Mit welcher Untersuchung kann man einen Tinnitus klar erkennen?

Mit welcher Untersuchungsmethode kann man einen Tinnitus ganz klar diagnostizieren, oder ausschliessen?
Da es sich um einen Pfeifton handelt, stelle ich mir das sehr schwierig vor...!

Antworten (4)
Tinnitus

Hallo, zuerst wird ein Hörtest durchgeführt. Danach wird mit einem Gerät Geräusche eingespielt. Wenn du diese hörst, musst du auf den Knopf drücken. So wird die Höhrkurve ermittelt. Danach werden dir Geräusche vorgespielt, und du musst sagen, ob die deinem Geräusch ähnlich sind. Falls du einen Tinnitus hast, bekommst du Infusionen oder Kortisontabletten. Mir selber hat Ginko hoch dosiert gut geholfen und ich habe nach Abschluss der HNO Behandlung, Ohrenkerzen von Otosan benutzt (nehme ich zwischendurch immer noch). Die Ohrenkerzen bekommst du bei functional cosmetics. Ginko in der Apotheke.
Gute Besserung

Tinnitus

SORRY,
keine Ahnung warum hier Teile eines anderen Beitrages erscheinen.


Daher nochmal...

In den meisten Fällen von Tinnitus, besonders im Alter,
LIEGT EINE VERKNÖCHERUNG DES STEIGBÜGELS VOR.

Diese Otosklerose beginnt bereits im jugendlichen Alter
und führt NICHT SELTEN schon bei Jugendlichen zu Tinnitus.

Otosklerose lässt sich aber mittels kleiner OP schnell korrigieren,
danach verschwindet der Tinnitus nahezu ganz und schon wenige
Tage später hört man oft wieder wie ein Jugendlicher.


Gruß T.A.

Tinnitus ?

Kommt in den meisten Fällen von
Wer sich als gesunder Mensch vor einen Lautsprecher stellt
der über 100 dB pulst, dem wird ebenso mit der Zeit schwindelig.

Bei Hörgerät verhält es sich exakt genau so....

Hörgeräte verschlechtern daher das Gehör schneller als dies
ohne der Fall wäre.

Sich eines Hörgerätes zu bedienen ist herumbasteln am Symptom.

In den meisten Fällen von Tinnitus, besonders im Alter,
LIEGT EINE VERKNÖCHERUNG DES STEIGBÜGELS VOR.

Diese Otosklerose beginnt bereits im jugendlichen Alter
und führt NICHT SELTEN schon bei Jugendlichen zu Tinnitus.

Otosklerose lässt sich aber mittels kleiner OP schnell korrigieren,
danach verschwindet der Tinnitus nahezu ganz und schon wenige
Tage später hört man oft wieder wie ein Jugendlicher.


Gruß T.A.

Heutzutage kann man doch alles diagnostizieren, auch Pfeiftöne. Außerdem werden alle möglichen Untersuchungen vorgenommen, um herauszufinden, woher der Tinnitus kommt. Der HNO-Arzt überprüft, ob ein Schmalzpropf oder ein anderer organischer Grund für das Pfeifgeräusch vorliegt. Ein Arzt stellt Fragen zum Beruf, zu Lärmpegeln, Unfällen usw. Und auch Psychologen werden oft eingeschaltet, weil ein Tinnitus ja viel mit Stress zu tun haben soll.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren