Querschnittslähmung LWK 1 gebrochen

Hallo!
Ich suche nun Rat und Hilfe von euch. Mein Mann hatte vor 14Tagen einen Motorradunfall, dabei nahm ihn ein Auto Frontal mit. LWK 1 gebrochen und BWK 12. Er soll ab Hüfte abwärts gelähmt sein. Zudem hatte er ein Polytrauma mit einem Schädelhirntrauma und die Lunen waren Kollabiert, was aber wieder besser ist. Wie sieht der Heilungsprozess aus. Er liegt auf der Intensiv und hatte vor 3 Tagen einen Luftröhrenschnitt, wird auch noch immer mit Fentanyl ruhig gestellt, wann wird er wieder auf gestiger höhe komplett sein, er könnte auch selber atmen, die Ärzte wollen ihn aber vom Beatmungsgerät entwöhnen. Die warterei macht mich kaputt. Wir erwarten unser zweites Kind ende des Jahres. Wann ist er wieder Zuhause, wielange dauern die REHAS, er soll schon nächste Woche von der Intensiv in die Frühreha. Wenn ihr mir hefen könnt, wäre das lieb

Antworten (5)
@Grisu01982

Brauchst dich nicht zu bedanken. Für User wie dich, bin ich überhaupt noch hier in diesem Forum.
Ich kann dir zwar auch nicht wirklich helfen, aber wann immer dir danach ist, kannst hier so bissle etwas von deinem Seelenbalast abladen.
Ich versuch dir auch immer zeitnah zu antworten.

Alles Gute für dich und deine Familie

Hallo!
Danke das stimmt, hauptsache wir haben uns noch und unsere Kinder ihren Vater. Das zweite Kind soll im November geboren werden und ich denke, das wird ihm viel Kraft geben zu Kämpfen. Heute ist die zweite OP an der Wirbelsäule, hoffe und denke das wird schon werden. Wie gesagt Hauptsache er lebt und ist bei mir
Danke

@Grisu

Wie gesagt, es liegt ein langer Weg vor euch. Das weißt du aber sicher selbst. Schau eher auf die kleinen Fortschritte, als auf die negativen Sachen. Ist schwer, aber nur so haltet ihr das durch.
Eine Lungenentzündung braucht ihre Zeit um auszuheilen und durch die Tracheotomie wird das Atmen sehr erleichtert.
Sprich mit ihm über die Augen. Klingt jetzt blöd, aber sei dankbar das er überhaupt noch auf dieser Welt ist.
Euer Leben wird evtl. nie mehr so sein, wie es vor dem Unfall war, ABER er lebt und nur das zählt doch, oder?

Alles Gute für euch beide

Danke für die Antwort!
Das mit dem Rückenmark, kann man sowieso nur abwarten. Aber wielange soll er noch die Lungenentzündung auskurieren, er hat noch soviel Schleim zum abhusten und die Tracheotomie ist auch noch drin. Wann kann ich endlich mit ihm sprechen?
Das warten zermürbt einen

....

Ich kann deine Sorgen schon voll verstehen, aber über INet kann dir keiner sagen wie/ob sich dein Mann wieder erholen wird oder wie lange seine Reha dauert. Ist leider unmöglich.

Eine Lähmung von der Hüfte abwärts ist schon gut möglich, die Ärzte können das schon gut beurteilen. Sie werden euch evtl. auch sagen das es in manchen Fällen die Chance gibt, das dich die Lähmung verringern bzw. sich das Rückenmark erholt. So kurz nach einem Unfall ist halt noch alles offen.
Wenn natürlich das Rückenmark so sehr geschädigt ist, das es eine bleibende Lähmung ist, dann müsst ihr auch lernen damit umzugehen. Das geschieht dann in der Reha.
Vor euch liegt in jedem Fall ein sehr langer Weg.

Alles Gute für euch

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren