Magenspiegelung vor Gallenblasenentfernung - wofür?

Bei mir wurde eindeudig festgestellt, das ich steinreich bin, mein arzt schrieb mir eine krankenhauseinweisung. bei der terminabsprache wurde mir mitgeteilt das vor der op eine magenspiegelung gemacht wird.warum? muss ich das machen lassen. es ist ein eindeudiger befund.ich habe das gefühl, die können eine magenspiegelung abrechnen bei diesem krankheitsbild. es kann sogar sein das sie mich nicht operieren wenn ich diese untersuchung nicht machen lasse. bitte um antwort, danke

Antworten (2)
Magenspiegelung

Hallo roswitha!
würde die gallensteine sobald wie möglich entfernen lassen, da diese kleinen dinger echte probleme bereiten können wenn man wartet!
mir wurde geraten zu warten wegen meiner schwangerschaft (37.woche), letztendlich war ich 8 tage im krankenhaus wegen ständiger koliken! meine leberwerte stiegen rasant! erst am 6. tag haben sie eine magenspieglung gemacht obwohl ich auch von einem facharzt wusste dass ich sicher gallensteine habe!
mir wurde gesagt dass sie eine magenspiegelung durchführen um zu schauen wo genau sich die übeltäter befinden und schauen ob sie vill gleich entfernen- dann haben sie mir gleich einen entfernt der im gallengang stecken geblieben ist und meine unerträglichen schmerzen verursachte!
also ich würde die magenspiegelung einfach machen und den Ärzten vertrauen! ich habe die magenspiegelung verschlafen ;-)!
gute besserung

Gallensteine

Hallo Roswitha, ich habe vor 2 Wochen die Gallenblase wegen einem größeren Stein entfernt bekommen. Auch ich musste vorher zur Magenspiegelung mit der Erklärung das der Magen nach Bakterien untersucht wird. Diese könnten zu Problemen führen. Mehr kann ich leider auch nicht darüber sagen. Habe dieses im Klinikum Mannheim gemacht und war sehr zufrieden. Auch mit der OP.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren