Öfters eine Mittelohrentzündung, brauchen Kinder immer Antibiotika?

Meine Tochter ist jetzt 10 Jahre und hatte in den letzten 2 Jahren öfters eine Mittelohrentzündung. Der Kinderarzt hat immer ein Antibiotikum verschrieben, hat auch immer gewirkt. Aber nun meine Frage, ist das wirklich immer nötig?Kann sich da keine Resistenz entwickeln? Mache mir da wirklich etwas Sorgen! Gibt es alternative Behandlungsmethoden?
Karin

Antworten (3)

Vielleicht solltest du eher Ursachenforschung betreiben und herausfinden, warum deine Tochter sooft eine Mittelohrentzündung hat.
Vielleicht solltest du ihr Immunsystem stärken und ihr besseren Schutz für die Gehörgänge, vor allem bei Wind, aufzwingen :P

Wenn man über längere Zeiträume immer wieder dasselbe Antibiotikum nimmt, kann es tatsächlich zu Resistenzen kommen.
Ich denke, aber dass eine Behandlung ohne, vor allem für Kinder in dem Alter, unablässlich ist.

Moderator
@Karin

Es kommt ganz darauf an ob die Mittelohrentzündung durch Bakterien oder Viren verursacht wurde. Bei Vireninfektionen sind Antibiotika wirkungslos. Wenn du bedenken hast, dann sprich mit deinem Arzt darüber, der kann dich beraten. Wo ist das Problem?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren