Rauche seit einem Jahr nicht mehr, wann sinkt das Lungenkrebsrisiko?

Nachdem ich fast sieben Jahre täglich fast zwei Schachteln Zigaretten geraucht habe, habe ich es endlich vor knapp einem Jahr geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören. Mich würde jetzt mal interessieren, ab wann das Lungenkrebsrisiko sinkt und ob das Risiko irgendwann mal auf 0 runtergeht. Wer kann mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, SweetLittleAngel

Antworten (4)
mariolove
Raucher müssen Rücksicht nehmen

Lieber Rapsoul,

richtig wäre es, wenn die Raucher "aufpassen", dass sie mit dem giftigen Zigarettenrauch nicht andere zum Mitrauchen zwingen. Leider ist die Rücksichtnahme von Rauchern sehr oft NICHT vorhanden.

Die immer wieder gemachte Aufforderung von vielen Rauchern, man solle eben woanders hingehen, wenn einem der Rauch stört, ist eigentlich unerhört!

Umgekehrt muss es sein: Die Raucher müssen woanders hingehen, um Nichtraucher in ihrer Gesundheit nicht zu gefährden. Nichtraucher qualmen nämlich keinen giftigen Zigarettenrauch anderen ins Gesicht.

Übrigens:
Ich schließe mich der Gratulation an SweetLittleAngel an - bravo, dass du mit dem Rauchen aufgehört hast!

Schönen Abend,
Mario

Besser spät aufhören als nie

Auf Null geht das Lungenkrebsrisiko nie runter, aber du hast getan , was du konntest, um es so weit wie möglich zu senken. Pass auch auf, dass du nicht zum Passivraucher wirst, denn die haben auch ein stark erhöhtes Risiko.

Gratuliere!

Das finde ich ganz toll von dir, dass du mit dem Rauchen aufgehört hast. Damit hast du nicht nur dein Lungenkrebsrisiko gesenkt, sondern insgesamt viel für deine Gesundheit und dein Aussehen getan! Aber es gibt leider keine Garantie dafür, dass du nicht an Lungenkrebs erkrankst, denn den kann man auch kriegen, ohne jemals eine einzige Zigarette geraucht zu haben!

supermaria
...

20 Minuten: Blutdruck, Körpertemperatur und Herzschlag sinken auf die Werte eines Nichtrauchers.

48 Stunden: Der Geruchs- und Geschmackssinn verbessern sich.

3 Tage: Die lähmende Wirkung des Nikotins auf die Flimmerhärchen der Atemwege lässt nach, der entstehende Schleim kann wieder mundwärts befördert werden.

3 Monate: Die Durchblutung verbessert sich und die Lungenkapazität steigt um bis zu 30 Prozent.

Wenn das Rauchen noch keine dauerhaften Schäden angerichtet hat, erholt sich die Lunge innerhalb von ein bis zwei Jahren.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren