Kann Fastenbrechen dem Körper schaden?

Ich habe einige Krankheiten hinter mir und viele Medikamente nehmen müssen. Aus diesem Grund habe ich letzte Woche mit dem Heilfasten angefangen, weil ich glaube, daß mein Darm saniert und gereinigt werden müsse. Nach 4 Tagen ging es mir aber plötzlich so schlecht, daß ich fastenbrechen mußte. Das heisst ich habe nach den 4 Tagen zum ersten Mal wieder etwas gegessen. Danach ging es mir aber noch schlechter und ich bekam ein starkes Hungergefühl, obwohl ich ausreichend gegessen hatte. Meine Frage ist: Könnte das Fastenbrechen schädlich für meinen Körper/Darm gewesen ist, oder ob ich noch mit weiteren Konsequenzen rechnen muß. Wer kennt sich aus und kann mir weiterhelfen? Herzlichen Dank im Voraus! LG Marie_132

Antworten (2)
Fastenbrechen

Hallo Marie!

Also erstmal, ich bin überzeugter "Heilfaster" und finde deinen Entschluss zu fasten grubdsätzlich sehr gut.
Allerdings hört es sich so an, als hättest du dich nicht so richtig informiert. Es gibt verschiedene Formen des Fastens. Das Saft- und Brühe-Fasten nach Buchinger ist wohl die bekannteste Form. Ich denke, dass du das machen wolltest.
Dass es einem während des Fastens auch mal nicht so gut geht ist ganz normal. Deswegen muss man nicht unbedingt abbrechen. Es gibt Möglichkeiten und Methoden diese Fastenkriesen zu überwinden. Letzendlichen ist das meistens nur eine Reaktion des Körpers auf die Besserung.
So, nun zum Fastenbrechen. Das Fastenbrechen ist das schwierigste am Fasten überhaupt. Man muss LANGSAM anfangen zu essen. Und dann bekommt man natürlich sehr schnell Hunger. Aber auch den muss man überwinden, da man dem Körper sonst zuvel zumutet. Dein Verdauungstrakt ist es nicht mehr gewohnt mit viel Nahrung auf einmal klar zu kommen. Am Anfang einen Apfel. Dann einige Stunden nichts, dann eine Scheibe Knäckebrot und dann wieder einige Zeit nichts. Dann vielleicht eine Kartoffel oder Ähnliches.
"Hunger" ist nicht schlimm oder gefährlich. Zumindest nicht wenn man ab und zu Hunger hat. Zuviel essen nach einer Fastekkurs ist dagegen schon nicht so gut.
Wie gehts es dir denn inzwischen?
Ich hoffe, es geht dir besser und vielleicht kannst du nochmal einen Vesuch starten. Diesesmal dann evtl. unter ärztlicher Aufsicht und mit guten Ratgebern. Dann klappts auch mit der Darmsanierung.

Herzliche Grüße,
Wilma

@Marie_132

Was mutest deinem Körper ziemlich viel zu, lass diese Experimente mit dem Heilfasten. Geh zu deinem Hausarzt und lass dich beraten, die Darmsanierung kannst betreiben, wenn du wieder gesund bist. Lg.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren