Pfeiffersches Drüsenfieber mit Kopf- und Nackenschmerzen

Ich habe jetzt seit ca. 3 Wochen PDF, es war eine schreckliche Zeit, gehe jetzt jedoch wieder arbeiten, fühle mich aber nicht wirklich gut, bin schlapp und lustlos. Was mir noch zu schaffen macht, sind die Kopf, - u. Nackenschmerzen. Ebenso ist mein linkes Auge nicht wirklich okay, es ist ziemlich "matschig" und ich sehe aus, als ob ich die Nächte "durchgezecht" habe...! Ist das normal und muß man damit zum Augenarzt? Ferner stellt sich mir die Frage, ob nicht doch noch ein Medikament bei PDF helfen kann??? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Freue mich auf auf etwaige Antworten!

Antworten (2)
Pfeifferisches Drüsenfieber

Hallo! Mich hat das PDF anfang April Erlegt! Wurde erst nach 20 Tagen erkannt. Habe seither probleme mit dem Rücken. Schmerzen in der Nierengegent.Pentle im moment von Artz zu Artz.Hab das arbeiten heute abgebrochen nach 5 Wochen wiedereingliedereung.Der einzige der mir gut helfen konnte ist der Heilpraktiger.Geht aber mit der Zeit ins Geld!Weiß bald nicht mehr was ich noch machen soll.

Kopf und Nackenschmerzen

Hallo,
auch ich hatte vor einem Jahr PDF seitdem leide ich unter Schüben bei mir ist genau wie bei dir auch das linke Auge dann auch immer kleiner .Leider habe ich keine Hilfe für dich habe allerdings einen Termin bei meinem Heilpraktiker gemacht, denn viele Menschen die betroffen sind haben damit gute erfahrungen gemacht

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren