Lohnt es sich Hundefutter selber zu machen?

Mein Hund bekommt seit eh und je Dosenfutter und Trockenfutter als Zugabe. Habt ihr schon mal daran gedacht für euren Vierbeiner das Futter selbst zu machen? Lohnt eine Herstellung vom Hundefutter oder ist es zu zeitaufwendig und zu teuer auf lange Sicht? LG Verena

Themen
Antworten (2)
Qualität statt Quantität

Ich muss schon oft mit dem Kopf schütteln wenn ich höhre was ein hund darf und was nicht.

Es heist schokolade schlecht für hund... schauen wir mal in den Tierbedarf - Hundeschokolade.. und die steht der normalen zu 90% in nichts nach...
Hundeleckerlies z.B. inhaltsstoffe.. Zucker... Der Hund soll Hundefutter fressen alles andere ist ja nicht gut.. vonwem kommt das? Hundefutterindustrie. = Profit!!!!

Früher als es noch kein "Hundefutter gab" und die Hunde essensreste bekamen ging es ihnen genau so gut wenn nicht noch besser und die wurden auch alt.

Oftmals leben die Hunde die leberwurstbrot und Mittagstisch-reste bekommen gesünder und länger leben als die Hundefutter dogs.

Kann ich aus meinen erfahrungen nur unterstreichen.

man muss nichtmal EXTRA für den Hund kochen, oft kocht man suppe, dann macht man das fleisch vom knochen ab und gibt es dem hund oder eben reste die nicht zu stark gewürzt sind, oder ich tu dem hund bevor ich es würze vorab schon was zurückstellen.

Hundefutter (meist billigmarken) sind eben günstig sicher, sind ja nur schlachtabfällr und all sowas drinne in massenproduktion. Das ist zwar keinesfalls schlecht und reicht den Hund auch föllig, aber wer sowieso essensreste über hat oder täglich kocht, würde ich auch für den hund kochen.

es ist gesünder ohne Frage!!!!

aber eines sollte man sich immer vor augen halten: den hund gibt es schon vor der Hundefutterindustrie und hat es sehr gut überstanden ;)

Hundefutter selbst gemacht

Guten Tag,
für unsere 4-Beiner solluns keine Zeit zuviel sein um selbst zu kochen.
Ich habe seit einiger Zeit kein Hund mehr und bin im Nachhinein noch froh, dass ich Ihn selbst bekocht habe.
Ich habe mich mit fertig Futter beschäftigt und bin damals zu dem Entschluß gekommen es gibt nur selbst gekochtes, da weiß ich was ich füttere.
Ich kann nur empfehlen entweder selbst zu kochen, wenn die Zeit nicht reicht zumindest dann eine hochwertige, mit midestens 60% Fleischanteil Vertignahrung zu geben auch wenn diese vielleicht etwas teurer ist.
Wir behaupten doch wir lieben unsere Tier.

Tierliebe Grüße

sigrid Stenglein

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren