Kann Yoga die Wechseljahresbeschwerden lindern?

Bei meiner Schwester haben kürzlich die Wechseljahre begonnen und ihr geht es nicht so gut.
Ich habe mal gehört, dass es Yogakurse speziell für Wechseljahresbeschwerden geben soll.
Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht, kann das tatsächlich hilfreich sein?

Antworten (4)
Sollte es

Soweit ich weiß, kann das funktionieren.

Stimmt, Poweryoga ist wahrscheinlich nicht das richtige um die Beschwerden in den Wechseljahren in ein Gleichgewicht zu bringen. Hormonyoga ist wirklich super. Man spürt schon nach wenigen Anwendungen, wie die Wechseljahrsbeschwerden verschwinden.

Neben Joga spielt auch die Ernährung eine ganz wichtige Rolle. Viel Trinken ist nach wie vor wichtig.

Bei den Yoga Anwendunge gibt es ja auch viele verschiedene, das spezielle Hormonyoga ist bestimmt das richtige um die Wechseljahrsbeschwerden zu dezimieren. ;-)

Ja, Yoga ist sehr gut bei Beschwerden in den Wechseljahren. Typische Schwankungen des HOrmonspielgesl werden damit beeinflusst. Hitzewallungen oder auch Schlaflosigkeit und Stimmungsschwankungen kann man gezielt mit Yoga hinbekommen. Allerdings sollte man erstmal so bis zu fünf Stunden yoga ausprobieren um zu entscheiden, ob das etwas für einen persönlich ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren