MS und Narkolepsie mit Katarplexien

Meine verlobte leidet an MS und Narkolepsie mit Katarplexien. Ich Pflege sie seit längere Zeit und sie erhält noch nicht mal Copaxone oder eine vernünftige Reha.
Seit 2009 kämpft sie um eine vernünftige Behandlung ihre MS wird immer noch angezweifelt sowie Narkolepsie trotz klarer Diagnose.
Der papierkrieg nimmt kein ende und sie versucht alles um dem Herr zu werden Ich versuche alles um es ihr so angenehm wie möglich zu machen. Angeblich hätten wir hier das beste Gesundheitssystem wovon ich nicht reden kann. Denn hätten wir dieses dann würde meine verlobte schon längst eine Basis Therapie bekommen
Meine Frage wäre wie gehe ich damit um weil manchmal könnte ich aus Wut dem Ärzten die Papiere um die Ohren hauen.

Antworten (1)
Ms

Umso mehr hat man ihr sogar Borderline diagnostiziert dabei kämpft sie jeden Tag um so mehr. Sie versucht die Dinge zu tun die ihr möglich sind. Es ist schon ein Wunder das sie noch dazu in der lage ist. Ich bewundere jeden einzelnen MS Patienten der durchhält und kämpft jede Sekunde. Es ist schon eine Beleidigung das man ihr das vorwirft. Deshalb verzweifle ich an Ärzten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren