Könnte eine Pschotherapie die Einstellung von Adipositas-Kranken beeinflussen?

Mein bester Freund ist so schwer, daß er meistens zu Hause im Bett liegt. Er liegt nur da und läßt sich von seiner Freundin noch das Essen ans Bett bringen. Ich habe es garnicht so mitbekommen, daß mein Freund immer dicker wurde, es ging ziemlich schleichend. Seine Freundin scheint ihn aber nicht überzeugen zu können, daß er jetzt dringend abnehmen sollte. Wäre da eine Psychotherapie hilfreich? Könnte man die Einstellung von Adipositas-Kranken beeinflussen? So ähnlich wie bei magersüchtigen Menschen? Was meint ihr dazu? Herzliche Grüße chris69

Antworten (1)
Eine praktische Alternative

Da könnte man vielleicht an Online-Therapie denken

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren