Können auch Bio-Produkte krank machen?

Ich habe so meine Zweifel, ob in Bioprodukten wirklich nur natürliche und gesunde Sachen drin sind, oder ob nicht doch bei einigen Anbietern geschummelt wird. Kann man sich wirklich auf die gesunde Biokost verlassen oder kann man doch auch mal krank werden davon? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Horscht

Antworten (7)

Mit Bio kann man sich eine goldene Nase verdienen. Deshalb vermute ich ganz stark, dass mit dieser Bezeichnung auch viel Schindluder getrieben wird. Für mich ist Bio nur das, was ich im eigenen Garten habe. Alles andere ist mir suspekt.

Ich habe die Frage etwas anders aufgefasst als Oplan und keksmaster. Ich denke, dass es um folgenden Sachverhalt gehen könnte: Wenn Bioprodukte nicht gespritzt werden und auch sonst so natürlich wie möglich produziert werden, könnten sich eventuell bestimmte gesundheitsgefährdende Stoffe bilden, die man bei konventionell produzierter Ware nicht findet, weil sie eben abgetötet wurden (Pilze, Schimmel...)
Damit kenne ich mich aber leider auch nicht aus. Vielleicht weiß jemand anders hier besser Bescheid?

@keksmaster3000

Das kannst du laut sagen! Der Typ dürfte auch Angst haben, Luft zu holen, denn in der Luft sind ja womöglich auch alle möglichen Schadstoffe, die ihn krank machen könnten.

Horscht, du bist ein Schisshase! :-))

Auch Bioprodukte können krank machen

In Bioprodukten befinden sich kein Dünger und sie sind nicht genmanipuliert. Aber man kann auch von Biosachen krank werden. Wenn jemand zum Beispiel eine Fruktoseintoleranz hat, dann wird sein Magen beim Verzehr von Obst mit Blähungen, Durchfall und Schmerzen reagieren - unabhängig davon, ob er "normales" oder Bioobst gekauft hat.

Betrogen werden kann man überall. Aber normalerweise ist in dem, wo Bio draufsteht, auch Bio drin. Man soll nun auch nicht überall Verschwörung wittern.

Moderator
@Horscht

Wissenschaftliche Untersuchungen haben belegt, dass Bioprodukte weniger mit Schadstoffen belastet sind, als konventionell angebaute Lebensmittel. Die Wissenschaft hat aber auch festgestellt, dass Menschen die Biolebensmittel konsumieren, deshalb nicht länger oder gesünder leben. Man kann bisher nicht wirklich sagen was passiert, aber die meisten Studien sprechen dafür, dass Bio für die Gesundheit nicht besser ist.

Im Gegenteil, eine neue Studie hat z.B. nachgewiesen, dass Gemüse aus dem Supermarkt frischer und somit Vitaminhaltiger ist, als das aus dem Bioladen.

Ich denke ehrlichgesagt, dass ist bei Biolebensmittel die falsche Fragestellung. Wichtig ist doch für welchen Preis an Ressourcen ich etwas für mich in kauf nehme. Welche Umweltbelastung produziere ich damit, und wie sehr muss ein Tier leiden bis es von mir gegessen werden kann, wie werden Menschen in anderen Ländern krank gemacht, weil sie giftige Farben für meine Kleidung verarbeiten. Wie wird das Grundwasser mit Düngemitteln und Planzenschutzmitteln belastet. Es geht um Lebensqualität, nicht nur für dich.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren