Karrierte Röcke für Männer

Ich wollte meinem Mann mal aus Gag einen karrierten Rock schenken. Bin echt gespannt was er zu der ausgefallenen Mode sagt, man sieht es ja ab und zu in den Medien das Prominente karrierte Röcke tragen. Mal sehen in welchem Geschäft ich fündig werde und einen Rock für ihn finde.

Antworten (54)
Zeit vergeht - Entwicklung steht

So scheint es in vielen alltäglichen Dingen zu sein und leider eben auch bei der Kleidung.
Zu viele, also auch ich, sind zu einer trägen Masse geworden mit heimlichen Wünschen und dem unrealen Glauben, diese werden von anderen realisiert.

Männer und Frauen sind von der "öffentlichen Meinung" geleitet: "Das macht man nicht." Und so werden schöne und bequeme Röcke und Kleider immer mehr gegen unbequeme Hosen eingetauscht.
Dabei wird die "öffentlichen Meinung" nach meiner Meinung nur von einzelnen vorgegeben und erfasst schnell eine breite Masse.
Nur umgekehrt scheint dies nicht zu gehen.
Fehlt Mut oder die ständige Wiederholung seine eigene Meinung und eigenes Empfinden kund zu tun?
Hindert uns der Mensch neben uns? Der Freund(in), Kollege(in), Partner(in) usw. Wenn ja, ist dies eine falsche Rücksichtnahme?
Inzwischen bleibt der Rock bei Männern sehr stark und bei Frauen schon zu sehr verdrängt.
Besteht die Hoffnung, das die Menschen einander nach eigenem Empfinden beurteilen und nicht nur aussprechen "was man so sagt"?
Behindern wir uns nicht gegenseitig?
Ich finde eine Frau und einen Mann im Rock schön, denke dies allerdings nur und habe es einem/einer Röckträger(in) noch nicht öffentlich gesagt.

Vielleicht ist der öffentliche Gedankenaustausch der erste Schritt.
Nicht was man vermutet, sondern, was man öffentlich ausspricht kann auch als "öffentlichen Meinung" gelten.

Rock für Männer - Gleichberechtigung

Ich finde die Ausführungen und besonders die Geschichte von Yves sher interessant.
Der Durchbruch von Männern im Rock ist sehr langsam und scheint teilweise zu stocken. Einige mutige gingen und gehen mit guten Beispiel voran.
Doch ich vermute, außer mir gibt es noch viel zu viele, die sich einfach nicht in die Öffentlichkeit trauen. Die verschobenen Traditionen sitzen zu fest und so lange alle warten, dass andere voran gehen, bleibt diese Entwicklung beim Schneckentempo.
Ich war auch schon zaghaft mit Rock in der Öffentlichkeit, aber eben nicht dauerhaft.
Woher den Mut nehmen? Vielleicht äußern sich viele mal in ähnlicher Weise und man wird bestärkt, nicht anonym und versteckt zu bleiben, sondern öffentlich aufzutreten.
Kürzlich sah ich einen Mann im Rock und bewunderte das gute Aussehen und seinen Mut. Es war eben nur einer oder besser gesagt zumindest einer.
Es beleiben viele heimliche Wünsche von normalen Dingen.

Übrigens bin ich in gleicher Weise wie für die Gleichberechtigung von Frau und Mann in der Kleidung natürlich auch für eine Gleichberechtigung der Geschlechter nach dem Grundgesetz.
Wenn dies dann schon auf Quoten reduziert wird, sollte es Geschlechtsquote heißen in dem Sinn mindestens 30% Männer und 70% Frauen oder umgekehrt!

Ich wünsche uns allen viel Mut, es zu realisieren.

Rock für Männer Damenrock???

Hallo zusammen,
also ich habe schon in sehr früher Kindheit begonnen mich für Röcke zu interessieren und schaute gern den Frauen hinterher und wie sie sich darin bewegten.
Durch Zufall habe ich dann mal heimlich einen schönen Sommerrock meiner Tante angezogen, welche im selben Haus lebt. Noch eben, wo ich dies schreibe wird mir ganz Schummerig bei der Erinnerung daran.
Es war ein unbeschreiblich schönes Gefühl dabei den Rock zu tragen und zu Merken, wie der Weite Saum Sanft um die Beine schmeichelt und wie Luftig dieser ist.
Von da an hat mich schon als 5 Jähriger das wahre Rockfieber gepackt.
Ich hatte meine Mutter in diesem Zeitraum gefragt warum Jungs nur Hosen anziehen sollen und Mädchen einen Rock oder beides...???
Hier muss ich zugeben, mit den Antworten hätte ich mir auch den Allerwertesten abwischen können. Zunehmend wollte ich dann aber auch einen Rock haben.
Getrieben wurde dieser Wunsch durch einen Film, wo ein Junge einen Kilt anhatte. Auch die diesbezüglichen Fragen an die Mutter wurden Intensiver und die Antworten glichen sich wie ein Ei dem anderen.
Dann sind wir aus dem Haus in ein anderes gezogen und von da an konnte ich mich nicht mehr der Röcke meiner Tante bedienen, was den Trieb in mir Weckte auch eigene Röcke zu besitzen.
Hier habe ich mich dann aus dem Kleiderschrank meiner Mutter bedienen müssen. Meine Eltern waren beide Werktätig und konnte mir Aufgrund des Zeitfensters auch entsprechend Zeit lassen, wenn ich mir mal wieder nen Rock aus dem Schrank meiner Mutter Stibitzte. Nur Selten kam es vor, dass mal jemand früher nach Hause kam.
Dann habe ich den Rock meisstens unter meinem Bett oder unter dem Deckbett versteckt um ihn später wieder zurück zu legen.
Der Rock dient auch bis heute als Kuscheldecke. Natürlich blieben meine Excursionen und "Diebstähle" aus dem Schrank meiner Mutter nicht unbemerkt und ich wurde mit Fragen Bombadiert, "Was ich denn mit dem Rock mache, Ob ich mich darauf lege und Herumrackele und ob ich noch Normal bin".
Eines Tages, so dumm es auch klingt hatte ich mal einen Rock gefunden, es war ein Roter etwas Weit geschnittener. Diesen Rock hatte meine Mutter "Zufällig" in meinem Schrank beim Aufräumen gefunden. Ich nehme an, sie hat mehr Geschnüffelt als Aufgeräumt.
Dann kam sie damit und sagte, dass sich mein Vater mit mir darüber unterhalten möchte und das er mit mir einen Psychologen aufsuchen will.
Meine Mutter hatte sich eigentlich anderen gegenüer immer als AUfgeschlossene Frau gegeben aber das war für mich zu viel und ich fühlte mich Unverstanden. Das ein Pubertärer "Junge" auf so manch Spitzfindige Frage nicht oder nicht wie von den Fragestellern erwartet antworten möchte, dürfte jeden aufgrund seiner verursachenden Pein klar sein.
Dieses konnte ich dann aber umgehen. Meine Mutter hatte so viele Wunderschöne Röcke im Schrank welche sie nicht oder nicht mehr getragen hatte. Hier hätte ich eher vermutet oder den Wunsch gehabt, dass sie einen Rock aus dem Schrank nimmt, ihn mir dann überreicht und mit nem Zwinkern sagt "Viel Spass damit" und "Lass dich nicht von deinem Vater erwischen". Er hatte für so etwas kein Verständnis und betitelte Rocktragende Jungen oder Männer in meiner gegenwart als Tunten, Weichei oder sonstwas Abartiges.
Ich fühlte mich Gänzlich unverstanden in meiner Situation und fühlte mich in dem Haus Gefangen, weil ich nicht ich sein konnte bzw. durfte. Die gesamte Art meiner Eltern damit umzugehen hatte auch seine Tiefen Spuren in meiner Psyche hinterlassen. Musste ich mich doch mit sochen Kommentaren Konfrontiert sehen, "was denn die Leute denken sollen oder die Nachbarn"???
Hier erkannte ich, dass es meinen Eltern Primär um sich selbst geht als um mich.
Ich machte aber Trotzdem weiter. Manchmal habe ich meine Eltern für dieses Angefangen zu Hassen, ich bin denen doch eh egal.
In der Schule hatte ich eine Mathelehrerin, welche nur so schöne Faltenröcke getragen hatte. Sie hatte 4 davon, einen normalen Marinefarbenen, dann noch einen Marinefarbenen der etwas länger war als der andere bloß mit Kellerfalten, dann noch einen HellBlauGrauen normalen und dann noch einen Beigefarbenen. Sie hatte Beine darin, das man sich wünschte, sie hätte 4 davon.
Mein Traum war, bei Ihr Nachhilfestunden ganz besonderer Art. Ich hätte gern mit Ihr den Verkehr gehabt aber nur wenn sie dabei den Rock anbehalten hätte. Muss wohl ein Spätentwickelter Fetisch von mir sein. Ich mag das noch heute. Somit ist der Rock auch ein Spielzeug geworden.
Dann lernte ic meine erste Freundin kennen, welche den Rock an mir gemocht hat und sie hatte mir sogar meinen Lieblingsrock an ihr von sich geschenkt, als Trost in harter Einsamkeit, wenn wir uns mal nicht gesehen haben.
Dann, Mitte 1989 Flüchteten sie ohne meine Kenntnis über die Ungarische Grenze in den "Westen". Ich konnte sie sogar Ausfindig machen aber sie war zu weit weg. Ich werde sie nie vergesen und nach knapp 30 Jahren habe ich Ihren Rock immer noch. Er duftet sogar noch nach ihr.
Dann lernte ich meine 2te Freundin kennen, welche überhaupt nicht Duldete, das ich gern mit nem Rock herum laufe. Auch deshalb war die Beziehung dann nach 1, 5 Jahren zu Ende und ich hatte keine Lust mehr auf Beziehungen.
Weitere 8 Jahre Später lernte ich dann endlich eine sehr interessante Frau kennen und bevor dies noch Tiefer ging hatte ich ihr gesagt, dass ich Röcke trage und das sie dies zu Akzeptieren hat, wenn mehr daraus werden sollte.
Ja, und heute sind wir schon knapp 15 Jahre zusammen und wollen Heiraten.
Mittlerweile habe ich ca. 100 Röcke in meinem Schrank und wenn ich diesen öffne, erfreue ich mich an dem Anblick. Wenn nur einer fehlen würde, würde ich das sofort bemerken. Ich selbst mag nur sehr Weit geschnittene Röcke jeder Art.
Für mich hat der Stoff und die Farbe kein Geschlecht, warum sollte ich das entgegen vieler anderer auch Geschlechtsspezifisch trennen.?
Dann begann ich mich für den Rock auch Wissenschaftlich zu interessieren.
Jede/r Schneider/in wird Bestätigen, dass der Rock einst für Männer entworfen wurde. EIn Blick auf Historische Kunstwerke wird das auch Bestätigen.
Viele Urologen machen auch das Permanente Hosentragen der Männer für die Volkskrankheit ED (Erektile Dysfunktion) verantwortlich und befürworten, das Männer zum Rock greifen, weil in Hosen die Durchblutung der beim Mann äußeren Geschlechtsorgane oft Massiv gestört ist. Der daraus Resultierende Effekt sollte doch auch oft zu Gunsten der Frauen ausfallen, welche sich sehr oft, wie das Beispiel meiner Mutter zeigt, nich gerade hoch erfreuen, wenn ihr Sohn den Rock zu tragen begehrt.
Dann wird doch in den Versandhauskatalogen und in den Geschäften auf den Etiketten darauf hingewiesen, dass es ein "Damenrock oder Mädchenrock" sein soll...??? Ich verstehe nicht warum man noch darauf AUfmerksam machen muss, wenn dem Rock doch nur die Weibliche Trägerrolle zugesprochen wird...???
Tatsächlich sind das alles UniSexRöcke welche aus Absatzmangel in der Damenabteilung landen. Ist alles Belegt und dem kann nicht Wiedersprochen werden da es Historische Facts sind. Ich habe 10 Hosen und 100 Röcke im Schrank, egal wie Kalt es draussen war, ich habe auch ohne Strumpfhose nie gefroren darin. Habe sogar damit Schnee geräumt. Es ist einfach ein Geiles Gefühl einen Rock anzuhaben welcher noch schön im Warmen Wind flattert und Zart um die Beine Schmeichelt. Das nennt man Empfinden und nur wer Empfindet lebt und Mode ist zum Leben da.
Also fangt an zu Leben und schert euch nen Dreck darum was andere zu euch dann sagen.
Wenn immer mehr Männer nen Rock anhaben werden es noch mehr und es wird sich eines Tages keiner mehr darum Scheren.
Unterstützt eure Söhne, wenn sie mal nen Rock anziehen möchten und wenn es eine Hilfe ist, geht auch so mit ihnen ins Freie Belebte. Sie werden es euch danken. Gebt ihnen nicht das Gefühl "Anders im Sinne von Schwul" zu sein und wenn es denn so wäre, steht zu ihnen. Wenn ihr nicht zu euren Söhnen steht, kann es sie Psychisch Brechen. Ihr wollt nicht Wissen, wie dies sich Langfristig Auswirkt.
Wenn der Rock ein Ausdruck der Geschlechtszugehörigkeit wäre, gäbe es keine Frauen mehr.

Wenn dem Mann ein Rock steht

Wenn einem Mann einen Rock steht warum nicht.
Zu einem knöchellangen Jeansrock noch High Heels und FSH dazu sieht doch gut aus. Voraus gesetzt Mann kann sich auf High Heels auch richtig bewegen.

Zu einem knöchellangen Rock stehen keine flachen Schuhe.
Ja dazu gehört etwas mehr Mut zu.

Rock und FSH

Trage auch gerne Röcke. Meist karierte oder Jeansröcke - natürloich
darunter eine FSH -je nach Rockfarbe- schwarze FSG oder hautfarbene
FSH. Sieht geil aus.
Mehr Mut zum Rock ihr Männer.

Männer in Damenröcke

Ich trage auch sehr sehr gerne Damenröcke. Röcke sehen auch an Männern sehr schön aus.

Sommerrock

Einfach nur geil. Habe mir heute bei Charles Vögele einen Sommerock knielang
sowie 2 Tops dazu gekauft. Dort probiert und sofort angelassen und nach Hause gefahren damit. So sitze ich heute auf Balkon bei tollem Wetter!
Rock an die Männer!

Mann im Rock...

Hallo Yogi,
ja nun ist es soweit. Morgen rücke ich ins KH f.d. OP. Nervös ist untertrieben....
-aber ich denke es wird alles gut werden.
Es wird eine lange OP -entgegen der 1.Aussage der Ärzte von 3-4 Std. wird es
wohl doch ca. 6 Std. dauern bis alles soweit gemacht ist.
Bei mir gibts mittlerweile kein männliches Kleidungsstück mehr im Kleiderschrank. Fühlt sich alles gut an. Bin total gespannt auf alles. Perücke habe ich auch schon auf - total geil.
Leb Dich auch aus wenn Du Dich als Frau fühlst. Einmal die Überwindung und Du wirst sehen das es geht.
L.G. bis bald - die Laura

Mann im Rock...

Hey Yogi,
probiere es einfach mal draußen so einen Spaziergang zu machen. Habe es anfangs auch nur im dunkeln gemacht. War auf ner Weihnachtsfeier und habe
mir die Klamotten ins Auto gelegt.Nach der Feier hab ich mich im Auto umgezogen - bin dann ca. 2 Std. mit Rock, FSH und Stiefel mit Absatz sowie
einem Damensteppmantel rumgelaufen. Von da an gings richtig gut.
Habe meinen Termin am 2.7. - bekomme schon länger Hormone - Auswirkungen sind schon da (Brust)-bin jetzt auch schon sehr nervös und
hoffe es geht alles gut. Ist eine 3-4 stdg.OP - mit anschl. ca 10 Tage
Aufenthalt -danach beginnt das Leben als Frau mit anerkannter Gsch-Umwandlung. Kann dann endlich all die schönen Frauenklamotten tragen und für meinem Freund die Partnerin sein.
Ich melde mich irgendwann im Juli wieder!! Bis dann - die bald - Laura.

Mann in Rock

Ich finde das toll und mutig das Du Dich auslebst. Ich getraue mich es einfach nicht so rumzulaufen -möchte es aber schon lange! Bin auch transisch veranlagt
ziehe mich aber nur zu Hause "fraulich" an. Melde Dich mal nach Deiner OP - wie Du Dich dann fühlst als richtige Frau. Laufe eben gerade auch zu Hause mit
Rock und FSH rum - einfach nur gutl!

Mann in Rock..

Hallo Jack,
ich lebe das mittlerweile sehr offen aus. Meine Wäsche besteht überwiegend aus
Damenkleidung (inkl. Unterwäsche). Wenn ich als Frau rausgehe dann mittler-
weile auch komplett - Perücke und Schminke habe ich mir auch zugelegt. So fällt es nicht mehr auf. Fühle mich auch total weiblich. Ich wohne in einer
Kleinstadt bin mit einem Kerl zusammen. Er wünscht sich sehr das ich mich umoperieren lasse. Werde das jetzt auch in Kürze durchziehen -Termin steht
bereits. Möchte mit Ihm dann eine ganz normale Beziehung führen als Frau
so fühle ich mich schon lange. Hoffe das ich dann im richtigen Körper angekommen bin.

Männer mit Röcken...

Hört sich schon recht "transisch " an aber wenn Du Dich darin wohlfühlst und gut rüberkommst warum nicht - World is open!. Ich würd´s mich nicht getrauen. Höchstens komplett gestylt auch mit Frauenperücke und leicht ge-
schminkt damit mich eh keiner mehr erkennt. Wohnst Du i.d. Stadt oder auf dem Land? Hast Du eine Frau oder einen Kerl?

Röcke an den Mann!

Ich brauchte vielzu lange um mich endlich in eine Boutique zu trauen. Habe mir dort vorm Winter einen Karo-Rock Gr.40 gekauft. Die Verkäuferin dachte ich wolle ein Weihn-Geschenk f.d. Freundin. Habe Ihr dann gesagt das ich ihn selber tragen will. Sie hat mir dann noch "das andere drumgherum" angeboten.
Leggings für darunter -ebenso Strumpfhosen. Habe mich dann für Strumpfhosen entschieden. Darüber trage ich eine Bluse/oder Pullover mit großem Kragen sowie fur das "Outdoor" einen gesteppten Mantel. Habe dann
so 2 Wo. gebraucht bis ich damit richtig rausgegangen bin. Hab mir dann noch Kniehohe Stiefel mit Absatz -saugeiles Gefühl - ab und zu verwunderte
Blicke aber auch -von Frauen - aufmunternde Komplimente bekommen.
Mittlerweile habe ich mir noch einige weitere Röcke zugelegt. Ich denke es
können noch mehr Männer zum Rockträger werden-was ist schon dabei?

Männer probiert es einfach aus.

Ich stand beim letzten Fasching vor der Wahl eines Kostüms, meine Frau sagte, ich solle als Schotte gehen, also bei Ebay geschaut und einen Rock gekauft. Ich dachte was soll es, ist ja nur für einmal, aber nun trage ich regelmäßig nach Feierabend einen Kilt, ist sehr angenehm und entspannend, meine Frau findet es sehr gut und hat mir nach kurzer Zeit noch eine Faltenrock gekauft. Ich trage sehr gerne einen Rock, bislang nur zu Hause - ich denke das wird sich aber bald ändern. Männer traut euch.

@bess

Nana, das ist aber eine wilde Theorie.
Röcke sollen Männerkleidung sein, die von Frauen übernommen wurde ?
Was haben denn dann die Frauen deiner Ansicht nach getragen? Hosen oder garnix?
Und wer hat all die alten Gemälde gefälscht ?
Woher kommen Sprüche wie z.B."an Mutters Rockzipfel hängen" ?

Mannes-Rock

Klar, Moni, das mit der Reklame ist ja ganz gut, aber meistens Haengen die Maenner da mit drin, und viele koennen sich einfach nicht vorstellen, auch mal einen Rock anzuziehen. Sie finden sich dann "weiblich", und d schwingt dann immer mit dass weiblich unter ihrer Wuerde ist. Viele andere dagegen wuerden gerne in einen Rock schluepfen, getrauen sich aber nicht. Mann, Mann..!!??

Karriete Röcke für Männer

Hallo Ulla,
warum nicht, sie dürfen nur nicht zu bunt sein. Die Modemacher müssten
mal mehr Reklame in den Medien für den Mann im Rock machen.

Gruß Moni

Ist das nicht schon

Lange kalter Kaffee?
Letztes Jahr wurde der Rock fuer den Mann (zum wievielten mal eigentlich) neu vorgestellt, die Resonanz allerdings war viel groesser als frueher. Nicht nur erscheinen Maenner im Rock in Plakat-Werbebildern, sondern Firmen bieten ihren Maennern als Dienstkleidung Roecke und Kilts an.
Das ist doch eindeutig. Und wenn es manche immer noch nicht geschluckt haben -dies ist meistens eine Frage der Bildung- dann sollten sie mal den historischen Ablauf des Rockes "erlesen". Dann wuerden die letzten merken, dass der Rock ein ausschliesslich maennliches Kleidungsstueck ist, von Frauen adoptiert und verwendet. Nun gehts einfach wieder in die Gegenrichtung.

Duerfen??

Ich ebenfalls der Meinung dass man(n) das tragen soll was er moechte. Es gibt kein "duerfen", nur ein wollen oder es einfach tun.
Menschen haben seit rund 20 Jahren versucht nur einen einzigen Grund zu finden der gegen das Rock-tragen beim Mann sprechen koennte. Fehlanzeige, es hat noch keiner geschafft. Es ist nur in manchen Gehirngaengen verhaftet, dass es bisher ganz einfach ungewohnt ist einen Mann im rock zu sehen. Das wird sich, soweit ich es sehen kann, mehr und mehr aendern - wenn es die Maenner wollen.

Röcke

Ichfinde auch, wenn ein Mann einen rock tragenwill, soll er es tun.
es ist ein tolles kleidungsstück.
ungerrecht, das nur frauen röcke tragen dürfen

Was sind das fuer Kommentare?

Ich mache es kurz:
Es beginnt fuer den Mann die gleiche Frage, die vor etwa 40 Jahren den Frauen -ohne Internet- ihren Weg zur Hose begleitet hat. Darf ich, soll ich???
Wer fragt bekommt viel oder keine Antworten, also, dem Mann steht es frei sich zu entschiden. Und nur der Mann entscheidt ob ein (DER) Rock gesellschaftsfaehig wird. Einzuwenden braucht da niemand etwas.

Nicht ueberholt

Ist der Begriff "duerfen", er ist schlichtweg falsch. Maenner koennen tragen was sie wollen, es gibt fuer keinen das Recht es zu unterbinden, abzulehnen oder sonst etwas.
Was ist denn ein Rock? Eine einroehrige Hose in verschiedenen Laengen! Also wo ist das Problem?
Wenn jemand das nicht okay findet dass Maenner auch Rock tragen, braucht er bloss nicht hin zu schauen, dann sieht die Person es auch nicht. Wenn mir jemand vorschreiben wuerde ob ich eine Hose tragen "darf", dem wuerde ich was husten.
So sieht die Realitaet aus - Maenner fragen ob sie duerfen????

Gerald

Hey Gerald;
ich kann dich verstehn! Gruß Tom

Frage an Gerald

Ich kenne da jemand fuer dich..... aber: sprichst du English?

Röcke für Männer

Die Zeit, dass Männer Röcke tragen "dürfen" ist mehr als überholt. Leider aber noch nicht durchgesetzt. Ich trage sie bislang nur zu Hause und fühle mich sehr wohl damit.
Frauen "dürfen" alles tragen, was ihnen in die Hände fällt. Da sagt keiner was. Aber wehe wenn ein Mann sich das gleiche Recht raus nimmt. Schon folgt: ...guck mal, 'n Transi, 'n schwuler und und und...
Nein, ICH bin keine Transe und ICH bin nicht schwul. Aber ich liebe diese Bekleidung.
Das einzige, und damit größte Problem das ich damit habe ist, das ich keine Frau für mich finde......

Sie kommen wohl langsam

Aus ihren "Schlupfloechern", scheint mir. Wochenlang keine Maenner im Rock gesehen und nun in einer gleich 5mal. Es scheint sich wohl etwas zu tun in der Modewelt.
Nur verstehe ich eines nicht: Ausgerechnet zum Herbst/Winter, wo es kaelter wird, kommen Maenner in kurzen Roecken, da ziehe ich schon lieber keinen Rock dafuer Hose an.
Damit moechte ich auch "ich" einen kleinen Hinweis geben. Man muss sich nicht als Frau verkleiden um sich wohl zu fuehlen.
@martinus: Natuerlich ist es jedem seine Sache, Hauptsache gluecklich, dennoch denke ich, es geht auch ohne diese Umwege - wenn es sich nur um eine beondere Kleidung drehen sollte. So hatte ich es jedenfalls verstanden.

Fruehjahrsmode

Hallo zusammen;
Ich bin deinem Rat gefolgt und habe mir mal diese Seiten angesehen. Ich bin wirklich ueberrascht, wie viele neue Modelle und auch Designer sich nun mit dem Thema rock beim Mann beschaeftigen. Einige Designer haben tatsaechlich mehr Roecke als Hosen fuer den Mann ueber den Lufsteg geschickt. Also, da tut sich was.

Proud, wenn sich "ich" als Transe wohlfuehlt, warum denn nicht/ Was ist da so besonderes dran? Nach der eigenen Fasson gluecklich sein, das zaehlt.

Wozu denn Frau werden?

Hallo "ich";
Ich verstehe nicht ganz wozu du halb Frau werden/sein willst. Zieh deine Roecke als Mann an, sieht genauso "geil" aus wie du es nennst. Der Maennerrock scheint ja sowieso den Durchbruch geschafft zu haben, wenn man die neue Mode fuer Herbst Winter oder Fruehjahr 2009 ansieht. Da ist alles vertreten was wirklich NEU fuer den Mann ist, auch Leggings in rosa unter dem Rock fuer den Mann. Musst nur den Mut dazu zeigen und dich nicht halb als Frau zu verstecken.

Frau werden

Ich bin ein mann bin grad vom schoppen wierder gekomme bin mit nem gogo autfit gegangen und sah geil aus.
habe 10 jeans miniröcke gekauft und 2 kleider.
3 paar stiefel
finds geil als halb frau zu leben wie findet ihr das

Bin ein mann und liebe minijeansröcke

Ich geh sau gern mit nem frauenrock psazieren schön urz mit schön langen stiefeln und nem top.ich bin ne transe aber finde mich schön und fühle mich gut

Mal was Neues...

Gesehen! Ein Mann in einem Traegerkleid, mittelbraun, T-shirt mit Langarm, schwarze FSH und Stiefel. Der "Kick" war dann eine Ledermuetze, franzoesischer Style, sah sehr gut aus.

Pagenschnitt

Hallo JUergen;
Ich kann deine Freude verstehen wenn du dich auf eine neue Frisur vorbereitest. Ich kann sicher so manche Hilfestellung in Bekleidung geben, leider bin ich in Sache Haar vollkommen ueberfragt. Ich persoenlich trage Haare sehr kurz, fast militaerisch kurz.
Also, viel Spass beim Zuschauen wie du dich veraenderst in der Haarpracht.
Gruesse
martinus

Pagenschnitt

Viele liebe Grüße an alle und vor allem an Martinus
Bin ja jetzt wieder zu Hause, habe alles gut überstanden.
Habe ja nun nun noch etwas Zeit, und will mir nun am Dienstag einen Original Pagenschnitt schneiden lassen, so richtig mit kurzen Ponny und seitlich bis zu den Ohren, hinten dann stark angestuft und dann färben.
Weiß nur noch nicht so richtig welche Farbe, vielleicht habt ihr eine Idee, habe jetzt alles mehr oder weniger durcheinander,
Freue mich schon riesig auf den Pagenschnitt.
Mein schwarzer Jeansrock ist inzwischen auch da und passt wunderbar.
Ich denke dann Rock und Pagenschnitt ergänzen sich ganz gut.
Freue mich schon riesig auf Dienstag
Viele liebe Grüße
Jürgen

Hallo Juergen;
Danke fuer deine Rueckantwort, und es ist schoen dass du alles gut ueberstanden hast. Ich hoffe dass du dein Leben neu gestalten kannst. Weiterhin alles Gute. Wenn du Zeit hast und Neuigkeiten kennst, melde dich ruhig mal.
Beste Gruesse
martinus

Jeansrock

Vielen Dank für die Genesungswünsche von Martinus.
Bin heute entlassen worden und habe alles gut überstanden.
Viele Grüße
Jürgen

Einen Rock als Gag?

Nun, vielleicht hast du den karierten Rock gefunden den du suchtest. Bei meinem Freund war es anders, ich habe ihn zum Fasching einen tollen Jeans- Mini von mir gegeben. Nun ist das Problem, dass er ihn so oft traegt, dass ich ihn nicht nutzen kann. Und er sieht auch noch verteufelt gut darin aus, darf gar nicht daran denken!(Hat jemand von euch schon mal daran gedacht, dass den Maennern manchmal der Rock besser steht als eine Hose-und man viel mehr sieht?)
Es war eine Faschings-Idee, daraus geworden ist ein Dauertraeger, auch nach den wilden Tagen. Was mir nicht passt ist einfach, dass er zu viele Bewunderinnen hat!

Mitteilung an Admin.

Sorry Admin, hatte total vergessen dass websites nicht genannt werden koennen.
Danke fuer die Richtgstellung.
martinus

Rock und Struempfe

Hallo zusammen, hallo Juergen;
Danke fuer die Antwort. Ja, SSH sind nicht ganz einfach, besonders beim Anziehen, habe etwas Uebung inzwischen, ich bin besser als 4 Minuten.
Was ich da lese was dir bevorsteht, das tut mir wirklich leid. Ich hoffe, dass du gesund wieder heimkommst.
Zur Sache Struempfe: Nun ja, es sind ja wie hochglaenzende Seidenstruempfe, eben dichter und damit waermer. Waerme aber dehnt ein Oedem weiter aus und kompliziert die Sache, macht es sehr schnell schlimmer. Deshalb der Rock, die erste Zeit nicht gerne getragen, aber wenn man teglich dann damit umgeht, lernt man seine Vorzuege kennen.
Was ich leider nicht tragen darf sind lange Roecke, schade. Bei mir enden alle mit Knie oder ueber dem Knie, der kuerzeste ist 38 cm kurz.
Nochmals alles Gute fuer naechste Woche, Juergen.
Zu Ulla: Ich nehme mal an dass du fuendig geworden bist, anderenfalls schau dir die Webste von an, da findest du sehr schoene karierte Herrenroecke.
Gruesse
martinus

Jeansrock

Vielen Dank für die Antwort an Martinus
Es stimmt, Frauen akzeptieren einen dann mehr, wenn man auch rock anzieht.
Habe den schwarzen Jeansrock heute bekommen, passt wunderbar.
Werde Ihn auch mit einer Strumpfhose tragen, habe eine schwarze
habe festegstellt ohne sieht nicht aus
Das du ständig Stutzstrümpfe tragen muß tut mir leid.
Hatte letzte Woche eine Operation und weiß wie eng anliegend diese sein können.
Habe auch noch eine weitere operation Ende nächster Woche vor, meine Prostata muß geschält werden, danach weißt du was ist(impotent)
Hab mich damit abgefunden und könnte ja dann eigentlich sowieso auch Röcke tragen
Viele Grüße
Jürgen

Rock...

Habe eines vollkommen vergessen zu beantworten; Ja, ich bin m., verheiratet, 5 Kinder. T-shirt zum Rock nicht zur Arbeit, also Einkaufen, geselliges Beisammen sein, zu Hause...Ja.
martinus

Rock und Struempfe

Tja, Juergen, das ist so eine Sache. Das "Rock"-Tragen kam nicht ganz freiwillig an mich. Ich muss Stuetz-Struempfe oder Strumpfhosen tragen, und zwar in voller Laenge. Unter einer Hose wuerde es den Beinen nicht gut tun, nur den Zustand versclimmern. So blieb nur der Rock.
So, zu deiner Frage: Zum Jeansrock trage ich hautfarben oder schwarz, je nach Kombination mit Oberteil und Schuhen (meine speziellen Struempfe gibt es naemlich nur in diesen Farben - bin also ziemlich eingeschraenkt).
Der andere Punkt, von dir erwaehnt, wenn man mehrheitlich Frauen um sich herum hat, wird es mehr akzeptiert. Das ist das eine, das andere ist, was Frauen dabei denken. Ich habe da eine Antwort: "Aslo, wenn Maenner Roecke tragen, dann sind wir ja endlich vollkommen gleichberchtigt. Stimmts?"
Ein Aspekt, an den ich frueher nie gedacht haette.
Gruss
Martinus

Jeansrock

Vielen Dank für die Antwort
Habe mir gestern abend noch den Jeansrock in schwarz bei OTTO bestellt.
Martinus habe bitte eine Frage, du schriebst, muß den Rock mit Hemd und Krawatte tragen und Strümpfe
Was für Strümpfe meinst du, können es auch z.b.schwarze Strumpfhosen sein, und warum Hemd, kann es auch ein T.shirt oder ähnliches sein.
Bist du m ?
Bei mir arbeiten auch überwiegend Frauen und sie finden es eigentlich fast alle toll.
Viele Grüße
Jürgen

Jeansrock

Ja klar, Juergen, wuerde ich durchaus probieren. Kommt natuerlich immer darauf an, wo du arbeitest.
Es ist auch wichtig, wie das gesamte Erscheinungsbid ist, oefters muss ich Hemd mit Krawatte zum Rock tragen, Struempfe ebenfalls. Wir sind nur 4 Maenner, alles andere Frauen (89 Frauen) bei der Arbeit.
Hast du den schwarzen Rock im Jeans-style bestellt?
Gruss
martinus

Jeansrock

Vielen Dank für die antwort Martinus.
Habe mir nun ausgerechnet einen Jeansrock in blue-denim gekauft.
Will es trotzdem mal probieren, mit dem anziehen zur Arbeit.
Habe mir aber heute noch einen in schwarz bestellt.
Ich versuche es einfach mal, oder?
Viele Grüße
Jürgen

"Un"karierter Rock

Danke Juergen, manchmal steht man auf der Leitung und wundert sich, dass nichts 'durchkommt'. Bei karierten Roecken habe ich nicht an Kilts gedacht, denn die sind ja nicht karert, sie haben, so scheint es einKro-Muster welches sich nach der "Familien"-Zughoerigkeit richtet, in Farbe, Groesse und Struktur. Fuer "Nicht"-Schotten oder Iren ist das kariert, es hat gefunkt bei mir. Danke!
Zum Jeansrock, ja der geht immer, sorry, fast immer. Wenn du beruflich im Rock in der Oeffentlichkeit arbeitest, ist sicher ein Jeansrock nicht gewuenscht (so bei mir), ich umgehe dies, dass ich eine Jeansform waehle, aber nicht in blue-denim, sondern dann in schwarz oder beige. Das geht.
Gruess
martinus

Rock einfarbig

Vielen Dank für die Antwort von Martinus
Das Problem, wenn man es so bezeichnen will ist, bei karierten Röcken kann man sich auf Kilts beziehen, bei einfarbigen Röcken sind es ja Damenröcke.
Habe mir aber jetzt einen Jeansrock gekauft, passt wunderbar und werde ihn auch tragen, egal was zum Glück nur einige tuscheln.
Müssen sich eben dran gewöhnen.
Jürgen

einfarbiger Rock

Hallo Juergen;
Ich kann irgendwie dein Problem nicht sehen. Wenn es mit karierten Roecken geht, auch zur Arbeit, wo ist der Unterschied wenn es "nur" ein einfarbiger Rock ist? Ich verwende beide Moeglichkeiten, mehr jedoch einfarbige Roecke (bin vielleicht etwas konservativ.
m.

Röcke für Männer

Habe mir schon mehrere karierte Röcke gekauft, passen alle sehr gut und ich ziehe sie auch an, auch auf Arbeit.
Werde akzeptiert damit.
Nun möchte ich es auch mal mit einfabigen Röcken versuchen, wie z.b Petra schrieb, mit einem Jeansrock, dem sie ihrem Mann gekauft hat.
Das Proplem , ich traue mich nicht so richtig ihn anzuziehen.
Weiß auch nicht so richtig was für Strümpfe dazu.
Jürgen

Rock am Mann

Habe vor kurzem einen Mann im Rock gesehen, sah einfach gut, nein scharf aus. Ich kann mir diesen Typ gar nicht in einer Hose vorstellen.
Leider kann ich dir keinen Rat geben wo man einen Rock wie du ihn haben willst, kaufen kann.

Gratuliere...

allen, die sich des Rockes bedienen, Mann und Frau!
Es kann nur besser werden, es wird dann sicher mehr Auswahl als nur "Das Eine" geben fuer den Mann: Die Hose.
Also, nichts wie los damit.
Gruss
martinus

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren