Kann man nach einer Zigarette schon Lungenkrebs bekommen?

Mir geht es im moment sehr schlecht, weil ich denke, ich könnte lungenkrebs haben.
vor vier wochen habe ich meinen freund überredet, mit mir die 1. zigarette unseres lebens zu rauchen.
seitdem fühle ich mich krank und war schon beim arzt der ein EKG und andere untersuchungen machte, weil mein rücken und meine brust schmerzt, wenn ich sport mache.
gestern habe ich sogar blut im waschbecken gesehen, nachdem ich reingespuckt habe.
ich mache mir solche vorwürfe wegen dieser einen zigarette...könnte ich vielleicht schon lungenkrebs haben???
meinem freund geht es zum glück gut!!!

Antworten (12)
Ja, kann man

Ja, man kann nach einer Zigarette Lungenkrebs bekommen.
Man kann aber auch Lungenkrebs bekommen, wenn man noch nie eine einzige Zigarette geraucht hat.

T.A. du scheinst ein Spinner zu sein

Soll man weinen oder lachen über den Schwachsinn, den T.A. da schreibt.
NIK1olas wird das zwar sicher nicht mehr lesen und Krebs frei sein Leben genießen. Vielleicht war es ja auch nur eine Fakefrage.
Man kann auch ein Bronchialkarzinom bekommen, ohne je im Leben eine einzige Zigarette geraucht zu haben, aber um den typischen Raucherkrebs zu bekommen muß man schon über viele Jahre Nikotinmißbrauch betrieben haben

@T.A.

Also lieber Herr t.a. Mein netter Herr Vater arbeitet in einer Pharma Firma und hat dort auch mit so manchen Professoren zu tun ... aus diesem Grund hab ich selber auch schon mal Innereien etc von Menschen gesehen. Sie behaupten ja das es keine teerlubgdn gäbe. Dann möchte ich das sie mir jetz bitte erklären Wiese und aus welchem Grund die Lunge eines Rauchers dort komplett sxhwarz und eingegangen war wie auch oft in Medien berichtet war.

Kann man nach einer Zigarette schon Lungenkrebs bekommen?

@Tom92

Wann fängst Du denn mal mit dem Lesen an, vor allem, auch damit zwischen den Zeilen zu lesen, hast Du die Worte des Prof. aus dem Link nicht verstanden ?

Ich versuche es Dir ein letztes Mal zu erklären......

ES GIBT NICHTS AUF DIESER ERDKUGEL DAS EINEN KREBS ALS SOLCHES DIREKT ERZEUGT.....

KREBS, der maligne Tumor ist IMMER-, wenn unbehandelt oder falsch behandelt die Folgeerscheinung eines benigner Tumor und dieser die Folgeerscheinung einer herkömmlichen Entzündung die ebenso unbehandelt oder falsch behandelt wurde.

Selbst wenn überhaupt keine Behandlung stattfindet und einfach nur unser Immunsystem zu schwach ist oder gar versagt, so wird im inneren unseres Körpers aus einer herkömmlichen Entzündung mitunter ein Krebs, also ein bösatiger Tumor.

Es gibt zwar genügend Stoffe auf dieser Welt gibt, die Entzündungen hervorrufen können, DENNOCH IST BIS AUF WENIGE AUSNAHMEN-, wie z.B. Radioaktivität, BIS HEUTE NOCH NICHT ZWEIFELSFREI GEKLÄRT, welche Stoffe generell einen malignen Tumor über eine Enzündung hervorrufen.

So gehören Kohlenhydrate, insbesondere die schnell verwertlichen wie u.a. Zucker zu diesen Stoffen die Krebs über eine Entzündung hervorrufen.
Dies hängt damit zusammenhängt, dass zum einen bestimmte Bakterien sich durch Zucker in unserem Körper sehr stark vermehren und diese Bakterien wiederum Entzündungen hervorrufen.
Zum anderen liegt es auch daran, dass der Mensch KEIN KOHLENHYDRAT ESSER ist, sondern evolutionsbedingt ein Fleisch-, Fett- und Eiweißesser.

Tja, da selbst dem Fleisch oft Krebserzeugung nachgesagt wird und der Mensch daher immer weniger zu Fleisch, aber dafür vermehr zu Kohlenhydrate greift, ist und bleibt 1+2 gleích 2....

Nicht Fett ist ungesund und mach fett,
nein, es sind die Kohlenhydrate, die uns fett, dumm, träge, krank und verkrebsen lassen.

Von daher sind Kohlenhydrate wesentlich schädlicher für den Mensch als Tabak....., doch nur wenige wollen es begreifen und wahr haben.

Ich gehöre schon seit vielen Jahren zu der kleinen Gruppe die es gänzlich begriffen hat, deshalb auch der Vergleich mit dem Universum.

So kann ich nur wünschen, dass Du lange gesund bleibst, oder zumindest noch rechtzeitig den AH HA Effekt bekommst und dementsprechend handelst.

In diesem Sinne ....T.A.

Moderator
Zusatz Summe Krebsleiden

„Natürlich steigt die Summe aller Krebsleiden jährlich, das hat aber wohl weniger damit zu tun, das es immer weniger Raucher gibt. Das hat wohl eher damit zu tun, das die Menschen immer älter werden .....“

Viele Krebsleiden wären "früher" wohl gar nicht erkannt worden, oder erst gar nicht eingetreten, da viele Menschen zu diesem Zeitpunkt des auftreten des Krebsleiden bereits einige Jahre tot gewesen wären, da die Lebenserwartung doch vor einigen Jahrzehnten wesentlich geringer war.

Moderator
@ T.A.

Ich glaube, man braucht eher weniger Intelligenz wenn man daran glaubt, dass das Teer in den Zigaretten, in der Lunge, keine Rückstände hinterlässt, als wenn man sich darüber Gedanken macht, wie schädlich das Rauchen für den menschlichen Körper sein kann, bzw. ist!

Natürlich steigt die Summe aller Krebsleiden jährlich, das hat aber wohl weniger damit zu tun, das es immer weniger Raucher gibt. Das hat wohl eher damit zu tun, das die Menschen immer älter werden, und das wahrscheinlich viele der an Krebs Erkrankten, in der Jugend, oder auch als Erwachsene teilweise viele Jahre geraucht haben und diese Krebsleiden dann auch Spätfolgen des Rauchens, vor "vielen" Jahren sein können.

Das die Anzahl von Frauen mit Lungentumore stetig steigt, hat wohl damit zu tun, das die Anzahl der rauchenden Frauen in den letzten Jahren "stark" gestiegen sein soll. So viel ich weiß, sinkt die Zahl der männlichen Raucher, aber bei den Frauen soll die Zahl der Raucherinnen stetig steigen.
Das kann man ja hier auch immer wieder in einigen "Raucher-Threads" lesen, das Mädchen und junge Frauen hier posten, das sie mit dem Rauchen angefangen haben, damit sie erwachsener und interessanter wirken, damit sie schneller eine Freund bekommen usw.

Da hast du bestimmt recht, wenn du schreibst, "Wahrscheinlich denke und bewege ich mich einfach nur in einem Universum, dass für Dich genauso wenig zu erfassen ist, wie für Tausende andere".

Ich und die Mehrheit der Menschheit lebt in einem Universum, in dem es bewiesen ist, dass das Rauchen schädlich ist.
In "deinem Universum" scheint das Rauchen nicht ungesund und schädlich zu sein, da scheint das Rauchen eher gut für die Gesundheit, speziell für die Lunge, zu sein.

Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, da wir uns hier so wie so nur im Kreis mit dieser Diskussion drehen. Du hast deine Meinung aus deinem Universum, ich lebe aber in unserer realen Welt, in der Rauchen schädlich ist und wo daher für den Folgen des Rauchens gewarnt wird und auch zu recht gewarnt werden muss.

Kann man nach einer Zigarette schon Lungenkrebs bekommen?

@Tom92

Wieviel Intelligenz muß ein Mensch besitzen um zu begreifen, dass es keine schwarzen Raucher(Teer)lungen gibt, die uns ständig im Kampf gegen das Rauchen präsentiert werden ?

Das die Summe aller Krebsleiden jährlich steigt, parallel dazu aber die Anzahl der Raucher jährlich fällt ?

Das die Anzahl von Frauen mit Lungentumore ebenso stetig steigt, obwohl sich Frauen als Raucher in der Minderzahl befinden ?

Das ein Mensch, dem eine solche ach so schwarze Lunge gerade entnommen wurde, mit dieser schon vor Jahren gestorben wäre.

Das ein Lungenkarzinom bereits auftritt wenn nur 0, 1 % der Lunge abzusterben beginnt.

U.S.W. ...U.S.W.

Wahrscheinlich denke und bewege ich mich einfach nur in einem Universum, dass für Dich genauso wenig zu erfassen ist, wie für Tausende andere......

Die Fähigkeit logisch, weiter und auch quer zu denken zu können, bekommt man mittels Gene in die Wiege gelegt, ein späterer Erwerb diesbezüglich ist nahezu ausgeschlossen....

Sehr interessant in Sachen Raucher(TEER)lunge hier:

http://www.antizensur.de/video-raucherlunge-oder-teerlunge-gibt-es-nicht/

Michael Tsokos (* 23. Januar 1967 in Kiel) ist ein deutscher Rechtsmediziner und Professor an der Humboldt-Universität und der Freien Universität Berlin. Er leitet seit 2007 das Institut für Rechtsmedizin der Charité und gleichzeitig das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin-Moabit. (http://www.sackstark.info/?page_id=17619 )
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Tsokos

Fragen Sie JEDEN Pathologen, es gibt die “Raucherlunge” nicht! Während eines Gesprächs mit einem der führenden Pathologen Deutschlands kam heraus, dass man bei der Öffnung einer Leiche nicht sehen kann, ob jemand geraucht hat oder nicht! Originaltext Pathologe: “Wenn man ganz genau hinsieht, kann man vielleicht einen zarten, grauen Schleier auf der Aussenseite feststellen. Die innere Lunge ist aber rosa”. Auf die Frage hin, ob er das auch vor der Kamera sagen würde, verneinte er mit den Worten: “Wollen Sie mich ruinieren”?

Dieser Artikel, erschienen in der britischen Presse ist Teil der Propaganda.

Bemerkenswert ist jedoch, dass auch zum aktiven Rauchen mit unlauteren Mitteln der Propaganda gearbeitet wird. So glaubt mittlerweile fast Jeder, Raucher bekämen im Laufe ihres Lebens eine schwarze Lunge. Die Lunge fülle sich quasi mit Teer. Das ist eine Legende – besser gesagt eine Lüge!

Moderator
@ T.A.

Ah ja, also sind die teilweise total schwarzen, durch Teer geschädigte Lungen von Rauchern, viel gesünder und widerstandsfähiger als die von Nichtrauchern?
Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich so deine Beiträge so lese, muss ich an einen Satz denken, den meine Oma oft gesagt hatte, "wer´s glaubt wird selig und wer´s nicht glaubt kommt auch in den Himmel".
Na gut, wenn du das. die Tabakindustrie und viele Raucher eben glauben wollen, soll mir das egal sein.
Aber trotz allem ist nicht rauchen viel gesünder.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

Und wieso "Verdummung im Internet"? Dass das Rauchen gesundheitsschädlich und gefährlich ist, steht nicht nur im I-Net, das kannst du auch in Zeitungen und Zeitschriften lesen, sieht und hört man fast täglich im TV. Kann man z.B. auch bei uns im Krankenhaus auf der "Krebsstation" hören usw., usw...

Soll das dann also alles eine Verschwörung nur gegen die "bösen" Raucher sein? Wohl kaum, wenn Rauchen gesund wäre, würde der Staat das Rauchen garantiert fördern und hätte das Alter um Zigaretten zu bekommen nicht erhöht. Der Staat verzichtet doch nicht freiwillig auf viele Milliarden Euro, die zusätzlich noch an Tabaksteuer eingenommen werden könnte, wenn z.B. das Gesundheitsministerium und deren Experten nicht vor den Gefahren des Rauchens warnen würde und statt dessen das Rauchen als "Gesundheitsschutz", z.B. für die Lunge, empfehlen würden.

Kann man nach einer Zigarette schon Lungenkrebs bekommen?

Auch hier, soviel zum Thema Mund- und Mundhölenkrebs

paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Mundkrebs/News/73050.php

Ach was schreib ich hier überhaupt.

Möge sich Tom92 doch selbst mal mittels "Google" weiterhelfen, ein Suchtipp "dem krebs geht immer eine entzündung voraus"

Und wer weiß, vielleicht werden Deine Beiträge demnächst interessanter und lesenwerter.....grins

Kann man nach einer Zigarette schon Lungenkrebs bekommen?

@Tom92

Du solltest Dich einmal hinsichtlich Krebs orietieren und besser belesen bevor Du hier schwachsinniges Zeug vorbringst.

Befasse Dich mal u.a. mal mit der Anatomie des Menschen, dann weißt Du vielleicht mehr.

Zudem ist es schon SEIT JAHREN (NICHT NUR durch die NM - Neue Medizin) bewiesen und geklärt, dass Krebs zum einen keine Krankheit ist und zum anderen IMMER AUS EINER ENTZÜNDUNG hervorgeht.

Und das Raucherlungen mehr abhaben können als eben NIchtraucherlungen, liegt ganz einfach "AUCH" im System der Dinge.

Raucherlungen werden extremer belastet, wodurch diese auch mehr Widerstandskräfte, also Abwehrstoffe in Form eines erhöhten Immunsystems entwickeln und somit besitzen.

Selbst hier im Board kann in einigen Foren nachgelesen werden, wie empfindlich doch die Nichtraucherlungen so sind........lol.

Aber Raucher können gegenüber einem Nichtraucher auch im Nachteil sein,
wenn sich ein Raucher z.B. eine schöne Bronchitis einfängt, braucht diese mitunter länger zum Abheilen......

Doch auch hier liegt es am System.....

WENN der Raucher an Hand seiner Bronchitis das Rauchen nicht lässt.

De Facto ist, dass die Mehrheit aller Zungen(*)-, Kehlkopf-, Rachen- Mund- und Mundhölen-, Zungen- und Lungenkrebse ......NICHTRAUCHER BETREFFEN.

* siehe Michael Douglas (Kettenraucher) bekam seinen Zungen(NICHT LUNGEN)krebs durch Intimverkehr.

RAUCHEN UND VIELE ANDERE STOFFE KÖNNEN KEINEN DIREKTEN KREBS ERZEUGEN, WENN, DANN NUR INDIREKT.

Ansonsten steht IMMER NUR EINE UNBEHANDELTE ODER FALSCH BEHANDELTE ENTZÜNDUNG IM VORDERGRUNG..........FAKT.

T.A. ...., der genaustens weiß wovon er schreibt.

Moderator
@ T.A.

Wo hast du das denn her, das man durch das Rauchen keinen Krebs bekommen kann? Sind denn alle wissenschaftlichen Studien darüber nur erlogen um den Menschen Angst zu machen?

Bei dem "letzten Teil" deines Beitrags wäre ich ja fast von Stuhl gefallen, als ich lesen musste,
"Zum Rauchen zurück, klar können Raucher theoretisch eher eine Lungenentzündung bekommen als Nichtraucher.

In der Praxis sieht dies aber eher anders aus.

Raucherlungen können wesentlich mehr weg stecken als Nichtraucher Lungen, weswegen es auch lt. Statistik MEHR LUNGENKREBS BEI NICHTRAUCHER GIBT.".

Du willst doch wohl nicht wirklich behaupten, das es bei Nichtrauchern mehr Lungenkrebs gibt als bei Rauchern, was soll das denn für eine Statistik sein? Falls es die wirklich geben sollte, dann wurde die doch bestimmt zu 100% von der Tabakindustrie bezahlt!

Wie es aussieht hat die Tabakindustrie wohl man wieder Jemanden gefunden, der hier posten soll, wie gesund das Rauchen doch ist. Wenn die Lunge durch das Rauchen viel mehr weg stecken kann, als die Lunge eines Nichtrauchers, dann sollte es doch am besten ganz schnell ein Gesetz geben, das spätestens in der Grundschule jeder Schüler rauchen muss, damit die Lunge vor Lungenentzündungen und Lungenkrebs „geschützt“ wird.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Kann man nach einer Zigarette schon Lungenkrebs bekommen?

Wer hat Dir denn diesen Schmarrn aufgetischt ?

RAUCHEN erzeugt KEINEN KREBS soviel ist Fakt.
Darüber hinaus GIBT ES NICHTS, DASS DIREKTEN KREBS erzeugt.

Krebs ist ein Ereignis und keine Krankheit.

Vor dem Krebs (bösartiger Tumor) steht der gutartige Tumor und davor ein nicht oder falsch behandelte, mitunter harmlose Entzündung.

Kurz um, ein Krebs kann JEDER bekommen, der sich eine Entzündung einfängt, ganz besonders jene, die sich im Inneren des Körpers befindet.

Also Lunge, Leber, Darm.


NUR MUSKELN KÖNNEN KEINEN KREBS BEKOMMEN, WESWEGEN ES AUCH KEIN HERZKREBS GIBT....

Mal Nachdenken und dann Ah ha....


Zum Rauchen zurück, klar können Raucher theoretisch eher eine Lungenentzündung bekommen als Nichtraucher.

In der Praxis sieht dies aber eher anders aus.

Raucherlungen können wesentlich mehr weg stecken als Nichtraucher Lungen, weswegen es auch lt. Statistik MEHR LUNGENKREBS BEI NICHTRAUCHER GIBT.

Auch hier wieder ....ah..ha...., AKTIVE PANIKMACHE gegen die sooo stinkenden RAUCHER. ;)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren