Können plötzlich auftretende trockene Hautpartien psychologisch bedingt sein?

Mein Arbeitskollegin hat normalerweise eine schöne Haut. Mir ist aber aufgefallen, dass sie bei psychischem Stress (Ärger mit Chef, Freund, ...) plötzlich rötliche, trockene Hautpartien im Gesicht hat. Kann das wirklich psychish bedingt sein, was meint ihr?

Themen
Antworten (5)
Hatte ich früher auch

Nicht die trockene Haut, aber die roten hektischen Flecken im Gesicht hatte ich in meiner Jugend auch. Das hat sich aber dann mit den Jahren gegeben. Man wird eben einfach gelassener und lässt sich nicht mehr so aus der Fassung bringen.

Kann Rosazea sein

Das könnte auch eine Rosazea (Gesichtsrose) sein. Oder eine Couperose, also erweiterte Äderchen. Unter Stress wird die Durchblutung angeregt und dann fällt das eben einfach mehr auf. Bei solchen Hauterkrankungen kann ein Dermatologe aber helfen.

Möglich

Die roten Flecken bei Stress sind wohl wirklich psychisch bedingt, ich kenne das auch, wenn ich wütend bin. Dann sind meine Wangen ganz erhitzt und die roten Streifen sind sogar noch am Hals zu sehen.
Aber ob die Trockenheit der Haut auch damit zusammenhängt, weiß ich nicht. Vielleicht fallen dir die trockenen Stellen auch nur so stark auf, weil eben die Rötung dort vorhanden ist.

Die Psyche hat Einfluss auf die Haut

Ja, so ist das wirklich. Die Psyche hat einen großen Einfluss auf unseren Körper, auch auf die Haut.

Natürlich ist das psychisch bedingt. Der Körper deiner Kollegin würde in Stressituationen ja am liebsten mit Flucht reagieren, da es sich um ein Relikt aus alten Zeiten handelt. Da da aber kein Säbelzahntiger, sondern der eigene Chef vor einem steht, kann sie schlecht wegrennen sondern kriegt nur eine erhöhte Durchblutung, was sich bei manchen im Gesicht mit roten Flecken manifestiert.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren