Sind Abführmittel bei Leistungssportlern hilfreich zum Abnehmen?

Ein Freund von uns macht leistungsorientierten Sport.
Nach einer längeren Verletzungspause mit entsprechendem Frustessen hat er ziemlich zugenommen und muss erst mal wieder abnehmen.
Dazu will er Abführmittel einnehmen.
Kann das wirklich sinnvoll für Leistungssportler sein oder gibt es da bessere Methoden für Sportler?

Antworten (4)
Grundlagen einer Diät

Eine Diät beruht immer auf einem Kalorinen Defizit. Vergessen wir die Gurken und Schokoladen Diäten die erfolg versprechen. Er muss einfach weniger Kalorinen zu sich nehmen und nimmt so schneller und besser ab. Eine Abnahme durch Abführmittel ist nicht möglich da nicht die Aufgenommene Nahrung ausgeschieden wird, sondern was anderes... Für mich hört sich das einwenig an wie Bulemie: Ungesund und krankhaft.

Ja, auf keinen Fall sich auf solch ein Teufelszeug einlassen. Das belastet nicht nur den Magen-Darm-Trakt, sondern auch das Herz-Kreislauf-System.

Abführmittel sollte man wirklich nicht einnehmen.

Abführmittel

Abführmittel ist absolut nicht gut für den Magen-Darm-Trakt. Sportler sollten besonders darauf achten, auf natürliche Art und Weise abzunehmen. Bei der Einnahme von Abführmittel wird auch sehr viel Wasser gebunden und vom Körper ausgeschieden. Wasser ist lebenswichtig. Neben dem Wasser werden auch andere wichtige Nährstoffe gebunden und ausgeschieden.

Als Sportler findet man nach einem Einstieg auch wieder zu seiner erreichten Kondition vor der Krankheit zurück.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren