Kann Schwindel durch warme Luft ausgelöst werden?

Hallo Leute!
Ich bekomme hin und wieder heftigen Drehschwindel. War deshalb auch schon beim Arzt, genauer gesagt beim HNO, aber der meinte dass das nichts mit meinen Ohren oder der Nase zu tun hat. Als mir die letzten beiden Male so schwindlig wurde habe ich auch auf die Begleitumstände aufgepasst und festgestellt dass ich beide Male in einem warmen, schlecht belüfteten Raum war. Kann das der Auslöser des Schwindels sein, oder ist das nur Zufall?
Was kann man machen (ausser lüften ;))?

Vielen Dank!

Antworten (6)
@zazilia

Wenn das Schwindelgefühl von der HWS herkommt, dann erklärt das aber nicht, warum das nicht öfter geschieht, sondern nur in schlecht gelüfteten Räumen!

Ohren und Nase sind untersucht worden - aber was ist mit der Halswirbelsäule? Der Schwindel könnte von einem verklemmten Wirbel herrühren. Vielleicht sollte man mal einen Orthopäden darauf blicken lassen.

Vielleicht hat pseudonym nur einen sehr niedrigen Blutdruck, sodass ihm/ihr deshalb so schnell schwindlig wird. Niedriger Blutdruck ist zwar keine Krankheit, kann aber wie in diesem Fall, sehr unangenehm sein. Aber es gibt ja Möglichkeiten, den Blutdruck zu erhöhen, und wenn es nur durch eine Tasse kräftigen Bohnenkaffee ist.

Kreislauf muss angeregt werden

Leute, denen so schnell schwindelig wird, kann man nur empfehlen , was für ihren Kreislauf zu tun, sprich, sich viel bewegen, Sport treiben und Wechselduschen zu machen.

Das wird kein Zufall gewesen sein: In schlecht gelüfteten und warmen Räumen wird der Sauerstoffgehalt der Luft niedrig sein. Es ist normal, wenn einem da schwummerig wird.

Hört sich für mich eigentlich sinnvoll an.
vielleicht fehlt dir in solcher umgebung der sauerstoff...

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren