Wer kennt ein gutes Mittel gegen nächtlichen Harndrang?

Im Moment schlafe ich höchstens 5Stunden in der Nacht, weil ich ständig zur Toilette muß.Tagsüber ist der Drang nicht so schlimm, aber nachts, furchtbar.Ich habe schon versucht weniger zu trinken, es nützt nichts.Meine Mutter meint, ich solle meine Prostata einmal untersuchen lassen.Aber für so eine Erkrankung bin ich mit meinen achtzehn Jahren noch zu jung.Ich bereite mich gerade für meine Gesellenprüfung vor und brauche eigendlich etwas mehr Schlaf.Kennt jemand von ihnen ein gutes Mittel gegen nächtlichen Harndrang?Es kann auch pflanzlich sein.Für Tpps bedanke ich mich schon mal.Gruß Strolch

Antworten (4)
Lass dich untersuchen!

Hallo Strolch5288,
lass dich unbedingt bei einem Facharzt untersuchen. Anfang 20 hatte ich eine Inkontinenz und musste sehr oft auf die Toilette, ohne meinen Harnfluß steuern zu können. Auch ich wollte nie zum Arzt gehen und habe es immer aufgeschoben, etwas dagegen zu unternehmen. Vor allem in der Nacht hatte ich, so wie du, starke Probleme und wurde teilweise zum Bettnässer. Dann bin ich endlichzum Urologen gegangen und ließ mich untersuchen. Mir hat der Arzt dann das Medikament Vesikur verschrieben, welches schnell geholfen hat. Ich kann dir nur empfehlen, hör auf deine Mutter und geh zum Arzt. Es muss ja nicht sein, dass du eine Erkrankung hast und vielleicht ist dein Problem einfach zu lösen.

Beste Grüße Markus

Stress?

Hey Strolch,

kann es sein, dass du im Moment Stress hast? Vielleicht bildest du gerade eine Reizblase (Siehe auch Reizdarm) aus. Psyche und Verdauungssystem hängen eng zusammen. Es kann natürlich auch eine leichte Form von Inkontinenz sein. Ich würde das mal mit einem Arzt abklären. Was ich aus eigener Erfahrung empfehlen kann ist Vesikur. Das Medikament ist gut verträglich und verlängert die Zeit zwischen den Toilettengängen. Frag mal danach, evtl. hilft dir das über die Prüfungszeit hinweg zu einem guten Schlaf.

LG Hannes

Deine Mutter hat recht aber Hara-Atmung auch prima

Strolch, Dein Mutter hat Recht. Der Arztbesuch kann nicht schaden. Andererseits mit "Haraatmung" reißt man sich zusammen und blendet den Drang aus. Siehe z. B. Video (Bayerischer Rundfunk) von Hinnerk Polenski (https://www.youtube.com/watch?v=JDKah2zaVHw) das kann den nächtlichen Harndrang aka die Nykturie überwinden. Fingerdruck auf dem Punkt gv26 (zwischen Nase und Oberlippe) setzt das besser in Gang. Das könnte einen erheblichen Leidensdruck bei Senioren ausschalten.

Geh mal zum Urologen

Strolch, deine Mutter hat Recht, wenn sie dir empfiehlt, deine Prostata untersuchen zu lassen. Es muss allerdings nicht unbedingt die Prostata sein, es kann auch eine Blasenentzündung oder so etwas sein - auf alle Fälle ist ein Urologe zuständig für die Untersuchung.
Zu deiner Frage nach möglichen Hilfen gegen nächtlichen Harndrang (aber bitte zum Arzt gehen!!): Es gibt den Arzneikürbis. Manchen Männern hilft er, anderen nicht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren