Sind Kombipräparate mit zwei Wirksubstanzen besser als einfache Kopfschmerztabletten?

Heute morgen wurden mir in der Apotheke Kopfschmerztabletten mit weiteren Wirkstoffen wie z. B. Koffein empfohlen - sogenannte Kombipräparate.
Vor einiger Zeit hörte ich jedoch, daß diese Kombipräparate die Nieren angreifen sollen. Monopräparate sollen nicht so schädigend sein.
Welche Erfahrungen habt ihr mit Mono- und Kombipräparaten gemacht?
Was hilft besser gegen Kopfschmerzen oder auch Migräne?
vielen Dank schonmal im Voraus.
Gruß Robert

Antworten (3)
@Idla83

"Thomapyrin - Auf den Punkt gegen Kopfschmerz!" - Ja, die Werbung kennen wir alle. Was die Leute aber nicht sagen, ist, dass Thomapyrin wohl nierenschädigend ist.
Ich nehme, wenn überhaupt, nur Schmerzmittel mit einem einzigen Wirkstoff ein - und zwar Paracetamol. Paracetamol ist angeblich die am besten verträgliche Substanz.

Kombipräparate helfen besser

Wie es mit den Nebenwirkungen aussieht, weiß ich nicht so genau. Aber auf alle Fälle helfen mir die Kombipräparate besser als Tabletten mit nur einem Wirkstoff. Ich nehme deshalb auch gerne Thomapyrin. In diesem Schmerzmittel ist auch noch Koffein enthalten, wodurch man nicht so müde wird.

Aspirin

Bei Kopfschmerzen greife ich schon seit Jahren auf Apsirin zurück, das hilft immer.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren