Lympfhdrüsen am Hals geschwollen, aber kein Fieber - trotzdem Pfeiffersches Drüsenfieber?

Ich fühle mich seit einigen Tagen ziemlich wackelig auf den Beinen und habe fast überall Schmerzen. Da die Lymphdrüsen am Hals geschwollen sind, hat mein Doc mir Blut abgenommen. Er meint, es könne auch Pfeiffersches Drüsenfieber sein. Aber da ich kein Fieber oder Temperatur habe, kann man das doch wohl ausschließen, oder was meint ihr? Bin für jde Infos dazu dankbar. Gruß, Nicoly

Antworten (1)

Wenn der Körper eine Infektion abwehrt, dann schwellen die Lymphdrüsen an. Das ist eigentlich eine ganz normale Reaktion. Es muss nicht gleich das Pfeiffersche Drüsenfieber sein. Wenn allerdings nach zwei Tagen die Schwellungen schlimmer werden und des nicht zum Ausbruch einer Erkältung oder einer Grippe kommt, sollte man schon mal dann zum Arzt gehen und das untersuchen lassen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren