Lungenkrebs trotz Nichtrauchens ?

Woran liegt es eigentlich das auch Nichtraucher an Lungenkrebs erkranken können? Sie kommen doch gar nicht so sehr und intensiv mit den ganzen Giftstoffen in Berührung wie ein richtiger Raucher. Kann man sich bei Lungenkrebs eigentlich helfen lassen oder muss man zwangsläufig an dieser Art des Krebses sterben?

Antworten (3)
Danke für dein Tip !

Ich bin ganz verzweifelt, nach 3 Jahren wieder Rezidiv bekommen.Ich will keine Chemo, da wiederholte OP unmöglich ist, habe ich mich für die biologische Krebstherapie in Düsseldorf entschlossen..Ich hoffe, dass er auchmir hilft.Herzlichen Dank für Dein Tip, halte mir die Daumen.

Ich habe nicht geraucht....

Wie schon gesagt, nie geraucht, selten Fleisch gegessen, trotzdem Lungenkrebs bekommen.Mein lieber Sascha, hast du über Genetik nachgedacht ??bei mir war der Fall, mein Vater starb an Lungenkrebs als ich noch ganz klein war.
Aber jetzt meine Krankheitsgeschichte;vor 4 Jahren Lungenkrebs Diagnose,
dann OP (Lungeflügel entfernt), dann ´Chemo.Nach nur 7 Monaten Rezidiv.
Operation unmöglich, wiedereholtes Chemo habe abgelehnt.Dann über den Alternativmediziner aus Düsseldorf gelesen.Ich hatte nichts zu verlieren, da bin ich hin.Wie soll ich heute meine wundersame Heilung bezeihnen ???Gottes Hilfe, oder Fachwissen des Arztes ?? ich weisselbst nich.Fakt ist; ICH HABE ÜBERLEBT und habe keine Metastasen mehr.Noch heute, wenn ich aufwache, stelle mir immer wieder diese Frage, wer hat mich eigentlich geheilt, oder wer hat mir den Weg nach Düsseldorf gezeigt ??Ich bin heute ganz anderer Mensch geworden, weil ich weiß, das Leben ist ein Geschenk.

Ernährung Ein Lungenkrebsrisiko

Lungenkrebs ist natürlich eine häufige Erkrankung bei Rauchern kann aber auch bei Nichtrauchern auftreten. So ist die falsche Ernährung ein Rsikofaktor bei über 30% aller Krebskrankheiten. Speziell bei Lungenkrebs gibt es zwei wichtige Faktoren z.B. Arsen im Trinkwasser oder aber
Beta-Carotin (Provitamin A). Typisch bei Provitamin A ist die Verbindung zu Retinol welches häufig in fettgebundenem Rahm vorkommt aber auch in Eiern und Fleisch. Ein chemischer Verwandter sind Carotinoide, diese sind aber kein Risiko für Lungenkrebs. Beta-Carotin wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt und wird zuzeit als Nahrungsergänzungsmittel verwendet.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren