Kann "Nachtropfen" nach dem Urinieren auf Blasenschwäche hindeuten?

Seit einigen Wochen habe ich wohl Probleme mit meiner Blase, denn nach dem Urinieren kommen immer noch viel Tropfen heraus. Kann das auf Blasenschwäche hindeuten oder hat das andere Ursachen? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Jessie

Antworten (3)
Blasenentzündung denkbar

Wenn es auch brennt beim Wasserlassen und man viel öfter als normal auf die Toilette muss (wobei jedesmal nur ein paar Tropfen kommen), dann könnte das auch eine Blasenentzündung sein. Mit der muss man zum Arzt, der einem wahrscheinlich ein Antibiotikum verschreibt.

Mehr Zeit lassen beim Toilettengang

Hallo!

Auf der Toilette sollte man sich mehr Zeit lassen. Es dauert eine Weile, bis alles aus der Blase heraus ist. Wenn man husch husch macht, bleibt noch Restharn zurück, der dann nachtröpfelt.

"Nachtropfen"

Hallo Jessie,
so wie du das beschreibst, schließt sich bei dir die Blase nur langsam. Und weil die Nieren ja weiter produzieren, kommt eben noch ein wenig raus, bis die Blase wieder ganz zu ist. Lass dir vor allem Zeit auf der Toilette.
Und dann: Denk daran, daß du deine Blase nicht strapazierst durch langes Einhalten. Lieber öfter gehen, sonst könnte wirklich eine Blasenschwäche, also eine Schwäche des Schließmuskels entstehen.
Alles Gute, Hedwig

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren