Nachbar leidet an Verfolgungswahn - wie kommt es zu so einer Wahnvorstellung?

Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zur Nachbarschaft.
Jetzt hat ein Nachbar sich geoutet und mitgeteilt, dass er besonders nachts unter Verfolgungswahn leidet und dann sogar Selbstmordgedanken aufkommen. Mit seiner Frau hat er bisher auch nicht darüber gesprochen und es scheint ihm wohl generell schwer zu fallen, über sich zu reden.
Wie kann es denn zu dieser Wahnvorstellung kommen, ist da was in der Kindheit schief gelaufen und wie kann man ihm helfen?

Antworten (2)

Wenn der Nachbar sich weigert, einen Arzt oder Psychiater aufzusuchen, könntet ihr euch an eine psychosoziale Beratungsstelle wenden. Vielleicht auch die Caritasstation, die Malteser oder eine ähnliche Organisation. Euer Nachbar wird sich allein kaum helfen können.

Wie kommt es überhaupt zu psychischen Erkrankungen? Es gibt ja nicht nur Verfolgungswahn, sondern auch Phobien, Schizophrenie, Depressionen usw.
Wenn überhaupt , dann kann dir vielleicht ein Psychiater diese Frage beantworten. Vermutlich spielen in den meisten Fällen sowohl gestörte Stoffwechselprozesse im Gehirn wie auch Auslöser im Alltag eine Rolle.
Es ist aber auch gar nicht so wichtig, dass wir Laien das im Einzelnen verstehen. Hauptsache ist, eurem Nachbarn wird schnellstmöglich geholfen. Wenn er schon unter Selbstmordgedanken leidet, solltet ihr darauf dringen, dass er einen Arzt aufsucht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren