Psychische Probleme durch einen großen Busen

Ich habe einen ziemlich großen Busen und leide sehr darunter. Ich entwickle langsam auch echte psychische Probleme. Bin meist depressiv und versuche ständig abzunehmen, damit der Busen kleiner wird. Ich kann den Wunsch einiger Frauen einen großen Busen haben zu wollen, wirklich nicht verstehen. Denn ich wäre froh, wenn ich einen kleineren Busen hätte. Leidet jemand von euch unter demselben Problem und könnte mir Tipps geben, wie ich lerne meinen großen Busen zu akzeptieren?

Antworten (9)
Großer busen

Wie Uschi sagt, ist die Größe des Busens individuell, und muss zum gesamten Erscheiningsbild passen. Ein großer Busen liegt bei uns in der Familie, ich hatte mit 14 schon die BH Größe 75 DD. Heute mit 44 bin ich stolz auf meinen großen Busen, jetzt trage ich Longline BH Größe 90 mit Cup I oder J je nach Hersteller des Büstenhalters. Probleme habe ich lediglich wenn ich mal hüpfen muss (ich kann keine Prothese tragen) mir musste mit 26 nach einem Motorrad Unfall das linke Bein fast ganz oben amputiert werden. Natürlich schaun die Leute bei solch einer OW und meiner Behinderung besonders hin, aber es stört mich nicht mehr. Es gibt viel schlimmere Sachen. Mein Mann liebt mich wie ich bin!

Viele Grüße Regina

Das kenne ich

Ich habe anfangs Jugend kaum Busen gehabt was mich aber nie gestört hat.
Dann mit 15-16 bäääm 75H Busen!!!!
Ich kam damit lange nicht klar,
fand keine altersgerechten BH's/Bikinis musste immer einen Sport BH zusätzlich tragen damit alles hält.
An joggen etc. war gar nicht zu denken.
Ich habe mich lange versteckt und geschämt und habe oft den Gedanken an eine Brustverkleinerung gehabt.
Mit 18 kamen ständige Nacken und Rückenschmerzen dazu was mich endlich dazu brachte mit meiner Frauenärztin zu sprechen.
Und plötzlich ging alles schnell.
Termin beim Chirurgen
1 Jahr warten bis zur Operation
und ich habs endlich geschafft mit 21, was ich nie gedacht hätte.
Bin so glücklich kann nur jedem dazu raten der sich nicht wohl fühlt oder beschwerden hat.
Redet mit eurem Arzt es wird euch weiterhelfen.

Zu großer Busen

Ich denke, so ein Problem ist ganz individuell zu betrachten. Ich habe z. B. BH-Größe 90 E-F, aber da ich ansonsten auch nicht gerade mager bin, paßt die große Brust ganz gut zur restlichen Figur. Ich mag meine große Brust auch. Natürlich ist es was ganz anderes, wenn man sehr, sehr große Brüste hat und dann auch noch Rückenprobleme bekommt! Oder wenn man bei großen Brüsten superschlank ist. Also ich bin der Meinung, daß man das einfach nicht so verallgemeinern kann. Eine Dame namens Melli hat 2012 schon die Größe 90B als Hammerbusen empfunden, diese Meinung kann ich ganz und gar nicht teilen, aber wie gesagt, jeder sieht das anders!

Hallo! Ich habe mich vor 3 Jahren einer Brustverkleinerung unterzogen. Damald hatte ich 70D. Das Gewicht hat mir immer große Rücken- und Nackenschmerzen bereitet. Ich habe so wie viele hier auch niemanden an mich rangelassen bzw. immer zu große Shirts getragen. Sobald ich volljährig war habe ich mich der OPeration unterzogen, mit dem Gedanken daran spiele ich seit 14 (seit ich D habe). Das war wirklich die beste Entscheidung meines Lebens. Ich war noch nie so glücklich wie damals. Ich hatte das Gefühl ich bin ein völlig neuer Mensch geworden! Seit damals ist die Brust leider wieder strak angewachsen. Ich bin sehr unglücklich damit und erwäge mich nochmals einer Operation zu unterziehen. Zur Zeit bin ich sehr depressiv, weil ich Angst habe, dass es jetzt wieder genau so anfängt wie vor drei Jahren und alles umsonst war...

Ich habe gleich zwei Freundinnen, die auch sehr unter einem zu großen Busen gelitten haben und echt auch teilweise starke psychische Probleme hatten. ich kann jeder Frau, die darunter psychisch wie körperlich leidet nur raten, dass ihr euch operieren lasst! das hört sich jetzt vllt hart an, aber beiden ging es danach viel besser und beide können ihr leben jetzt auch mal genießen und mal entspannt shoppen, schwimmen etc gehen...

Hallo

Ich habe das gleiche Problem, mein körbchen ist "80 i" (kein scherz!). Leide schon seit Jahren sowohl physisch (habe mittlerweile skorliose) als auch psychisch darunter. Habe nun den langen weg der Operation in Angriff genommen.

Alles was ich sagen kann ist... Fresst es nicht in euch hinein! Wartet nicht zu lange (sonst kriegt ihr skoliose oder so).

Geht sofort zum arzt. Und selbst wenn die kankenkass letzendlich nicht zahlt... Schaut das ihr ihrgendwie die op macht! Denn diese leben aus dauerhaften schmerzen, sich verstecken und niemanden körperlich nahelassen... Ist das schlimmste... Das macht einen ganz langsam so richtig fertig. Es kann euch sogar zu selbstmord- und verstümmelungsgedanken bringen.

Frauen die einen sehr grossen Busen haben, können tatsächlich stark darunter leiden und ein psychisches Problem bekommen.
Wenn Depressionen mit im Spiel sind, sollte dringend ein Psychologe augesucht werden.
Das Problem könnte mit einer Gesprächstherapie gelöst werden und wenn alles nicht hilft und der grosse Busen nicht akzeptiert wird, kann man an eine Brustverkleinerung denken.
Alles Gute,
aaikaa

Großer Busen

Ich habe schon immer einen recht großen Busen gehabt. Habe auch das Problem das ich durch zwei Schwangerschaften bedingt richtige Hammerbusen
(90B) bekommen hab. Meinem Schatz gefällt es der ist ganz verrückt danach
ich aber habe so meine Problemchen damit... hatte auch schon an einen Eingriff
gedacht aber dann doch wieder verworfen. Mein Bruder ärgerte mich noch zusätzlich indem er meinte "mit den Dingern kann man ja Fußball spielen".....
Ich bin 28 und weiß nicht so recht wa sich machen soll. Aber ich werde jetzt erst mal warten da wir momentan an unserem weiteren Nachwuchs "arbeiten" ich hoffe nur das sie dann nicht noch üppiger werden!

Großer Busen

Hallo,

ich kann dich völlig verstehen, leide auch seit ein paar Jahren unter zu großer Brust. Jetzt habe ich ein Kind und nach dem Stillen sind sie noch größer geworden als sie vor der Schwangerschaft waren und sie hängen auch. Ich kann dir leider keine Tipps geben, wie du deinen großen Busen akzeptieren lernst, Ich denke über eine Brustreduzierung nach, das ist die einzige Möglichkeit, die dieses Problem lösen kann. Denn eine zu große Brust verursacht nicht nur psychische, sondern auch dauerhafte körperliche Beschwerden. Hab keine Angst, meine Mutti hat sich dieser OP unterziehen lassen und bis heute behauptet, dass es die beste Entscheidung in ihrem Leben war.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren