Tochter raucht - erlauben oder verbieten?

Hallo ich brauche euren Rat ich habe zwei Töchter in der Pubertät mit 14 und 13 Jahren. Ich fand neulich bei meiner Jüngeren Tochter unter ihrem Bett (wie ich gerade eine Münze suchte die mir aus meinem Geldbeutel gefallen ist) 2 Packungen Zigaretten Da gabs erstmal
Ärger und wir haben sie gefragt warum sie raucht sie meinte sie raucht gerne und tut dies schon seit einem halben Jahr. Sie sagte dass viel Ihre Freundinnen auch Rauchen. Mein Mann und Ich sind Nichtraucher. Ihr gefällt das Rauchen offensichtlich so gut, dass sie täglich ca. 5 Zigaretten raucht. Also wir hatten keine Chance sie zum aufhören zu überreden weil sie einfach nicht will sie sagte dass es für sie ein Genuss ist zu Rauchen. Wir haben sie mit den Gefahren des Rauchens ausführlich diskutiert aber sie will weiter machen obwohl sie weiß dass es schädlich ist
Was soll ich nun machen es ihr erlauben oder verbieten? Taschengeldsperre bringt nichts da sie die Zigaretten von Freunden kriegt und wenn wir es verbieten wird sie es wohl heimlich weitermachen.
Bitte um Rat lea

Antworten (43)
@Onnoval

Ich bin hier auch noch nicht lange dabei und habe mir hier mal so einiges durchgelesen. Ich bin echt fassungslos, was es hier schon alles für Diskussionen gab. Besonders die Leute namens jonny_x, mariolove und Wolfi und die Mods Hayate und MissM.C. (Name gekürzt) treten dabei hervor. Echt komisch finde ich jedoch, dass sich alle im Jahr 2014 fast zum gleichem Zeitpunkt zurückgezogen haben.
Der letzte große Fake scheint Anfang 2017 gewesen zu sein. Doch seit einem Monat gibt es hier einen gewissen LOLi, der wieder beginnt das Forum vollzuspammen.
Wie bekommt man das hier endlich fakefrei???

@ Tom92

Moin Tom,

ich verfolge dieses Raucherforum bereits - man glaubt es kaum - 5 Jahren als stiller Mitlesegast und muss mich bei dir einmal von ganzem Herzen für deine Geduld bei den ganzen "Zirkusbeiträgen" bedanken. Teils sehr amüsant, teils traurig. Besonders die Eltern-Kinder-Beiträge sind der absolute Knaller! Auch unter diesem Beitrag sind wiedermal äußerst bemerkenswerte Antworten zu finden; Trollen stärkt offensichtlich das Ego von so manchem ;-)
Was hier abgeht bzw. abging, zeigt wieder einmal, dass mit der Menschheit ganz gewaltig etwas verkehrt ist.
Das musste ich mal loswerden...

Zum eigentlichen Beitrag: Verbieten in Verbindung mit einer ausführlichen Diskussion, wo die Angst um das Wohl der eigenen Tochter im Vordergrund steht.

LG aus dem Norden

Ich denke, dass Rauchen ist allgemein weniger in als früher, aber laut diesem Artikel, den ich vorhin gelesen habe, fällt der Raucheranteil nur langsam:

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/weltnichtrauchertag-2018-raucher-rate-sinkt-laut-who-zu-langsam-a-1210428.html

Moderator
@ Teo39

Ah ja, du bist also 15, Nikotin abhängig und genießt deine Abhängigkeit? Wie bitte kann man es genießen abhängig zu sein?

Rauchen ist unter 18 verboten und auch wenn es die Eltern erlauben würden, wäre es immer noch nicht erlaubt, dass ihre Kinder rauchen dürfen. Da gibt es ein Gesetz, dass das Rauchen von unter 18 Jährigen verbietet.
Außerdem, wie sollen den unter 18 Jährige dann an ihre Zigaretten kommen? Die dürfen nicht an Kinder/Jugendliche verkauft werden und an den Zigarettenautomaten benötigt man einen Ausweis einer Person die mindestens 18 ist. So ganz legal dürfte es dann wohl nicht sein, wenn Eltern ihren Kindern Zigaretten kaufen, oder ihnen einen Ausweis geben, damit sie sich Zigaretten an einen Zigarettenautomaten holen können.

Bei Alkohol weiß ich, da ich es schon mal mitbekommen hatte, das ein über 18 Jähriger Wodka oder so für Jugendliche gekauft hatte und diesen dann den Jugendlichen gegeben hatte und danach doch "etwas" Stress mit der Polizei bekommen hatte. Das müsste dann ja eigentlich mit Zigaretten ähnlich sein, obwohl ich davon noch nichts gehört hatte, das Eltern oder wer auch immer, Jugendlichen Zigaretten gegeben hatte, deshalb Stress bekommen hatte, außer natürlich Kassierer/innen, die Kindern/Jugendlichen im Supermarkt, Kiosk usw., Zigaretten verkauft hatten. Normaler Weise müsste das aber gleich "behandelt" werden, egal ob Alkohol oder Zigaretten.

Rauchen erlauben

Hallo,
ich würde ihr das Rauchen erlauben. Ich stecke selber in solch einer ähnlichen Situation, nur das ich der Sohn (15) bin. Ich kann dir sagen, dass wenn die Eltern es einem verbieten macht man es heimlich weiter, denn wen etwas verboten ist, wird es nur noch interessanter. Ich rauche nun seid 3 Jahren und habe einen täglichen Konsum von 10-15 Zigaretten und genieße dabei jede einzelne Zigarette, wobei es eher zu mehr Zigaretten tendiert. Meine Eltern haben mich auch schon öfters erwischt beim Rauchen und haben auch auf mich eingeredet, dass ich aufhören sollte, aber ich bin abhängig und genieße es und meine selbst rauchenden Eltern können dagegen nichts machen. Was ich dir sagen möchte ist, dass wenn sie „nur“ bei 5-10 Zigaretten am Tag ist sei erstmal froh und erlaube es ihr. Somit kannst du auch sie bei ihrem Konsum kontrollieren. Viel Erfolg euch noch.
Lg

Schade

Als Mutter kann ich Dir sehr gut nachempfinden. Du hast Recht, mit Taschengeldsperre kann man nichts bewirken, da es unter Freunden immer wieder den ein oder anderen gibt, der schnurren lässt. Im schlimmsten Fall werden Zigaretten einzeln und nicht als Packung verkauft, so dass sie weiterrauchen kann. Es ist auch eins meiner größten Ängste, dass mein gleichältriger Junge es auch mal wagen wird. Vorgestellt habe ich mir für den Fall aller Fälle auch mit überreden, aber anscheinend hilft es nicht, wenn man die Kinder aufklärt. Dann hilft wirklich nur noch eins; Ab zum Arzt, sei es eine Hilfsorganisation oder Psychologe. Der Versuch ist es Wert !
Alles Gute und viel Erfolg

Für mich stellt sich eigentlich die frage: WARUM fängt man überhaupt, unabhängig vom alter, an mit rauchen.
ich denke es sollte gar nicht erst so weit kommen das es eltern den kindern verbieten, ich glaube das bringt nichts mehr weil rauchen eine sucht ist und man nicht einfach aufhören kann weil es verboten wird. meine eltern haben mich in meiner schulzeit davon überzeugt das rauchen geld kostet mit dem ich mir vieles schönes kaufen kann. ein anderes argument war wenn wir jemanden getroffen haben der/die nach rauch riecht, daß fand ich sehr unangenehm, und so wollte ich nicht werden.
das ich trotzdem angefangen habe war eine trotzreaktion gegen die strenge meines vaters. ich will damit sagen das verbote in meinen augen nichts bringen, außer das sich das vertrauensverhältnis zwischen kind und eltern verschlechtert.

Verbieten kann man es ja eigentlich nicht, weil sie dann sicher weitermacht...Also, ich glaub, sie muss wissen, was deine Meinung ist und du musst ihr erklären und versuchen zu argumentieren und dann kontrollieren. Hoffentlich ist sie offen für Diskussionen und ihr könnt weiter darüber reden.

Moderator
@ Placi

Mir ging es um die Aussage von "Sararas & Katja", dass man den Töchtern nichts verbieten kann, woraus dann folgt, dass man eben auch andere Drogen nicht verbieten könnte. Da waren Kokain und Wodka nur als Beispiel gedacht. Ich hätte z.B. auch dafür einen Disco Besuch, Shisha-Bar Besuch usw. nehmen können, der für 13 und 14 Jährige auch nicht erlaubt ist.

Wenn man also mit Verboten nichts erreichen kann, heißt das also, alles erlauben oder zumindest tolerieren. Nur das kann es doch wohl auch nicht sein, ansonsten sind wir genau da, was ich mit meinen Beispielen gemeint hatte.

Wenn man das also als Kind oder Jugendlicher „gelernt“ hat, dass das keine Konsequenzen hat, wenn man sich nicht an Gesetze hält. Wie verhalten sich diese Personen es denn dann als Erwachsene? Bist du, seid ihr der Meinung, dass man dann ab 18 plötzlich sagt, ich muss mich jetzt an Gesetze halten? Oder wird einfach so weiter gemacht wie bisher, „ich“ darf alles machen was ich will, das hat doch keine Konsequenzen für mich, auch wenn ich weiterhin gegen geltende Gesetze verstoße?

Placi
@tom

Kokain und Wodka sind aber verschiedene Dinge.

Die Wirkung von alkoholischen Getränken sieht man ziemlich bald, die von Kokain nach kurzer Zeit - die Rauchwirkung aber nur langfristig.

Gerade die Betäubungsmittel (an Parties) zeigen ja wieviele junge Leute darauf abfahren. Da hat Sararas recht: mit Verboten kommt sie dem nicht bei.

Was die Mutter sich bemühen kann, ein Umfeld zu schaffen für die Kinder, dass sie kein Bedürfnis nach Koks und alkoholischen Getränken haben - und natürlich nicht rauchen. Dann ist schon viel getan, aber ein Restrisiko bleibt : Umgang der Kinder und Milieu der SChulen die sie besuchen (müssen).

Moderator
@ Sararas & Katja

Ist ja Alles "schön und gut" mit dem "du kannst deinen Töchtern nichts verbieten". Nur wo endet dieses dann? Was ist den wenn die Töchter demnächst Wodka oder Whisky trinken wollen und dazu noch Kokain nehmen wollen?
Das kann nach eurer Meinung die Mutter dann ja auch nicht verbieten. Das ist dann ja eine „unendliche Geschichte“, oder ist das dann etwas anderes?

Ich finde du kannst es ihnen eh nicht verbieten, dann lieber alle zusammen rauchen und das Leben genießen. Wenn du versuchst eine "harte Linie" zu spielen, wird das eher noch in jahrelangem Stress mit deinen Töchtern enden, und ich glaube das Leben ist zu kurz um sich das anzutun!

Sararas
Gehört zum Leben dazu

Du kannst deinen Töchtern nichts verbieten, lediglich als Mutter Ratschläge geben. In dem Alter haben sie eine ganz andere Sichtweise. Als Mutter ist es deine Pflicht, auf Gefahren hinzuweisen und sie auch nicht beim Zigarettenkauf zu unterstützen etc. Wenn du ihr allerdings ständig mit dem erhobenen Zeigefinger kommst, wird sie sich eher von dir abwenden und trotzig sein, anstatt auf dich zu hören oder wenigstens noch darüber nachzudenken. Allerdings würde ich es nicht dulden, in der Gegenwart von dir oder allgemein im Haus zu rauchen, da sie merken muss, dass es nicht geduldet wird. Was anderes kannst du nicht tun, denn sie wird es auch heimlich machen.

Auf die Härte kommts an

Mein Papa hat mir klip und klar gesagt, wenn ich jemals mit diesem blödsinn anfange kann ich in die Garage ziehen, denn so einen will er in seinem Haus nicht wohnen haben!

nebenbei hat er auch gesagt, sollte ich jemals betrunken sein und ihn anrufen dass er mich abholt, dann kommt er her, bringt mir meine Laufschuhe, nimmt mir meinen Schlüssel und fährt ohne mich wieder heim- denn wer saufen kann, der kann auch zu Fuß gehen...

hats gebracht, bin jetz 20, war noch nie betrunken und hab noch nie an einer Zigarrette gezogen. Gehe zwar jede Woche furt, lass mir als Fahrer dann eintritt, Sprit und meine Cola zahlen, und zocke dann reihenweise die betrunkenen ab indem ich sie für Spritgeld knapp unterm Taxitarif heimfahre :D

damals in der schule ab der 8. Klasse haben sie mich fast ausgelacht weil ich nichts probiert habe, damals hab ich zu ihnen gesagt: "wartet noch zwei Jahre, dann bereut ihr es" - und jetzt? Jetzt kommen meine damaligen Klassenkollegen reihenweise auf mich zu mit den worten: Du hattest Recht! Und in diesem Augenblick, da steigt mir dann jedesmal ein Grinsen in die Fresse, so fett dass mir schon fast die Mundwinkel auseinanderreißen!

Stehe auch beim Feiern oft draußen beim unterhalten, da werden mir jedesmal zusammengerechnet wahrscheinlich ne Packung voll angeboten, da passiert unerklärlicherweise jedes mal das selbe, sie fällt mir ausversehen sofort runter, ich will sie wieder aufheben, und, oh nein, jetzt bin ich ausversehen auch noch draufgestiegen, tut mir leid :P - wer wird da ausgelacht? nicht ich! jedesmal der wo sie ausgeben wollte!

Könnt ihr schließlich auch nicht die Freunde vorschreiben oder wann sie Kinder zu bekommen hat. Das geht nur über ne gute Meinung, Nachsicht und ohne Druck und Verbote und nen gutes Verhältnis zueinander. Das kann man nicht erzwingen und das Schönste, wenn sie probiert, aufgeklärt ist, trotz Fehler geliebt und akzeptiert wird und von alleine merkt das sie den Mist nicht braucht. Ihr könnt es im Grunde nur schlimmer machen, gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht !

Ja also Verbote machen noch mehr Stress und damit nen Grund für das Rauchen und Verbotenes wird auch interessanter als es ist oder wird gar auch Mittel zum Zweck. Zb. um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen von den Eltern als für gute Noten und schlechte Aufmerksamkeit bleibt trotzdem Aufmerksamkeit. Über die Gefahren aufklären ohne Verbot und Rest ist ihr Ding und fertig.

Tochter raucht mit 13

@leahofer
hast du sie schon mal gefragt, unter welchem stress sie in schule/zuhause?/in der Freizeit steht, ob es was sexuelles hat, also sie sich selbst mit zigi attraktiv findet oder jungs? ich selbst finde rauchende mädels sexy und schau ihnen gerne zu und mag es wenn mir ein mädchen an der bushalte ihren inhalierten rauch volle breitseite (meist unabsichtlich) entgegenbläst. Vll eine art Fetish von mir. Verbieten bringt sowieso nix. Lass sie auch daheim rauchen und nimm sie villeicht öfter mal in den arm auch wenn sie nach rauch "stinkt" oder ein raucht. Klar ist es scheise für ihre gesundheit, aber überleg mal den psychischen stress wenn sie das für ihren genuss alles heimlich machen muss LG Sina

Placi
Harmlos

Rauchen hat offenbar den Schreck verloren (wenn es überhaupt je einen hatte).

Zu meiner Schulzeit war es noch ein no go, dass Frauen öffentlich rauchten, und Kinder schon gar nicht. Jetzt ist es offenbar selbstverständlich. Ist ja auch logisch: warum soll ein Teenager nicht rauchen, wenn die Mutter raucht, wo ist da der Unterschied ?

Mit aller Selbsverständlichkeit rauchen Teenager - man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es ein Widerpart gegen eine geistige Leere ist. Warum sonst raucht medizinisches Personal drei Zigaretten in einer halben Stunde?

Man muss etwas überbrücken. So ist es bei Kindern auch. Verhindern kann man es nur, wenn man den Kindern einen höheren Lebenssinn vermittelt.

Guter Rat ist teuer.
Eigene Kinder auf eine Privatschule schicken, in der es eine Betreuung gibt, ganz ohne Suchtmittel und Drogen. Auf "normalen" Schulen sind Einflüsse wie Alkohol, Zigaretten und Drogen, oder gar subversives Verhalten für die eigene Entwicklung, wie Karrieremöglichkeiten als negativ zu sehen. Nur wer ausreichend finanziell potent ist kann seinen Nachwuchs noch ausreichend schützen und gedeihen lassen.

Es gibt keinen anderen Weg als zu verbieten. Rauchen schadet doch die Gesundheit ihrer Tochter. Mit 13 soll sie solche Sachen akzeptieren.

Moderator
@ Placi

Für einige Themenbereiche muss man sich registrieren, in anderen kann man auch als "Gast" etwas posten, so wurde das die Forenleitung festgelegt.

Nein, ich meine die Beiträge, egal ob langweilig oder nicht, bei denen man an der IP Nummer erkennen kann, das sie wohl immer von der selben Person gepostet wurden, obwohl da immer ein anderer Name steht, so das der Eindruck entstehen soll, diese Beiträge wurden von verschiedenen Gästen gepostet.

Placi
Moderation

@ Tom 92
Warum greift man denn nicht zur obligatorischen Registrierung, dass man sehen kann, wer was schreibt? (ohne die Namen zusammensuchen zu müssen)
Die vielen "Gäste" oder "fake similes" könnten dann eliminiert werden.

Manchmal sind gewisse Beiträge einfach langweilig - ob sie nun als fakes erkannt werden oder nicht. Das macht die Diskussion unübersichtlich und langatmig. Meinst Du diese mit "fakes" ?

Fehlt es hier an Polizisten, welche fakes entfernen? das wäre gut.

@Lea

Mir tun junge menschen wie du einfach nur leid!
ich weiß nicht warum du in diesen alter schon täglich rauchst, ganz zu schweigen davon das es deine mama zu akzeptieren scheint ohne mit dir über die nachteile zu reden, aber falls du schon mal in der situation warst in der du gerne geraucht hättest aber nicht konntest weißt du vielleicht wie schrecklich diese abhängigkeit sein kann.

Es ist schwer es zu verbieten dannmachen es deine Kinder Heimlich

Moderator
@ Placi

Natürlich kann man sich hier zum Thema Rauchen äußern, aber dann doch bitte so, dass das nicht nach "Fake-Beitrag" aussieht, oder dass hier nach ihrem "Nick" angeblich verschiedene User etwas posten, obwohl das dann doch immer der selbe User postet, eben nur mit unterschiedlichen Namen.
Die "Fake-Jagt", wie du sie nennst, gibt es nicht nur im "Raucher-Forum", diese "Fake-Jagt" gibt es in jedem Themenbereich!
Nur fällt das oft vielen Usern nicht auf, da viele Fake-Beiträge doch ziemlich schnell aus dem Forum entfernt werden.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

High-Heels-Karla
Rauchen ist eine Sucht

@Placi, wenn man das Rauchen den Kindern vorlebt kann man ihnen das schlecht verbieten.
Mein Mann und ich haben noch nie geraucht so leben wir es auch unseren Kinder vor, so aben wir das Übel für uns schon an der Wurzel gepackt.

Placi
Totale Abschaffung ?

@ Tom
Es scheint mir wenig zielführend hier Fakes-Jagd zu machen. Wenn man ein Forum über das Rauchen macht, gehört es dazu, dass man sich dazu äussert, sonst braucht man kein Forum mehr.

Konsequent wäre natürlich, die Zigaretten überhaupt staatlich zu verbieten - nicht erst die Reklame dafür. Aber solange es sie gibt, ist es natürlich, dass die einzelnen Fabrikate in Konkurrenz treten.

Hier in der Schweiz wurde wieder ein totales Tabakwerbeverbot besprochen und im Parlament glücklicherweise verworfen. Wo kommen wir da hin, wenn die Regulierungswut jeden einzelnen Schritt der Bürger kontrolliert und formatiert ?

@ Karla
Da hast Du recht. Wie oben gesagt, muss man das Übel an der Wurzel packen - es nützt nichts mit gesetzlichen Appellen die Leute gut zu machen.

High-Heels-Karla
Rauchen ist eine Sucht

Mein Mann und ich haben unsere Tochter darüber auf geklärt wie schädlich das rauchen ist.
Bei uns raucht keiner da hatte sie auch verständnis dafür warum von uns keiner raucht.
Schlimm ist es wenn Eltern ihren Kinder Zigaretten kaufen.
Noch viel schlimmer ist wenn Frauen schwanger sind und rauchen, oder ein Kleinkind auf dem Arm haben und dabei rauchen.

Fake

Schon wieder eine Mutter die ihre Tochter rauchen laesst hier kann nur wieder die Fake abteilung am werk gewesen sein.

Ist ja nich schlimm

Hallo lass doch deine tochter rauchn wenn sie will. bin jetz auch 14 und darf auch zuhaus oder drausen mit Freunden mal rauchn so 2 oder 3 zigis da sagt meine mum auch nix. Am we und bei partys Rauch ich dann shcon mal was mehr.

LG Lea

franziska02
Verbote sind abzuraten

Nun raucht sie schon etwas länger, so ist sie überzeugt, ihr tut es gut und sie will es nicht stoppen. Eine taschengeldsperre nutzt absolut nichts, sie bekommt Zigaretten, ganz sicher. Sprecht mit ihr Regeln ab, die eingehalten werden müssen, auch soll sie offen damit Euch gegenüber umgehen, das ist der beste Weg.

Placi

Rauchen hat sicher eine Faszination - der ich auch schon erlegen bin. Warum sonst rauchen Kinder in der Schule? Und warum kommen Teenager und sagen offen, sie wollen rauchen?

Vielleicht weil sie ein freies Terrain dafür vermuten.

Als ich einmal in der Primarschule rauchte, sagte ein Mitschüler zu mir "Du hast nicht alle Tassen im Schrank". Mich beeindruckte das nicht besonders. Ich denke es sind tieferliegende Schichten in der Persönlichkeit, welche nach der Zigarette greifen lassen. Das müsste wohl ein Psychiater untersuchen, warum. Ist es eine Kompensation?

Meine Töchter

Also wir haben unseren Töchtern das Rauchen von Anfang an nicht verboten.
Wir haben damals bei der Großen auch Zigaretten in den Schulsachen gefunden. Die Kleine ist von selbst gekommen und hat gesagt sie will racuehn. Natürlich haben wir über die Risiken viel und lange diskutiert. Letzendlich haben sich beide für das Rauchen entschieden. Die Große ist jetzt 17 und raucht seit 2 Jahren. Sie raucht jetzt zirka 5-10 Zigaretten am Tag. Die Kleine ist 15 und hat vor gut einem halben Jahr damit angefangen. Heute raucht sie, so wie ihre Schwester, auch ca. 5-10 Zigaretten am Tag.
Tendenz aber eher gegen 10 Zigaretten/Tag.
Ich habe selbst früher geraucht, dann aber wegen der Kinder aufgehört.
Ja, und jetzt rauche ich auch wieder. Seit die Kleine angefangen hat, habe wieder Gefallen daran gefunden. Die Zigaretten für alle kaufe ich.
LG Monika

KristinaFee
@Leila

Das sehe ich genau so.
Natürlich habe ich auch mit rauchen angefangen, als ich noch minderjährig war und dass man sich da unter Freunden auch gegenseitig animiert, ist wohl normal. Aber das ist so echt etwas anderes.

Zu "meteorgorilla10" und "sebastian"

Ich persönlich bin der meinung wer hier minderjährige zum rauchen animiert sollte ohne vorwarnung gesperrt werden !

Moderator
@ Leila

Den Verdacht habe ich auch, das "metrogorilla10" und "sebastian" die gleiche Person sind und dass das Fake Beiträge sind.

@Tom92

Ich bin eigentlich vorsichtig, aber hier gehe ich wirklich fest davon aus das "metrogorilla10" ein fake ist, der sich an rauchenden jungen frauen oder sogar mädchen, salopp gesagt, aufgeilt.
in einem anderen beitrag von gestern abend abend nennt er sich "sebastian".

Moderator
@ meteorgorilla10

Ah ja, du würdest dann also deine Tochter rauchen lassen, damit du jemanden hast, der mit dir zusammen raucht?
Wirklich "supi", oh man.

Also ich werde wenn ich eine tochter haben werde die rauchen Lassen dann Jan ich jemand der MIT Mir zusammen raucht

Ich auch

Hallo ich bin 13 und rauche auch etwa 3-5 zigaretten pro tag. Solange es in diesen maßen ist, geht das absolut. Lass sie einfach rauchen. In meinem beitrag 'zigarettenmarken' kannst du (können sie) mir schreiben welche marke sie raucht.
LG von schüler

Rauchen

Wenn Sie´s Ihr verbieten haben Sie ja schon richtig gedacht wird sie es wohl
heimlich machen. Sie können das also
gar nicht verhindern. Lediglich ein Freund oder eine Freundin können hier vermutlich Einfluss nehmen, die nicht rauchen. Sagen Sie Ihr aber das in Ihrem Haus nicht geraucht wird.
Übrigens habe ich auch mit 13 schon
zu Hause rauchen dürfen. Mich hat
meine Tante immer mit Zigaretten
ausgehalten. Ich habe allerdings mit
25 wieder aufgehört.

Tochter raucht

Hallo Lea.
Verwehren stärkt das Begehren, leider. Auch weiß deine Tochter das Rauchen der Gesundheit schadet. Was sie aber nicht kennt, die Schäden von Rauchen hautnah. Geh mal mit ihr ins Krankenhaus, in der Regel machen die Ärzte hier auch mit, und sie soll sich dort mal das Ergebnis des Rauchens ansehen. Deiner Tochter werden mehrere Gründe einfallen, dann damit aufzuhören. So eine Konfrontation hält auch an, wenn sie mit ihren Freundinen zusammen sein wird und Rauchen ist auf winmal nit mehr cool.

Gruß aus Wolfsburg: Uwe

Erlauben unter Auflagen

Erlaube ihr 5 am Tag, verbieten kannst du es nicht, so hast du wenigstens Kontrolle.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren