Uneinigkeiten in Sorgerechtsangelegenheit

Ich heiße Marie und bin 17 Jahre alt. Im Dezember werde ich 18 und Ende September kommt meine kleine (ungeplante) Prinzessin. Ganz am Anfang der Schwangerschaft verstand ich mich noch gut mit meinem Freund bzw. Jetzigen Exfreund. Wir wären jetzt aber auch erst 10 Monate zusammen. Im laufe der Wochen gingen meine Gefühle immer mehr weg, teilweise auch weil ich meinem Freund wegen allem hinterher laufen musste. Beispiele: (etwas peinlich ;)) sein penis hat ohne Ende gestunken und zwischendrin gejuckt. Ich habe ihn gebeten zum Arzt zu gehen, allein da ich in der Schwangerschaft ja anfälliger für Infektionen bin. Dort war er bis jetzt noch nicht, Begründung es geht ja immer mal wieder weg. Mittlerweile denke ich, das dies an mangelnder Körperpflege liegt. Oder er kam an und sagte er bräuchte einen Tag in der Woche für sich. Alles kein Problem hätte ich nicht davor ein paar Monate mit ihm zusammen gewohnt. Als ich schwanger würde haben mich seine Eltern rausgeschmissen und ich bin wieder zu meinen Eltern gezogen. Und kaum das ich da wohnte musste ich ihn halbwegs zwingen zu mir zu kommen für eine halbe Stunde obwohl er nur 10 min weit weg wohnt. Dabei dachte ich er wäre jetzt öfters da auch wegen dem Baby. Naja Geschichte. Vorsorge kam er bis jetzt auch nicht mit, endweder weil er wirklich nicht könnte wegen Schule (verständlich), weil er in einer kaputten Jogginghose in Flecken mitkommen wollte obwohl er seit Wochen wusste das der Termin steht und meine Mutter und ich ihn so nicht mitnehmen wollten. Er sollte sich umziehen und kommen aber er kam nichtmehr.
Seit Wochen hat er sich nicht mehr blicken lassen und geschrieben meist nur in whatsapp wo es meist in Streit endet. Richtig reden funktioniert nicht mehr. Ich muss ihn meist dran erinnern nach seinem Kind zu fragen und um alles mit dem Kind kümmere ich mich auch allein. Ich Finanzier alles selbst, da ich die Steuerzahler nicht unnötig belasten will und ich viel auch geschenkt Kriege.
Er hat kein großes Interesse am Kind, kennt keinerlei Erziehung, lügt wegen jeder nochsokleinen Kleinigkeit. Seine Familie und er denken schlecht über mich und dann heißt es wieder ich liebe dich. Er hat mir gedroht das er wenn ich irgendwann einen neuen habe, diesen schlägt weil nur er der Vater ist. Hst mich beleidigt ohne Ende. Hat ab Ende nächsten Monats eventuell keinen festen Wohnsitz, da seine Eltern eine Kündigung bekommen haben, jedoch lügt man sich in der Familie Balken zurecht.schwänzt Maßnahme der arge wenn er keine Lust hat.
Da ich alles selbst mach, möchte ich das alleinge sorgerecht behalten aber er kann es ja nach der geburt einfordern nach dem neuen Gesetz und ob diese Gründe auslangen?
Dies will er nehmlich, für ihn gibt es nur geteiltes, hat außer Beleidigungen auch geschrieben wenn er es nicht halb bekommt will er sein Kind nicht sehen. Dabei darf er es immer und ich erzähl ihm ja auch alles. Was würdet ihr tun? Ich Kriege bei Gesprächen nur zu hören: ich will geteiltes, fertig aus. Sobald ich nicht seiner Meinung bin wird er unberechenbar. Außerdem bin ich jetzt noch die böse weil ich a) gesagt habe er soll seine Probearbeit für den Ausbildungsplätze nicht schwönzen für den Ultraschall, das wäre unvernünftig (jetzt heißt es wieder ich verbiete ihm sein Kind zu sehen) b) weil ich früher gesagt hab bei Trennung geteiltes, da wusste ich jedoch nicht wie er sich Benehmen würde und c) ich ihm Sage das er erwachsen werden muss etc.

Lg marie

Antworten (1)
Arsc*****

Ganz ehrlich: So wie du den Typen beschreibst, kannst du froh sein, dass ihr getrennt seid!!! Boah und wie ekelhaft, dass er stinkt!!!!!!!!! Ich hoffe für dich und dein Kind, dass du das alleinige Sorgerecht bekommst!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren