Sollte man auch mit Koffein vorsichtig sein, wenn man schwanger ist?

Wie ist das, wenn man schwanger ist, darf man dann bedenkenlos Kaffee trinken, oder kann Koffein genauso schaden wie Zigaretten oder Alkohol? VG Nadine23

Antworten (4)

Ich könnte mir vorstellen, dass es für die Babys unter Umständen mehr Stress bedeuten könnte, wenn eine Frau wegen Koffeinenzugs dauerhaft schlecht drauf ist, als wenn sie sich ihre Tasse Kaffee genehmigt. Koffein ist ja auch ein Stimmungsaufheller und sorgt für leichten Stuhlgang. Das ist ja auch wichtig während der Schwangerschaft.

Ich habe überhaupt keinen Bohnenkaffee getrunken, als ich schwanger war. Auch auf Schwarzen Tee habe ich vorsichtshalber verzichtet und dafür lieber Milch getrunken.

Nur mäßig

Eigentlich schadet ein bisschen Koffein nicht, aber die Betonung liegt auf bisschen. Also eine oder zwei Tassen nicht zu starker Kaffee müssten auch während der Schwangerschaft drin sein, wenn der Arzt sein Okay dafür gegeben hat.

Ja

Hiii Nadine23, ja, Koffein ist in geringen Mengen nicht schlimm, anders als wenn man raucht, aber zuviel sollte man nicht nehmen, da es ein Aufputschmittel ist und der Embryo ja mit der Mutter verbunden ist. Er steht dann die ganze Zeit auch unter Strom. SO gut wird das nicht sein denke ich.

Viele Grüße Petra

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren