Muß man bei Depressionen unbedingt Medikamente einnehmen?

Meine Mutter leidet seit einigen Monaten zunehmend an Depressionen. Nun hat ihr der Doc Medikamente dagegen verschrieben, die aber erschreckende Nebenwirkungen habe. Da sie bereits zahlreich Tabletten wegen anderer Beschwerden nehmen muß, möchte ich ihr von diesen Medikamenten abraten. Kann man Depressionen auch ohne Medikamente in den Griff kriegen oder ist das nicht möglich? Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Nicki

Antworten (3)

Ob der Arzt überhaupt weiß, welche anderen Medikamente deine Mutter einnimmt? Bist du sicher, dass deine Mutter ihn darüber in Kenntnis gesetzt hat? Das würde ich als erstes in Erfahrung bringen.

Da Depressionen ja Stoffwechselerkrankungen im Gehirn sind, kann man sie auch medikamentös behandeln. Es kann unter Umständen sehr gefährlich sein, wenn man ein verschriebenes Medikament nicht einnimmt.
Ich gehe mal davon aus, dass deine Mutter nicht nur unter Stimmungsschwankungen leidet wie wir alle ab und an, sondern dass sie wirklich eine Depression hat.

Mit dem Arzt über die Nebenwirkungen sprechen

Auf keinen Fall darf man Psychopharmaka einfach so auf eigene Faust absetzen. Aber wegen der Nebenwirkungen muss unbedingt mit dem Psychiater Rücksprache gehalten werden, damit er die Dosierung anders einstellt oder ein anderes Mittel verschreibt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren