Seit fast einem Jahr sporadisch heftige Nackenschmerzen - was könnte die Ursache sein?

Seit fast einem Jahr habe ich mindestens einmal im Monat so heftige Nackenschmerzen, sodaß ich mich kaum bewegen kann. Nach einem Tag legt sich das langsam. Was könnte die Ursache dafür sein und könnten bestimmte Massagen helfen? Wer hat ähnliche Symptome und könnte mir berichten? Danke vielmals dafür. Gruß, Renegade

Antworten (7)

Hey, mein Osteopath sagte dass meine Nackenschmerzen auch durch Stress kommen können. Er empfiehlt Wärmekissen nicht direkt auf den Nacken zu legen, sondern zwischen die Brust, bei mir hat es funktioniert...einfach ausprobieren. Und besser als jede Tablette ist ein Kräuter Spray gegen schmerzen von Lamaseo. Leider ist der etwas zu stark im Geruch, Kräuter halt. Mich persönlich stört es nicht, ich liebe sogar den Geruch, aber Büro tauglich ist es nicht 😂. Helfen tut es schon!

Faszienrolle

Hallo, also ich konnte meinen Nackenschmerzen mit Selbstmassage gut unter Kontrolle kriegen. Solche Faszienrollen sind wirklich super :)

Ferndiagnose problematisch...

Ich befürchte eine Ferndiagnose ist ohnehin schon schwer genug, mit Informationsmangel erst recht. Die Schmerzen könnten auf äußere Einflüsse wie schwere physische Arbeit zurückzuführen sein (vielleicht eine Aufgabe die du einmal im Monat zu tun hast?). Auch könnte psychischer Stress die Ursache sein (im Job, zu Hause...). Letztlich ist natürlich eine zurückliegende Verletzung nicht ganz auszuschließen.

Von mir ein ganz anderer Ansatz:

Man spricht nicht umsonst von Halsstarrigkeit oder "sich auf etwas versteifen". Es wäre doch denkbar, dass der steife Nacken auf eine seelische Unbeweglichkeit und Sturheit hinweist, die es gilt zu erkennen und zu korrigieren, damit sich in der Folge auch die körperlichen Symptome verflüchtigen.

Renegade, kann das mit dem Zyklus zusammenhängen? Weil du von ein Mal im Monat schreibst....

Wärmepflaster!

Hi, Wärmepflaster kann man sich auf den Nacken kleben, die wärmen, regen die Durchblutung an und lösen die Verkrampfungen.
Zu den Gründen für Nackenprobleme: vielleicht Durchzug im Schlafzimmer?

Probleme mit der Halswirbelsäule

Hast du deine Matratze und dein Kissen mal genau angeschaut? Eventuell verbiegt sich deine Halswirbelsäule während der Nacht, sodass du morgens mit Schmerzen im Nacken aufwachst.
Massagen würden schon helfen, aber dazu braucht man einen Partner. Denn wenn der Nacken sowieso schon schmerzt, dann tut es erst Recht weh, wenn man versucht, mit den eigenen Händen den Nacken zu massieren.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren