Selbstzerstörungs-Trip - bin einfach nur noch ratlos und hilflos

Hallo liebe Community.
Ich weiß garnicht recht, wo ich anfangen soll. Ich bin 18 Jahre alt (keine Vorurteile, von wegen das sei die Pubertät bitte) und mach grade mein Abi. Im Sommer 2013 war ich 4 Wochen in New York und habe dort den Sommer meines Lebens gehabt, war so glücklich wie nie, hab die tollsten Menschen kennengelernt, kurzum: ich war todunglücklich, als ich wieder in zuhause war. Die ersten paar Monate wusste ich wirklich nicht, was ich machen soll, weil ich einfach dachte, ich könnte nie wieder so glücklich sein wie da. Langsam haben sich meine Gedanken daran gewöhnt. Ich hatte eine tolle beste Freundin, mit der ich immer Spaß hatte. Letzten Sommer hab ich dann meinen Freund kennengelernt. Ich hab ziemliche Vertrauensprobleme aber ich fühl mich wirklich wohl bei ihm. Seit meine beste Freundin einen Freund hat, hat sie mich extrem vernachlässigt. Ich hab es irgendwann akzeptiert und mich distanziert (zur Info: mein Freund und ich sehen uns nur 1 mal pro Woche, was auch das einzige Streitthema bei uns ist, aber deswegen hätte ich eben immernoch genug Zeit für sie). Ich hab ihr von Anfang an gesagt, ich kann voll und ganz verstehen, dass sie ihm so viel Zeit opfert, etc., das war bei mir genau so bei meiner ersten Beziehung. Nur mittlerweile, hab ich mich selbst so abgeschottet von allen, dass ich überhaupt keine Freunde mehr hab. Ich finde sehr leicht Freunde und könnte theoretisch das ganze innerhalb von 1 Woche ändern, aber ich kann es einfach nicht. Ich bin auf einem "selbstzerstörungs-trip" und ich kann es nicht aufhalten. Ich will alles beenden, jede Freundschaft, meine Beziehung, alles. Ich bin unerträglich zu den Personen, die mir am nächsten stehen und ich versteh nicht warum. Ich habe Phasen, da geht es mir ganz gut und Phasen, da bin ich so tief in einem dunklen Loch dass ich denke, ich komm da nie wieder raus. Ich war schonmal in Therapie, weil das ganze ja schon fast 2 Jahre geht, aber es hat nichts geholfen. Ich habe mich noch nie so allein und wertlos gefühlt wie jetzt. Ich mach alles falsch. Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weiter gehen soll. Niemand versteht mich. Andere zu finden, denen es vielleicht ähnlich geht und die mir helfen können, ist meine letzte Hoffnung.

Ich weiß es gibt Menschen, denen geht es viel schlechter als mir und ich hasse mich selbst dafür, dass ich so selbstmitleidig bin. Ich hoffe ich bekomm jetzt keine gemeinen Antworten. Tut mir leid, dass der Text so lang ist und danke für alle netten Antworten.

LG, Lolly

Antworten (1)

Warum kannst du es nicht endern. Das kannst du. Du muss nur es wollen.
Du kommst mir vor ob du einfach nicht weiss was du genau willst. Setz dich hin und denk nach was du genau willst und setz dir ein ziel und geh zu deiner ziel.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren