Schwangerschaftsdiabetes - wann werden Kosten einer Ernährungsberatung von der Kasse übernommen?

Meine Frau bekamm gerade die Diagnose Schwangerschaftsdiabetes. Nun muß sie ja wohl ihre Ernährung umstellen. Dazu möchte sie zu einer Ernährungsberatung gehen. Werden die Kosten dafür von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen oder sind da noch weitere Voraussetzungen erforderlich? Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Kurti

Antworten (1)
So weit ich weiß...

übernehmen die KK 5-6 Beratungsstunden. Ich selbst habe es so gemacht: Überweisungsschein zum Diabetologen - war für mich der sicherste Weg.
Weil: 1) Er kann die Werte optimal überwachen, 2) Er kann Ernährungsschulungen machen bzw. an fähige Diätassistenten (ich muss betonen: DIÄTASSISTENTEN, nicht Ernährungsberater) verweisen und 3) ggf. eine Insulsinanpassung machen sollte diese nötig werden.

Ich wünsche alles Gute und eine weitere schöne Schwangerschaft

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren