Kann man eine Depression heilen???

Mein Cousin mütterlicherseits ist schwer an einer Depression erkrankt. Zur Zeit befindet er sich in einer Klinik. Gestern habe ich ihn zum ersten Mal besucht und war total geschockt über den Zustand meines Cousins. Deshalb möchte ich fragen, ob eine Depression heilbar ist? Wird man irgendwann wieder der selbe Mensch wie vor der Krankheit? Vielen Dank für Ihre Antworten. Gruß Buecher

Antworten (5)

Vielleicht geht es dem Cousin nur momentan sehr schlecht und der Zustand bessert sich mit fortlaufender Behandlung. Man könnte ja mal mit dem behandelnden Psychiater sprechen, wenn der einem Auskunft gibt.

Renevanny, wenn eine Depression uns dahin führt, dass wir zum wahren Sinn unseres Daseins durchdringen, hat sie einen positiven Sinn. Deshalb sollte man nicht in jedem Fall mit Tabletten dagegen angehen, jedenfalls nicht, wenn die Depression nicht auf eine Störung im Gehirn zurückzuführen ist.

Ehrlich gesagt wundert es mich, dass nicht alle Menschen depressiv werden, so schrecklich wie das ganze Leben doch letztendlich ist. Selbst wenn einem alle Wünsche erfüllt würden und man nie krank würde - am Ende sterben wir alle! Bei dem Gedanken muss man doch eigentlich wahnsinnig werden. Wenn man das mal so betrachtet, sind für mich die Depressiven die Normalen, und wir, die wir so hohl in den Tag hineinleben, die Verrückten. Vielleicht haben die Depressiven einfach nur den Mut, der Wahrheit ins Auge zu sehen, während wir Normalos uns betäuben mit allem möglichen.....

Jedes Erlebnis verändert einen Menschen. Man geht nie als derselbe Mensch wie vorher aus einer Erfahrung heraus. Denk an den Spruch von Heraklit: "Niemand steigt zwei Mal in denselben Fluss." Die Erfahrung der Depression wird das weitere Leben deines Cousins prägen, was aber nicht heißen muss, dass er nicht auch wieder Freude am Leben gewinnen kann. Nur wahrscheinlich wird er Freude und Glück nicht mehr als so selbstverständlich hinnehmen wie vielleicht vor der Depression.

Schwer zu sagen

Es gibt verschiedene Formen der Depression. Wenn es eine exogene Depression ist, also die Reaktion auf ein äußeres Erlebnis wie Verlust, Krankheit, Tod usw., dann ist das etwas anderes als eine endogene Depression, die durch Fehlfunktionen im Gehirnstoffwechsel hervorgerufen werden (die scheinen auch erblich zu sein!).
Mit entsprechenden Medikmanten und / oder Psychotherapie lässt sich da schon was machen, aber inwieweit man da von einer Heilung sprechen kann, bleibe mal dahingestellt. Man kann damit leben, fragt sich nur wie.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren