Welche Maßnahmen helfen vorbeugend gegen einen Lagerschwindelanfall?

Unsere Nachbarin mußte heute morgen den Arzt kommen lassen, weil sie starke Schwindelanfälle hatte. Der Arzt sprach von einem "Lagerschwindel", der nicht ganz ungefährlich zu sein scheint. Kann man wohl vorbeugend was machen, damit so ein Schwindel erst garnicht entsteht. Bin für jede Info dazu dankbar. Gruß, Katie

Antworten (4)
Lagerschwindelanfall

In so einem Fall würde ich nicht nur auf den Hausarzt vertrauen, sondern auf jeden Fall einen HNO-Arzt aufsuchen.
Die Schwindelanfälle könnten auch durch ein Halswirbelproblem verursacht werden. In dem Fall wäre ein Osteopath oder Ortopäde der richtige Ansprechpartner.

Lagerungsschwindel

@Mandy

mach Dir nichts draus, ich kenne mengenweise Mensche die wie Du durch falsche Behauptungen ohne fiktive Beweise verunsichtert wurden.
Seitens der Medizin werden so viele Dogmen aufgestellt, oft dauert es viele Jahre, bis diese idiotischen Behauptungen endlich widerlegt werden.

Wie schon geschrieben, kenne ich einige Menschen die unter Lagerungsschwindel LITTEN, auch ich(*) gehörte dazu.

* hypermobilen Halswirbel


ALLE, incl. meiner Person wurden durch eine simple Übung hinsichtlich dem Aufbau der beidseitigen Trapezmuskel innerhalb weniger Tage von ihren Leiden befreit.
Wird dies Überung in bestimmten zeitlichen Abständen wiederkehrend wiederholt, so bleibt man zukünftig u.a. vor Lagerungsschwindel geschützt.


T.A.

Lagerunsschwindel ?

@Mandy

Wo hast Du den Quatsch her, dass bei Lagerungsschwindel sich irgendwelche Kristalle im Innenohr lösen ?

Lagerungsschwindel WIRD FAST AUSSCHLIESSLICH durch Fehlstellung von Wirbeln im HWS Bereicht erzeugt...............

Der Grund für diese Fehlstellung ist meistens die fehlende Muskulatur, die den kompletten Halswirbelbereich umgibt, wodurch es zur Instabilität aller Wirbel im HWS Bereich kommt.
Einzelne Wirbel können sich bedingt durch diese Instabilität nun verstärkt meist nach links oder rechts bewegen und somit Nerven einengen, oder gar gänzlich abquetschen, wodurch u.a. auch ein Lagerungsschwindel hervorgerufen wird.

Oft reicht dann eine kleine Bewegung des Kopfes in eine bestimmt Richtung und schon überfällt einem Schwindel.
Auch wenn man am Morgen aufwacht und bei Aufstehen den Kopf etwas zu schnell bewegt, tritt dieser Lagerungsscwindel auf.

Schon der Aufbau des Trapezmuskels zwischen Hals und Schulter kann eine zukünftige diese Verschiebung einzelner Wirbel im Bereich der HWS und somit das Einengen oder Abquetschen von Nerven fast gänzlich verhindern.

So schaut´s aus.....

Lagerschwindelanfall

Eine Bekannte von mir hat auch mal diese Schwindelanfälle gehabt.
Das war aber relativ harmlos und nach wenigen Wochen war das wieder vorbei. Der Doc hat ihr einige Bewegungsübungen gezeigt, die sie mehrfach täglich machen sollte. Hat tatsächlich geholfen.
Der Lagerschwindel entsteht wohl dadurch, dass sich im Innenohr so kleine Kristalle lösen, die in die Bogengänge gelangen und diesen Schwindel erzeugen. Durch spezielle Bewegungsübungen mit Kopf oder Oberkörper kann man die wieder an die richtige Stelle bringen.
Vorbeugend kann man wohl nichts machen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren