Übernimmt die Krankenkasse eine Fußreflexzonenmassage?

Vor einigen Jahren habe ich mir wegen Rückenproblemen einige Fußreflexzonenmassagen gegönnt. Das hat auch ganz gut geholfen. Seit einigen Wochen habe ich Migräneanfälle. Ich denke, so eine Massage könnte hilfreich sein. Kann mein Hausarzt mir so eine Massage verschreiben? Wer kennt sich da aus und könnte mir Tipps geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Sanni

Antworten (4)

Die direkte Fussreflexzonenmassage wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Leider. Aber wenn man sich normale Massagen verschreiben lässt, kann man sicher auch davon profitieren, gerade bei Problemen mit dem Rücken.

Die Fussreflexzonenmassagen übernehmen die Krankenkassen leider nicht. Man sollte sich eher normale Massagen verschreiben lassen, diese bezahlen die Krankenkassen.

Fussreflexzonenmassage auf Krankenkasse

Servus Sanni81, Bernieone hat leider recht, aber...
es gibt immer die klitzekleine Möglichkeit: wenn deine chronischen Rückenschmerzen bzw. Migräneanfälle nachweislich medizin. austherapiert sind, und eine FRZM medizin. nachweislich geholfen hat, darf (nicht: muss) die KRK die Kosten einer ärztl. verordneten FRZM übernehmen - ganz oder anteilig. Viel Glück! Und gute Besserung!
ltd. Masseur und med. Bademeister, FRZM-Therapeut

Reflexzonen

Nein.
Ajkupressur kann man aber auch selber machen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren