Antworten (2)
Normaler Vorgang

Sorgen braucht man sich keine zu machen. Das ist völlig normal, dass sich der Blutspendedienst noch mal vergewissert, dass mit dem Blutplasma alles in Ordnung ist. Es handelt sich bei dem Blutplasma ja um eine Spende, die vor divesen Monaten gemacht wurde. Theoretisch könntest du dir kurz vor dieser Spende eine HIV-Infektion oder sonstiges zugezogen haben, was man damals noch nicht feststellen konnte.

Plasma Freigabe

Hallo
Da das Plasma einer Blutspende eigefroren wird, ist es lange haltbar.
Daher wird das Plasma einer Blutspende erst für die Patientenversorgung freigegeben, wenn der Spender nach 4 Monaten erneut auf Hepatitis und HIV mit negativem Ergebnis untersucht wurde.
Es besteht also kein Grund zur Sorge, es handelt sich um einen normalen Vorgang zur Freigabe des Plasmas
Viele Grüße

Axel Flego

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren