TSH innerhalb von 3 Wochen stark gestiegen

Hallo,

hoffendlich könnt ihr mir weiterhelfen.

Ich habe bei meiner HÄ im Juni die Schilddrüsenwerte bestimmen lassen, da ich viele/alle Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion hatte. Die Werte waren alle ok,

TSH 1, 76.

Ich war schon etwas enttäuscht, da ich gern meine Symptome (vor allem Depressionen) behandelt hätte.

Meine psychiatrische Ärztin wollte aber noch die Antikörper abklären, also wurde mir taggenau 3 Wochen später (sogar die gleiche Uhrzeit) nochmal Blut abgenommen, der TSH-Wert wurde aus Versehen nochmal bestimmt und lag dann bei 2, 57, also über dem Grenzbereich.

Ist es normal, dass der TSH innerhalb so kurzer Zeit so stark ansteigt, wenn man weder Hormone nimmt oder schwanger ist und dann plötzlich doch eine leichte Unterfunktion hat?

Ich würd mich freuen, wenn mir jemand etwas darüber sagen könnte, denn per Suchmaschine hab ich für meine Siotuation nichts finden können...

Antworten (4)
Grenzwert

Hallo nochmal :)

Ja, der Grenzwert wurde im Laufe der Zeit irgendwie immer weiter nach unten gesetzt. 2, 5 soll wohl auf Nummer sicher gehen, einige sagen sogar 2. (Internet-Wissen ;))

Ich wollte halt nur sichergehen, dass diese Schwankung innerhalb kurzer Zeit normal ist oder irgendwas aussagt.

Ich sehe gerade, dass mein TSH-Wert erst bei 1, 64, nicht 1, 76 lag (1, 76 war der TS1E01-Wert, der wohl auch irgendwie TSH ist?) FT3 lag bei 3, 5 pg/ml, FT4 bei 1, 23 ng/dl, laut "meinem" Labor also schön mitten drin im Grenzbereich ;)

Nochmal vielen Dank für deine Hilfe,

ganz liebe Grüße zurück
Sandi

Hallo Sandi,

Die meisten Labore haben den TSH Grenzwert bei 4, 5 und wenige bei 2, 5 .

Wenn du deine 3 SD werte hättest und die dazu gehörigen Grenzwerte dann könnte man genauer gucken ob der TSH zu hoch wäre und ob es eine Bedeutung hätte, wie gesagt dazu bräuchte mann ALLE 3 SD Werte ;)

P.S. Hauärtze , psychiatrischen Ärztin würde ich sowie so nicht an eine SD ranlassen, sie haben leider keine Ahnung ;)

liebe grüße

Grenzwert

Hallo Rosa,
danke für deine schnelle Antwort :)

Den Grenzwert habe ich nicht vom Labor, aber von meiner psychiatrischen Ärztin (und aus dem Internet ;))

Ft3 und 4 waren wohl OK (beide Male). Ich dachte halt, dass es eine Bedeutung haben könnte, wenn der TSH so schnell (ohne scheinbaren Grund) steigt oder ob es öfter vorkommt.

Soweit ich es verstanden hab, wird ab einem gewissen TSH-Grenzwert angenommen, dass man eine Unterfunktion hat/haben könnte. Wenn der Wert allerdings innerhalb einiger Tage so variabel ist, dann wäre der Wert ja wirklich nicht aussagekräftig...

Hallo Sandi,

hatte das Labor einen Grenzwert von 2, 50 beim TSH?
und es wäre gut gewessen wenn die freien werte d.h. FT3 sowie FT4 mit gemacht wurden?
Der TSH alleine sagt nicht viel aus.

Hausärtzte haben leider nicht wirklich Ahnung von Schilddrüse ;)

liebe grüße

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren