Kann eine Mammografie das Brustkrebsrisiko wirklich senken?

Neulich habe ich in einem Prospekt über Brustkrebs gelesen, dass das Brustkrebsrisiko durch Mammografie stark gesenkt werden kann. Leider weiß ich nicht mehr die genaue Prozentzahl, aber sie war sehr hoch. Als ich meinen Arzt darauf ansprach, meinte er nur eine Mammografie bringt, nach den neusten Studien nicht viel. Viele Frauen erkranken und sterben auch ohne das Screening. Ich als medizinischer Laie bin etwas überfordert...Was meint ihr? Kann eine Mammografie das Brustkrebsrisioko senken?

Antworten (2)

Jede medizinische Errungenschaft hat ihre Vor- und Nachteile. Auch bei der Mammographie sollte man sich immer noch mal rückversichern, falls ein Knoten in der Brust festgestellt wurde.

Die Mammographie kann das Brustrisiko schon senken, aber es kann auch das Gegenteil bewirken. Eine Überdiagnose ist leider auch damit verbunden und manchmal bekommen Frauen nach einer Mammographie die Diagnose von Krebs, obwohl das gar nicht der Fall ist.

Es ist auch nicht unbedingt gesagt, daß die Untersuchung gut ist, da die Brust sehr eingeklemmt wird.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren