Sorgerecht / Umgangsrecht 8 Monate altes Baby

Hallo,
Ich hab mal ne frage.. Mein Freund und ich haben uns vor einer Woche getrennt.. Haben ein Baby zusammen 8 Monate alt und das gemeinsame Sorgerecht.. Er hat sich eigentlich nie wirklich um die kleine gekümmert noch nie zu Bett gebracht x1 mal essen gegeben war das ganze essen auf dem Baby statt im und war nur 1x mal mit ihr für einundhalb Stunden alleine.. Und hat sich vlltl höchstens ne halbe Stunde mit ihr beschäftigt und sonst lieber gezockt und Bier getrunken.. Alles andere war immer wichtiger als die kleine.. Nicht mal das ich in ruhe lernen konnte hat er mit ihr ne stunde gespielt.. Am Wochenende immer vergnügt und gefeiert.. Zuhause dann verkatert rumgelungert.. Nun war eine Woche Ruhe dann kam die Nachricht er möchte die kleine für zwei Stunden mitnehmen.. Ich Stille noch und Momentan wieder mehr da so recht schlecht isst.. Er droht mir mit Anwalt wenn ich sie ihm nicht mit gebe. Habe ihm Angeboten sie zu besuchen vorerst das er sie erst mal für alleine haben kennenlernen sollen.. lehnt er ab und dazu möchte er noch einen Vaterschaftstest machen lassen (für mich kein Problem) sonst zahlt er nichts.. Warum will er sie für zwei Stunden wenn er doch eh an der Vaterschaft zweifelt?
Ich will die kleine nicht alleine geben da ich starkes Bauchweh hab dabei..Es reicht doch erst mal das besuchen oder was meint ihr?

Antworten (1)

Hallo Jesse,
Du bist bestimmt im Moment sehr verzweifelt und ratlos.
Leider beobachtet man bei einigen Männern immer wieder, dass sie nach einer Trennung nochmal "nachtreten" müssen. Womit kann man einer Mutter weh tun? Genau man geht ans Kind.

Versuche jetzt ruhig zu bleiben und lass dich nicht verunsichern. Er hat eine Vaterschaftsanerkennung unterschrieben und kommt um den Unterhalt nicht drum rum. Beantrage einfach Unterhaltsvorschuss und dann kümmert sich das Jugendamt um seine Zahlfähigkeit.
Du kannst dich auch was das Umgangsrecht angeht mit dem Jugendamt in Verbindung setzen und dich beraten lassen. Erkläre dort ruhig und sachlich(!) dein Problem, mach dir am Besten ein paar Stichpunkte damit du nichts vergisst.
Zudem rate ich dir eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, so bist du auch in dem Bereich abgesichert und kannst im Falle des Falles jederzeit einen Anwalt zu Rate ziehen.

Ansonsten kann ich dir nur Recht geben, besuchen reicht erstmal aus. Dein Kind ist noch zu klein, kann nicht berichten wenn was schief läuft und hat nach deinen Schilderungen auch keine richtige Bindung zum Vater. Du hast nicht nur ein Sorgerecht sondern auch eine Sorgepflicht. Du musst dein Kind beschützen und nicht vor seinem Vater kuschen.

Bleib stark und glaub an dich dann wirst du das auch schaffen.

Ich wünsche dir und deinem kleinen Engel alles Gute, ihr schafft das!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren