Schilddrüse oder Depression?

Hallo,
ich bin 31 Jahre alt und seit 3 Monaten spielt mein Körper verrückt.
Am meisten Sorgen bereitet mir meine Apetitlosigkeit, wegen der ich mich total schlapp und kraftlos fühle und wöchentlich bis zu 1 kg abnehme, obwohl ich eigentlich immer ein guter Esser mit Übergewicht war. Sogar meine heißgeliebten Süßigkeiten rühre ich nicht mehr an.
Hinzu kommen weitere Symptome wie Unruhe, schneller Puls, Angstzustände, Nackenschmerzen, Engegefühl im Hals, Luftnot ect.
Da durch die bisherigen Untersuchungen nichts rausgekommen ist, meinte der Neurologe, dass es eine Depression sei, was ich nicht so richtig glauben kann, da es mir immer gut ging.
Der THS Wert und Ultraschall der Schilddrüse war unauffällig, kann es trotzdem sein, das mit s die Schilddrüse etwas nicht stimmt bzw.welche Untersuchung könnte weiterhelfen?
Vielen Dank und LG

Antworten (4)
Ft

Ft3+4 wurden nicht bestimmt und Frauen-Hormone auch nicht.
Werd auf jeden Fall noch zu nem Spezialisten gehen. Danke!

Gibt es zufällig die freien werte dazu?

ft3 sowie ft4?

ich würde mich nicht so einfach absevieren lassen mit einer depression, such dir einen Endokrinologen.

wurden die frauen-hormone schon mal bestimmt ?

Tsh

Der tsh Wert lag im Oktober bei 0, 92. Außerdem hatte ich einen leichten Vitamin b12 Mangel und erhöhten Cholesterin von 234.
An manchen Tagen fühle ich mich besser, an anderen richtig schlecht, so wie momentan seit 1 Woche.

Wie war denn der Wert vom TSH ?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren