Mir wird schwindelig, wenn ich lange schlafe, woran liegt das?

Manchmal kann ich erst spät einschlafen und werde dann spät am Mittag wach. Mir ist dann schrecklich schwindelig und ich fühle mich sehr schlecht. Woran kann das liegen? Freue mich über jede Antwort. Vielen Dank! LG BrittaStas

Antworten (4)

Beachtet mal das Wort "manchmal"! Also geht es ihr nicht immer so, sondern manchmal. Das ist aber nun auch nichts Besonderes. Wenn dann Wochenende ist und man bis Mittag im Bett bleiben kann, umso besser.

@Kathima

Falls das überhaupt auf Brittastas zutrifft.

Vielleicht ist sie krankgeschrieben, und es gibt organische Gründe, dass sie nciht einschlafen kann? Dann müsste man wohl bei den Schlafstörungen ansetzten. Sonst hätte sie auch gar keine Energie, irgendeine Arbeit anzunehmen.

Bis mittags schlafen?

Wie kannst du denn so einfach bis Mittags schlafen? Bist du arbeitslos oder in Rente? Bist du vielleicht so müde und schwindlig, weil dir eine Aufgabe fehlt, für die es sich aufzustehen lohnt?
Guck doch mal nach ehrenamtlichen Aufgaben in der Gemeinde oder in der Stadt. Dann kommst du auch wieder früher aus den Federn.

Wenn du spät einschläfst heißt das ja nicht, dass du auch erst spät ins Bett gehst. Wenn du nun zum Beispiel um 23.00 ins Bett gehst und bis 13.00 oder länger liegen bleibst, dann ist die Durchblutung während der langen Ruhezeit natürlich ziemlich auf Sparflamme. Wenn du dann aufstehst, dauert es eben ein bisschen, bis wieder alles normal läuft.
Was auch sein könnte, ist, dass du ein bisschen dehydriert bist durch die unnormal lange Nachtruhe. Du wachst doch bestimmt mal zwischendurch auf. Dann trink doch kurz einen Schluck Wasser. Und steh mittags nicht so ruckartig aus dem Bett auf, sondern setze dich langsam auf, bewege dich ein bisschen im Sitzen und steh dann erst auf.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren