Magenkrämpfe durch aufgewärmte Pilzsoße?

Meine Mutter hat gestern Mittag Spagetthi mit leckerer Pilzsoße gemacht. Da ich erst gestern Abend nach Hause kam, habe ich es mir in der Mikrowelle aufgewärmt. Es hat lecker geschmeckt, aber nach circa einer Stunde bekam ich Magenkrämpfe, die die ganze Nacht anhielten. Jetzt geht es mir zwar wieder besser, habe aber immer noch ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Könnte das eine Lebensmittelvergiftung gewesen sein, durfte ich die Pilzsoße nicht aufwärmen, was meint ihr?

Antworten (3)

Hey Fips,
Das würde heißen , Du hast ein Botulismus entwickelt, passiert bei ungesunder Ernährung sprich „Dosenfutter“ oder bei Unverträglichkeiten. Nennt man auch Malobsorption 🙂. Menkessyndrom wäre mit freiem Kupfer im Blut verbunden , Pilze enthalten Kupfer und werden m.E auf Dung gezüchtet. Lieben Gruß

Wenn es sich um eine gekaufte Pilzsoße gehandelt hat, dann glaube ich nicht, dass das Aufwärmen die Ursache für die Magenkrämpfe gewesen ist. Sollte Fips' Mutter die Pilze allerdings selbst gesammelt haben, könnte es schon sein, dass sich durch das erneute Warmmachen Giftstoffe angesammelt haben könnten.

Das stimmt!

Aufgewärmte Pilze vertragen nur ganz robuste Mägen. Die Pilze sind immer ein wenig schwerverdaulich, und am Abend ist dieses Essen noch unbekömmlicher.
Alles Gute!
Th.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren