Lohnt sich Zeitarbeit noch?

Mich würde doch mal interessieren ob sich eigentlich Zeitarbeit noch lohnt? Viele Zeitarbeitsfirmen locken ja immer wieder mit super tollen Jobs mit guter Bezahlung. Würdet ihr einen Zeitarbeitsjob annehmen oder lieber viele Bewerbungen schreiben um dann letztlich einen richtigen Job zu ergattern?

Antworten (19)
Zeitarbeit

Was lese ich hier? viele wahrheiten und unwahrheiten, sehr persönliche situationen.ich bin seit 20 jahren in der zeitarbeit unterwegs und glaube sagen zu können, 90 % aller zeitarbeitsfirmen sind schwarze schafe.2 tage krankgeschrieben, sofort kündigung.herausgabe der lohnbescheinigung 2 monate verzögert-keine leistung vom arbeitsamt.keinen einsatz, da zu alt.(62)-betriebsbedingte kündigung usw.in zeitarbeitsfirmen bist du nur solange wichtig wie du geld einfährst.du bist jeder zeit ersetzbar.

@all

Alle die keine Ahnung von der Branche haben, sollten sich mal ganz gepflegt zurücklehnen und sich um andere Sachen kümmern. Ich bin seit 10 Jahren in der Zeitarbeit (intern) tätig und habe ca. 60 Mitarbeiter! Einige, man möchte es nicht glauben, seit 5 Jahren! Ich zahle Stundenlöhne ab 8 € aufwärts die bis zu 16 € reichen und das zum Teil für ungelernte Mitarbeiter! Über 30% aller die ich eingestellt habe, wurden von Kundenunternehmen übernommen, was nach 10 Jahren doch einige sind!

Alle die Zeitarbeit noch immer für moderne Sklaverei halten, geht zur ARGE oder wohin auch immer und behaltet eure stumpfsinnigen Meinungen für euch!

Konstruktives!
Für alle die Arbeit suchen, schaut euch den PDL genau an! Arbeitet er tariflich? (BZA/DGB (BAP), IGZ), ist der Vertrag befristet oder unbefristet, fragt direkt ob der Auftrag längerfristig ist, Übernahmechancen gibt es IMMER! Entscheidend ist der Mitarbeiter und die Leistung - nicht der PDL!!!
Seit wann gibt es die Firma?!

Wenn man diese Punkte etwas beachtet, stehen die Chancen gut an einen seriösen Dienstleister zu geraten der auch ordentlich Arbeit! Persönlich denke ich, dass gerademal 5% aller Zeitarbeitsfirmen in die Schublade "schwarze Schafe" gehören...

@george77

Zwar ist der Thread asbachuralt....

Deine Definition von asozial kannst du dir sonstwo hinstecken.

Fakt ist nunmal, dass hier verschiedene Bevölkerungsgruppen gegeneinander ausgespielt werden. Arm gegen reich, arbeitend gegen arbeitslos.

Spricht einer von den Steuermillionen, die von unfähigen Leuten in den Sand gesetzt werden?

Steuergeschenke an Firmen, die sich nach kurzer Zeit in die Insolvenz verabschieden?

Die subventionierten Arbeitsplätze....zum Beispiel Bergbau? He? Die Leute könnte man weiterbilden oder gleich mit 23 verfrührenten, es wäre billiger...

http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeit_macht_frei

So ein dummes Gesülze, george77, habe ich selten gelesen. Lern erstmal in größeren Zusammenhängen denken.

Hände weg von Zeitarbeit

Hallo ich würde Dir abraten.Ich war bis jetzt zweimal in Zeitarbeit einmal in München und das andere mal in Eberswalde.München war eigendlich Top doch zu weit die haben sich auch um einen gekümmert , sind in die Firma gekommen u.s.w. hab nicht schlecht verdient auch dank der Auslöse nicht, die nicht gerade die Höchste war.Es gibt Zeitarbeitsfirmen die zahlen mehr. Aber in Eberswalde das war der Horror , mußte die auch noch verklagen und habe auch gewonnen.Die wollten mir doch nicht allen ernstes meine Krankschreibung 6Wochen(um wieder raus zu kommen bei den Sklaventreibern) als Kurzarbeit anrechnen.Man wurde verarscht von vorne bis hinten. Mit Auto überall hin und nur ein paar Cent Fahrgeld.Von den Steuern kann mann auch nichts absetzen.Nun muß ich meine Forderung auch noch Zwangsbetreiben lassen, so blöd sind die.Und egal welche Quali Du hast Du wirst nur nach Billigtarif , Ost-und West 1 Euro unterschied, als Helfer eingesetzt.Mein Tip nach 2 monatiger Arbeitslosigkeit steht Dir ein Vermittlungsgutschein zu und probiere es bei einem oder mehreren Privaten Arbeitsvermittlern , ich hatte da erfolg mit und bin immer hin schon 51 Jahre jung.Habe einen gutbezahlten Job bekommen und was ich nie geglaubt hätte auch noch fast vor der Haustür.Du mußt aber auch da noch sagen das Du nicht zu einer Zeitarbeitsfirma vermittelt werden möchtest das machen die auch manchmal da es ein einfacher Weg ist.Im übgigen sind Zeitarbeitsfirmen Premium Kunden bei Arbeitsamt das sgt ja auch schon so einiges aus, wenn man sich auskennt.

Cojack hat recht und das absolut

Auch ich war desöfteren in diversen zeitarbeitsfirmen und werde demnächst auch wieder in eine gehen, eidiweil, tolle wurst, hab zwar ne festanstellung, aber, kurzarbeit, in meinem fall hab ich genau soviel wie ein arbeitsloser und das schon seit etwa 3 monaten und das mach ich nich mehr mit, ergo habe mich beworben und das mit erfolg, danke schön

Zeitarbeits sklaven

Um deine frage kurz und knackig zu beantworten nein lies mal meinen beitrag zeitarbeits sklaven dazu auch ne gute antwort

Post Scriptum

Hallo Cojack, beeindruckende Orthografie übrigens. Dafür das Du nichts gelernt hast kann niemand etwas außer Dir! Hättest vielleicht nicht so oft von der Schule wegbleiben sollen. Aber wenn Leute mit guter schulischer und beruflicher Ausbildung in der Zeitarbeit sowenig verdienen, dass sie noch HARTZ IV dazu beantragen müssen, stellt das diese Branche wohl in Frage. Dir noch viel Glück!

Zeitarbeit lohnt sich für die Zeitarbeitsfirmen

Hallo Lobbyisten der modernen Sklaverei!
Sehr gute Beiträge und Argumente. Zeitarbeitsfirmen zocken sowohl die Mitarbeiter, als auch die Kunden ab. Für diese Unternehmen lohnt sich Zeitarbeit definitiv!

Keine ehnung??

MAl ne Frage zu den ganzen Teilnhemern hier,

HAt eigentlich jemals einer von Ihnen in einem Zeitarbeitsunternehmen Gearbeitet?
Falls NEIN- Dann möcht ich sagen:
WER KEINE AHNUNG HAT-EINFACH MAL DIE SCHNAUZE HALTEN!!

Falls ja-
Dann versteht mich vllt der ein oider andere wenn ich sage das zeitarbeit was tolles ist.
UND 100 mal bessser als assozial zuhause rum zu sitzen.

Als arbeitsloser hab ich damals 375netto im monat bekommen...

Da stell ich mich doch logischer weise die frage was besser ist-
en job mit nem stunden lohn von 4€ ungrad oder des magere alg...nicht hartz4

Ich war 7 Monate arbeitslos- und hätte alles gemacht- auch sachen die ich net gelernt hab.
Und jetzt habe ich en Job wo ich mit nem Facharbeiter Stundenlohn von 18, 73 wohl mehr als zufrieden sein kann. Plus Zulagen.
-300€ Fahrtgeld
-180€ verpflegungsgeld usw die auf netto so drauf kommen.

so wer jetzt sagt das des ne ausnahme ist- dann sag ich klar habt ihr ne falsche firma.

so und ich hatte auch schon weniger als ungelernter arbeiter.
hatte da trotzdem noch meine 9, 42€/ stunde und kam auf en netto lohn
von 1600€/ monat.
soviel geld für paar blechbüchsen zusammen zu setzen wo jeder vollidiot kann.

Ich denke einfach das die menschen die arbeiten wollen- auch arbeit finden.

AN DEN REST: GEHT STERBEN!!!!

mfg, cohji

An Gast 09 Sie Lesen auch BILD?

Menschenverachtung? in dem ich zum Ausdruck bringe dass, Ihre Einstellung: "...gehe ich unter diesen Bedingungen lieber zur ARGE.."
Asozial ist?!

hier mal eine Erklärung für unseren Herrn Gast 09 was Asozial heißt:
"Asozialität ist eine Zuschreibung für Verhaltensweisen von Individuen oder Gruppen, die von den gesellschaftlichen Normen abweichen."

Und ja! ich bin der felsenfesten Überzeugung wenn man arbeiten kann und sich trotzdem dafür entscheidet Leistungen der ARGE zu beziehen es nicht
der Allgemeinheit dient. Wie z.B. Hilfebedürftigen Menschen.

Wenn soll ich den verachten? abgesehen von Ihrer Einstellung?
Zitieren sie doch mal!

Alles, aber auch alles was sie von sich geben ist so weibisch! (der Frauenversteher oder Katzenflüsterer)

Und dieses Schubladendenken!!! Wer verachtet hier wenn? Sie versuchen mich ständig in irgendeine Kategorie Mensch ein zu ordnen!

Ich? Wer ich bin? Ich komme aus der Gosse. Auch ich kenne Hunger und Leid (wobei ich 100% überzeugt bin das Sie Hunger gar nicht kennen). Ich bin in der Mittelschicht gelandet. Arbeite seit meinem fünfen Lebensjahr. Mir geht´s gut. Ich hab viele Freunde, gutes Geld eine schöne Frau nen super Job, schnellen Wagen und schwarze Hautfarbe. Ich habe nie rumgeheult sonder mich immer aufgerappelt.

Mir hat sich nie die Frage aufgetan „soll ich arbeiten oder soll ich nicht?“

EINFACH MACHEN nicht Labern!!!

Ich könnt´ noch mehr schreiben wie haltlos und unwahr Ihre gesamten Kommentare sind. Aber wo zu. Die Leser sollen sich doch selber ein Bild machen.

Sie Lesen auch BILD?

Arbeiten

Eins ist aber auch Fakt, vom zuhause sitzen wird NICHTS besser. Und je länger man zuhause sitzt um so schlimmer wird es. Ein generelles Problem bei vielen Zeitarbeitsverhältnissen ist, wirklich auf seine Stunden für eine Vollzeittätigkeit zu kommen. Und bei den meisten Stundenlöhnen bräuchte man diese schon, um sein Auskommen zu haben. Aber dann lieber in den sauren Apfel beissen und sich die dieversen Zuschüsse holen als mitunter Monatelang zuhause rumzusitzen. Man sollte nicht nur an die reinen Lohnkosten denken, sondern auch an die Beiträge/Zeiten für die Renten- und Arbeitslosenversicherung, die einem eventuell verloren gehen.

An george 77

Wann haben Sie den nächsten Besuch bei Ihrem Psychiater? Was Sie können ist nur beleidigen, Unsachlichkeiten auszusprechen und ein Oberlehrer verhalten an den Tag zu legen.Sie sind das letzte, Sie sind nicht in der Lage sachlich, objektiv zu diskutieren.Bevor Sie in einem Forum Ihren Schwachsinn verbreiten, lernen Sie erstmal wie man sich verhält.Auch wenn die Meinung des anderen nicht meine Meinung ist, so habe ich diese zunächst zu akzeptieren.Ihre Schwäche und Menschenverachtung zeigen Sie darin, indem Sie alles platt machen was Ihnen nicht in den Kram passt. Zum Glück kenne ich Sie nicht, aber aus welcher Schublade Sie kommen ist leicht ersichtlich.Was soll Ihnen auch übrig bleiben? Sie haben nichts, außer Verachtung. Ihr Zitat:ich brauche viel Geld weil mein BMW 7er mir die Haare vom Kopf frisst. Der schluckt 18 L Sprit auf 100 km!“ ist entweder ein Gespinne von Ihnen oder Sie sind ein Beamter der auf Kosten der Steuerzahler lebt. In Ihrer Klugheit dürften Sie wissen, dass ein Arbeitsloser, der Leistungen bezieht, schon gar nicht solch PKW besitzen darf und auch nicht unterhalten kann. Sie können von mir aus schreiben was Sie wollen, hier endet mein Dialog mit Ihnen, Sie sind mir einfach zu blöde.

An gast48

Was für mich Härtefälle sind?
Das sind die Menschen die alt und krank sind, die Menschen, die warum auch immer, auf Grund einer Behinderung nicht oder eingeschränkt arbeiten können. Familien mit vielen Kindern und/oder allein stehenden Müttern. etc. Dass sind all diejenigen, die in Ihrem Leben kaum eine Option auf Besserung haben.

Jeder dieser Personengruppe hat außerordentliche Hoche Ausgaben!!!
Denkt doch an Medikamente, Arztbesuche oder aber auch an Klassenfahrten für Kinder kinderreicher Familien um ihre Sozialkompetenz und Bildung zu Fördern, usw.

Warum werden die Bedürftigen in einer misslichen Lage mit dem gleichen Augenmass betrachtet wie z.B. jemand der, wie Herr Gast 09, einen gesunden Menschenverstand hat, sich einen Internetanschluss leisten kann und vielleicht, aber nur vielleicht noch ne Schachtel Kippen auf dem Tisch liegen hat. Warum?

Ihm bietet das Leben Optionen!

Siehe Zitat Gast 09:"...Obwohl ich gern arbeiten möchte, gehe ich unter diesen Bedingungen lieber zur ARGE..."

Hallo?!

Noch mal!

Zitat Gast 09
„…GEHE ich unter diesen Bedingungen LIEBER zur ARGE…!

Es ist zwar makaber was ich jetzt schreibe aber es ist die Realität!

Die Menschen die nicht gehen können beziehen unter Umständen genauso viel bzw. genauso wenig Leistungen von der ARGE wie unser Herr Gast 09!!!

Also mit welchem Recht kann Gast 09 bestimmen ob er Leistungen bezieht oder nicht wenn das Geld für BEDÜRFITGE vorgesehen ist?

Denn das Ziel einer ARGE ist die Grundsicherung für erwerbsfähige Hilfebedürftige!

HILFEBEDÜRFTIGE!!!!

Ich bin der Meinung dass Herr Gast 09 das Geld welches er bezieht lieber den zurückgeben sollte die es wirklich brauchen!

Weil wer sich so äußert, der hat es anscheinen dann auch nicht wirklich nötig.

Übrigens Gast48
Mit diesem Zitat:

„Vielleicht alle, die länger als 3 Monate Hartz IV beziehen in ein Arbeitslager stecken und zu "Gemeinnützieger Arbeit" verplichten ??
Na, ich glaube nicht, so etwas hatten wir wohl früher schon mal, und wohin hat "uns" das gebracht???“

hast Du mich enttäuscht obwohl der Rest des Textes sachlich ist und Du eine gute Argumentation hast drängst Du mich in den rechten Rand ohne zu wissen welcher Herkunft und Hautfarbe ich bin? Bleiben wir also bitte beim Thema Zeitarbeit.

Ja?

2. Zitat von Dir:
„Wenn du der Meinung bist, das fast kein Mensch Leistungen der ARGE oder des Sozialamt benötigt…..“

Wo hab ich das im vorherigen Text behauptet, dass fast KEIN Mensch Leistungen benötigt?
Siehe oben in diesem Text was ich beschrieben habe. Was für mich Härtefälle sind und was nicht!
Ich glaube Du wirst mir nicht widersprechen.

3. Zitat
…solltest du auch schreiben, wie das gehen soll, oder jedem dieser Menschen einen Job besorgen, von dem er ohne zusätzlich Leistungen ein menschenwürdiges Leben führen kann…“

hab ich doch im Text davor geschrieben!
Mein Zitat:

„Natürlich kann es nicht sein, dass man arbeiten geht und zusätzlich noch Geld vom Amt beantragen muss!!! Meiner Meinung nach sollte ein Mindestlohn eingeführt werden“

4. Zitat finde ich gut:
„…menschenwürdiges Leben führen…“

ist ein schönes Wort bzw. Zustand welches ich jedem Menschen auf dieser Welt vom Herzen wünsche. Aber auch ein menschenwürdiges Leben ist immer subjektiv, also immer abhängig von der Sicht des Betrachters.
z.B.

1. für die Menschen im Iran ist die Demokratie menschenwürdig. Sie kämpfen und sterben dafür

2. für den hungernden ist es was zu Essen
2. für den Blinden ist es sehen
3. für den kranken die Gesundheit

und für Gast 09 ein schnellerer Internetanschluss.

Wie oft höre ich
“ich brauche viel Geld weil mein BMW 7er mir die Haare vom Kopf frisst. Der schluckt 18 L Sprit auf 100 km!“

Ist das menschenwürdig? Den Sprittank eines Monsterautos mit ARGE Geld voll zu tanken?
Zum gesamten Kommentar von Gast 09 bleibt mir nur eins zu sagen dass, er das verstehen möchte was er auch verstehen möchte. Wer sich so platt zu Wort meldet und hier Stammtischparolen raus haut der ist mit sich nicht zufrieden!

Hier kommt einer vom fremden Planeten und das sind nicht:

1. inselhopper
2. gast48
und
3. george77

Da bleib nicht mehr viel übrig???

An george 77

Zunächst verbiete ich mir Ihre vulgäre Sprache, was aber Ihr Niveau zeigt. Wahrscheinlich Leben Sie auf einen anderen Stern, gehören eine Zeitfirma an oder haben noch nie für 4, 87€ gearbeitet. Ihre Meinung verhöhnt all diejenigen, die Arbeiten wollen, jedoch nichts bekommen oder eben für das Geld nicht Leben können. Sicher arbeiten Sie für 4, 87€, nachdem Sie 5 Jahre studiert haben und 59 Jahre sind, solche Leute braucht das Land. Ihr Kommentar ist einfach Widerlich und Beleidigend , aber Sie Leben wahrscheinlich in einer gut behüteten Umgebung, die Armut nicht kennt. Träumen Sie auf Ihren Sternen weiter und ich wünsche Ihnen alles Gute.

An george77

Natürlich wird man dazu gezwungen irgendwann eine Job für 4, 87€ anzunehmen, spätestens wenn man zur ARGE muss und die einem so einen Job bei so einer Zeitarbeitsfirma anbieten, da hat man die Möglichkeit den Job anzunehen oder auch nicht und dann für 3 Monate, oder vielleicht auch mehr, Arbeitslosengeld II gestrichen zu bekommen.
Was sind für dich Härtefälle, wenn sollte die ARGE noch Leistngen zahlen ???
Vielleicht alle, die länger als 3 Monate Hartz IV beziehen in ein Arbeitslager stecken und zu "Gemeinnützieger Arbeit" verplichten ??
Na, ich glaube nicht, so etwas hatten wir wohl früher schon mal, und wohin hat "uns" das gebracht ???
Wenn du der Meinung bist, das fast kein Mensch Leistungen der ARGE oder des Sozialamt benötigt, solltest du auch schreiben, wie das gehen soll, oder jedem dieser Menschen einen Job besorgen, von dem er ohne zusätzlich Leistungen ein menschenwürdiges Leben führen kann. Das ist für die meisten mit Hartz IV nicht möglich, besonders wenn sie schon älter und krank sind.

DIE DROGEN MÖCHTE ICH AUCH HABEN!!!!

Wenn jeder so denken würde wie Gast 09 woher sollten dann die Beiträge zur Sozialversicherung fließen? Damit unser Herr Gast 09 sich an den Eiern spielen kann?! Es zwingt keiner jemanden bei einem Zeitarbeitsunternehmen zu arbeiten die 4, 87 Euro/Std. bezahlen. Die Zeitarbeitsunternehmen möchten, ebenfalls, keinen einstellen der sich gezwungener weise bei Ihnen bewirbt.

Natürlich machen Sie sich die Taschen voll! Jedes Unternehmen macht sich die Taschen voll! Auch Dein Bäcker oder Metzger von neben an hat das bestreben Gewinne zu erwirtschaften. Wahrscheinlich hat er auch ein Haus und fährt einen schönen Wagen. Wenn Gast 09 meint, dass eine Selbständigkeit so einfach ist und das Geld nur zufliegt! Na dann los!

Mal davon ab, wer 4, 50 Euro die Stunde verdient hat auch keinen lückenlosen und guten Lebenslauf. Vielleicht sogar keine Ausbildung. Wo soll er den heut zu Tage eine Chance kriegen? Bei der Anzahl an Arbeitssuchenden!

Ich weiß wo! Bei den seriösen Zeitarbeitsunternehmen die auch gut bezahlen! Nicht alle sind schlecht! Wer als ungelernte Kraft ohne Berufserfahrung und mit z.B. 2 bis 12 Jahren Arbeitslosen da sein einen Job für 7, 38 Euro die Stunde angeboten bekommt der muss sich glücklich schätzen!

Die Realität ist jedoch anders! Grade die Bewerber, haben meistens eine Lohnvorstellung von ca. 10 Euro brutto, teilweise sogar 1500 Euro netto auf Steuerklasse 1! Das ist doch fernab der Realität! Dafür gehen viele Menschen studieren oder machen sich Selbständig mit einem kleinen Gewerbe.

In der Vergangenheit nichts geleistet haben (Schulabschluss, Abitur, Studium, Ausbildung, Berufserfahrung) aber die Gegenwart und Zukunft unbeschwert genießen wollen!

DIE DROGEN MÖCHTE ICH AUCH HABEN!!!!

Natürlich kann es nicht sein, dass man arbeiten geht und zusätzlich noch Geld vom Amt beantragen muss!!! Meiner Meinung nach sollte ein Mindestlohn eingeführt werden. Von mir aus 7, 50 Euro.

Denn die Zeitarbeitsunternehmen die 4, 87 Euro bezahlen vernichten den Markt für seriöse Zeitarbeitsunternehmen.

Meiner Meinung nach sollten auch die Leistungen der ARGE komplett eingestellt werden und NUR in Härtefällen ausgezahlt werden! Und nicht an Schnorrer welche sich ein Halbwissen aneignen und meinen unseren Staat aus zu beuten!

WIR SIND DER STAAT!!! Leistungen der ARGE kommen von MIR, DIR, EUCH und UNS ALLEN die arbeiten gehen und egal wie viel verdienen! Jeder zahlt! Wer faul ist und ARGE Leistungen bezieht so ist es das Gleiche wenn jemand fremdes an euer Protmonaie geht und euch die Kohle aus der Tasche zieht und zugleich eure Frau oder euren Mann vögelt!

ÜBRIGENS!

Inselhopper (das ist der, der das Gespräch eröffnet hat) spricht von: „….tollen Jobs mit guter Bezahlung.“ Und nicht von Dumpinglöhnen. Trotzdem ist es Anlass genug für irgendwelche Leser hier Ihre Stammtischparolen einzubringen!

ICH WEIß!

ALLES IST SCHEIßE UND DIE ARGE ZAHLT ZU WENIG!!!

Lohnt sich nicht.

War selber bei einer dieser Ausbeuterfirmen. Diese hat 2 Geschäftsführer und einen riesigen Verwaltungswasserkopf, worin Bekannte und Verwandte tätig sind.Die Geschäftsführer leben in Saus und Braus , werden immer reicher. Als Arbeiter wirst du bis auf das Hemd ausgebeutet.Auch in den Firmen, bist du Mensch 2.Klasse, hast keine Rechte.Selten wird man übernommen.Obwohl ich gern arbeiten möchte, gehe ich unter diesen Bedingungen lieber zur ARGE.Denn dorthin muß ich auch, wenn ich in einer Zeitarbeitsfirma arbeite.Das Geld reicht nicht aus.Es ist eine Schande, dass dies vom Staat geschaffen und gefördert wird.

Zeitarbeit

Es kommt immer auf die Zeitarbeitsfirma an, ich hatte schon mal ein Gespräch in so einer Firma, da wurde mir ein Stundenlohn von 4, 87€ angeboten. Die Fahrtkosten zu den Entleihfirmen sollte ich selber trage, es waren Entfernungen zwischen 50 und 150km bis zum "Einsatzfirma".
Auf meine Frage, wie ich da dann noch meine Miete und die Heizkosten bezahlen sollte, wurde mir gesagt, dann sollte ich zur ARGE gehen und Wohngeld sowie einen Heizkostenzuschuss beantragen !!!
Das kann es doch wohl nicht sein, das man bei Vollzeitarbeit noch Anträge bei der ARGE stellöen muss, damit man "leben" kann !!

Aktive Arbeitssuche

Also ich würde bei der jetzigen Arbeitsmarktlage mal zu Sicherheit lieber arbeitslos bleiben. Denn eine Lücke von mehreren Monaten oder auch Jahren Arbeitslosigkeit überzeugt auf jeden Fall (den Personalentscheider eines jeden Unternehmens) mehr wie so ne beknackte Zeitarbeitsfirma.

Mann nennt die Lücke auch:

1. Orientierungsphase
oder auch
2. aktive Arbeitssuche

Da weiß doch der Chef im Vorstellungsgespräch direkt wo meine Stärken liegen.

Nämlich! im desorientiert sein und vergeblicher Suche!!!

Also um auf den Punkt zu kommen:

Ja ich würde von dem sehr vielen Geld welches man von der Bundesagentur für Arbeit oder auch von der ARGE erhält richtig viele und tolle Bewerbungen schreiben.

Denn ein vernünftiges!!! Bewerbungsfoto kostet ja nur mindestens 3 Euro.
Eine vernünftige Bewerbungsmappe kostet 4 Euro
Die Kopien kosten je nach Anzahl, was weiß ich, 1 Euro
Ein großer Postumschlag kostet 0, 50 Euro
Die Briefmarke kostet 1, 45 Euro

= ca. 10 Euro für eine vernünftige und geile Bewerbung inkl. Umschlag + Versand

Und ich würde jeden Monat ca. 20 Bewerbungen versenden damit ich überhaupt eine reale Chance auf dem Arbeitsmarkt habe.

Das heißt ich würde jeden Monat 200 Euro nur für Bewerbungen raus hauen
in denen geschrieben steht, dass ich suchend bin und mich noch orientieren muss!!! ;-)

und nicht vergessen!!!

der Toner im Drucker ist auch irgendwann alle!
Den eigenen Schweine Hund muss man jedes Mal neu bekämpfen um endlich eine weitere Bewerbung zu schreiben. Und !!!!!
Ihr braucht Adresspotential wo hin ihr die Bewerbungen versenden möchtet.

Dass heißt Internet + Zeitung ist nötig! Das sind wiederum KOSTEN !!!!

DIE FRAGE IST NICHT OB ES SICH LOHNT!!!!

Sondern!!! Wie möchtest Du eine vernünftige, strukturierte und ERFOLGREICHE Arbeitssuche den überhaupt angehen?!

Geh arbeiten!!! Auch bei einer Zeitarbeitsfirma!!!
Warum?
1. Wenn Du dich aus einer Einstellung hinaus bewirbst spielst Du in einer anderen Liga!!!
Du bist dann nicht einer von 100 arbeitslosen Bewerbern. Sondern: Du bist der Bewerber der seinen „guten“ (bei Vorstellungsgesprächen den aktuellen Arbeitgeber gegenüber IMMER! Loyal bleiben) Job für eine neue, verantwortungsvolle Herausforderung wechseln würde!

2. Du hast keine Lücke im Lebenslauf
3. Du lernst während des Einsatzes dazu.
4. Du verdienst Geld! vielleicht sogar ne kleine Ecke mehr als Du vom Amt erhältst.
5. Die Zeitarbeitsfirma hat soviel Adresspotential welches Du nie im Leben haben wirst.
6. Die Zeitarbeitsfirma bewirbt Dich bei andern Unternehmen, sprich ihren Kunden oder Interessenten wird ein Mitarbeiter Profil zugesandt während Du dir die Eier schaukelst oder Dich schlauer weise auch bei anderen Unternehmen Bewirbst.
7. Es gibt immer die geringe Option vom Entleihbetrieb übernommen zu werden.

ALSO: GEHE ARBEITEN UND BEWERBE DICH WEITERHIN

ARBEITEN LOHN IMMER wenn man Ziele hat, hat man keine Ziele so lohnt auch das Leben nicht mehr!

PS:

Ich find die Frage immer wieder gut: Lohn sich Zeitarbeit

Das zeigt mir, dass die Menschen die, die Frage aussprechen denken, dass ein Zeitarbeitsunternehmen jeden Bewerber einstellt!

Ich stelle eine Gegenfrage: Warum sollte ein Unternehmen mit einem zusammenarbeiten der nicht zuverlässig, pünktlich, fleißig, loyal und glücklich ist??? WARUM?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren