Ohrenschmerzen durch Klavier?

Hallo,
unsere Tochter (6) geht seit knapp 3 Monaten 1x in der Woche in die Musikschule. Der Lehrer spielt den Kindern auf dem Klavier vor bzw. begleitet beim Singen mit dem Klavier. Jetzt will sie nicht mehr hingehen. Sie sagt, sie bekäme Ohrenschmerzen, wenn er auf dem Klavier spielt. Kann so etwas sein?
Danke im Voraus für hilfreiche Antworten.
Gruß

Antworten (2)
Ohrenschmerzen durch Lärm

Ich leide selbst seit über 20 Jahren an einer Überempfindklichkeit meiner Ohren. Lautstärken die für Andere völlig harmlos sind (z.B. laut zufallende Tür, Live Musik, Laute Geräuschkulisse beim Ausgehen) führen bei mir zu Ohrenschmerzen, wattigem Gefühl im Ohr und Tinnitus. Laut Arzt kann das alles nicht sein, aber das Problem ist vorhanden. Ich würde die Beschwerden Ihrer Tochter daher ernst nehmen und nicht als "nicht möglich" abtun. Versuchen Sie herauszufinden, ob der Musikunterricht ihr Spass macht oder ob Sie nur eine Ausrede sucht. Wenn Sie überzeugt sind, das Ihre Tochter den Einwand nicht vorschiebt, wäre es wichtig herauszufinden ob Sie bei Lärm noch weitere Ohrbeschwerden hat (z.B. Ohrgeräusche wie pfeifen, klingeln etc. oder ein verstopftes Gefühl im Ohr, in etwa wie Ohrdruck wenn man einen hohen Berg hochfährt). Grundsätzlich müsste Sie dann auch bei anderen lauten Geräuschen empfindlich sein.
Evtl. ist ein Besuch + Hörtest beim Ohrenarzt sinnvoll um organische Ursachen auszuschließen.
Ich hoffe, ich konnte einige Anregungen geben.
Liebe Grüße,
Anja

Moderator
@felix

Ich denke nicht. Nehmt aber trotzdem die Beschwerden eurer Tochter ernst und lasst das von einem HNO Arzt überprüfen. Wenn da alles OK ist hat es vielleicht andere Gründe. Macht ihr das singen denn Spaß, oder geht sie da hin, weil ihr das für richtig haltet?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren