Jungfrau kennengelernt

Hallo zusammen,
ich habe jemanden kennengelernt der mit 40 noch Jungfrau ist. Er weiß nicht das ich es weiß, jedoch ist es für mich nicht schlimm.
Ich möchte ihn aber gerne kennenlernen und habe mich mit dem Thema Jungfrau und psychische Probleme ein bisschen auseinandergesetzt und weiß jetzt das sie die kleinste Nähe nicht zulassen oder bei jedem Gespräch oder Begegnungen Angst haben das es irgendwann mal zum Sex kommen könnte.

Leider steht nirgendwo geschrieben, wie man mit so einem Menschen umgeht um ihm nicht zu sehr in die Enge zu drücken.
Habt ihr einen Tipp für mich wie ich auf ihn besser zugehen könnte? Oder was ihm nicht Zuviel werden könnte.

Ich mag ihn wirklich sehr und habe auch kein Problem damit das er noch zuhause wohnt.
Ich merke das er mich mag aber er blockt bei bestimmten Sachen einfach ab.
Andererseits traut er sich mich mit Schatz zu begrüßen 🤷‍♀️.

Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Antworten (4)
@ unknow

Neugierig bin ich ja schon, wie also ist der Stand?

Das Thema wird auch im grüßeren Rahmen behandelt.

Da es nicht einfach ist hier einen Link zu posten.
Einfach mal Begriffe wie Männlich, Jungfrau, Selbsthilfe in eine Suchmaschine eingeben

Hey,

zuerst einmal finde ich es toll, dass du ihm eine Chance gibst trotz seiner Unerfahrenheit und bereit bist ihn zu unterstüzen. Also ich kann etwas aus eigener Erfahrung sprechen weil ich 29 bin und in diesem Jahr zum ersten Mal eine Frau kennengelernt habe.

Erstmal würde ich nicht von vornerein davon ausgehen, dass ein schwerwiegendes psychologisches Problem besteht auch wenn ihn das mit großer Wahrscheinlichkeit belastet. Es gibt jedoch auch einfach Menschen mit geringem sexuellen Trieb, die einfach auf die Richtige warten etc.
Das Thema Sex ist aber auf jeden Fall erst mal mit Vorsicht zu behandeln. Am besten das Thema nicht zu direkt und häufig ansprechen aber auf der anderen Seite auch nicht zu übertrieben auffällig zurückhaltend und einfühlsam auf ihn wirken. In beiden Fällen fühlt er sich so als wenn es ein Problem mit ihm gibt. Wenn er selbst das Gespräch sucht ist das was anderes.
Es gibt doch genug Möglichkeiten sich langsam sexuell anzunähern, ihn an den Körperkontakt zu gewöhnen und seine Selbstsicherheit zu stärken. Fangt doch erst mal an einen Film zusammen zu schauen und dicht beieinander zu sitzen. Nach 1-2 Malen kannst du dann mal versuchen dich etwas an ihn anzuschmiegen oder mal beiläufig seinen Arm zu berühren. Du kannst die Umarmungen zur Begrüßung oder Verabschiedung etwas intensivieren indem du ihn fester und länger drückst und vielleicht mit deinem Gesicht näher an seines gehst und es etwas anschmiegst. Vor dem Küssen kannst du dann auch erst mal nur dein Gesicht auf seine Schulter legen und sein Gesicht berühren. Beim ersten Kuss dann nur leichten Lippenkontakt haben. Ich habe damals fast eine Art Trauma entwickelt weil einige Frauen sich einfach auf mich gestürzt hatten und mir die Zunge in den Hals steckten, ohne das ich mich vertraut mit ihnen fühlte. Das musste ich dann erstmal über Wochen/Monate mit meiner jetzigen Freundin wieder in ein gutes Gefühl umwandeln...
Bevor es dann zum Sex kommt könnt ihr erst mal einfach nur zusammen im gleichen Bett schlafen, euch massieren, Petting betreiben etc.
Am besten weiß natürlich er selbst was er sich wünscht und sich zutraut. Also versuche sein Reaktionen etwas zu verstehen ohne zu direkt mit dem Thema zu werden...
In welchen Situationen blockt er denn ab?

Liebe Grüße

Vielen Dank für deine Antwort.
Vielleicht muss ich mit ihm sogar darüber reden und noch mehr Interesse an ihm als Mensch zeigen.
Ich werde berichten.
Vielleicht gibt es wirklich mal ein klärendes Gespräch über das Thema😀

@ unknow

Ich kann mich deiner Analyse nicht anschließen

weiß jetzt das sie die kleinste Nähe nicht zulassen oder bei jedem Gespräch oder Begegnungen Angst haben das es irgendwann mal zum Sex kommen könnte.

Meiner subjektiven Erfahrung nach glauben diese Leute nicht auszusehen wie Richard Gere oder George Clooney (du schreibst von einem er also wähle ich die männliche Version, natürlich gibt es eine weibliche Variante ich habe keine Ähnlichkeit mit Barbie, mich will eh keiner)
Meist meinen diese Menschen sieh hätten nicht das Redetalent eines UN-Diplomaten, seien nicht so abgezockt wie Donald Trump.
Sie haben nicht die finanziellen Mittel für Statussymbole oder wollen sich nicht über einen Porsche, eine Rolex, als Kleiderstaender für einen italienischen Massanzug definieren.

Diese Menschen, so ist meine Meinung, wissen keine Antwort darauf : "Warum sollte ein anderer Mensch mich lieben?

Ich denke wenn man denen zeigt das "man" auf ihrer "Wellenlänge" schwingt, indem man mit ihnen auch über Themen wie Partnerschaft, Beziehung, Sex spricht sollten diese lockerer werden. In den Medien, einschließlich der Bildzeitung, dem Internet oder der U-Bahn lässt so vieles aufschnappen, natürlich wäre es geschickt die Themen zu mischen.
Ausschließlich über die drei zu reden wäre etwas sehr aufdringlich.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren