Verzweiflung und Wut

Ich bin wütend, entlich bin ich wütend!
Ich brauche eine Meinunng von euch, nur eine neutrale Meinunng sonnst werde ich noch wahnsinig.
Meine Tochter ist durch ihre Ehe psychisch krank geworden.Sie hat zwei Kinder(14, 10)die sie sehr liebevoll und gut erzogen hat.Es sind überdurschnitlich inteligente und liebe Kinder.Sie hat nie über ihre Probleme geklagt hat alles in sich geschlossen und funktioniert.Sie war immer alein ihr Göttergatte(ein Jugoslawe)hat sie belogen, betrogen und kleingehalten.Sie hat ihn geliebt und geschwiegen.Natürlich war dass nicht richtig aber es war halt so.Nachhinein hat sie erfahren das er zahlreiche Aferen gehabt hat und sich sogar an die Freundinen ihre jJüngste Schwester(damals15)rann gemacht hat.Schrecklich!Der Gipfel wurde ereicht vor 5 Jahren.Er hatte wieder eine Afere die Tag und Nacht angerufen hat und alles gemacht hat um ihn zu beckommen.Da hat meine Tochter die Konsekwenzen gezogen und ihn rausgeschmissen.Der Leidensweg ist erst dann begonnen.Sie war so schrecklich verlätzt dass sie krank wurde.Ich habe mich um die Kinder gekümert(wir haben schonnimmer sehr inniges Verhältnis)versuchte ihr zu helfen ohne Erfolg.Die Zwei haben mit allen Miteln versucht sie zu vernichten und ihre Krankheit noch begünstigt.Sie ist in eine Klinik gegangen ich habe mit meinem Mann die vorleufige Sorgerecht becommen.Die Kinder haben geliten, ich habe versucht alles richtig zu machen.Mein Enkel wolte keinen Kontakt zu dieser Frau , ist mit Gehirnkrampf in Krankenhaus gelanded.Also Horor pur.Die Frau war überall dabei, hat sich getraut einfach in meine Haus zu kommen mit meine Enkelin an der Hand.Und ich habe mich zurückgehalten, wegen der Kinder.Sie hat mich zu rechenschaft gezogen weil ich dagegen war dass die Kinder ihre Mutter nicht sehen dürfen(was für eine Perwersion)Jugendamt hat Augen zugemacht und mich belehrt das die Vergangenheit nicht wichtig ist.Ich lebe auch nicht in Vetrgangenheit aber dass alles was gelaufen ist war bodenlose Freheit und ich habe trotzthem versucht in Sinne der Kinder zu handeln.Ich habe nie schlecht über denVater geredet ich habe versucht seine guten Seiten zu entdecken(für die Kinder)Unsere ganze Familie hat sich liebevoll um die Kinder gekümert und nur an sie gedacht.Unsere Persönliche Gefühle waren zweitrangig.Und kam der Tag wo die Frau beschlossen hat die Kinder von uns wegzuholen.Jugendamt hat die Wille von Vater sehr begriest.Der Experiment mit diese geschundenen Kinder ist wieder losgegangen.Ich habe mich wieder nicht gewehrt ich wollte die Kinder nicht beunruhigen.Sie lieben ihren Vater und er sie(auf seine Art und Weise)Meine kleine Enkelin ist stum geworden Sie sagt nichts mehr, sie will ihre Mamma und sie ist so krank dass sie die Verantwortung nicht übernehmen kann(vorleufig)Sie vird durch Gerichte gezert und wird immer kränker.Was ist das für eine Welt.Siegt die Freheit und die Skrupellosigkeit tatsechlich immer?
Ich bin wütend und nicht mehr bereit mich folltern zu lassen und ich habe recht mein Kind zu beschitzen.Kein Jugendamt dieser Welt kann mir befehlen meine Tochter in Stich zu lassen und anfangen an mich zudenken.Muß ich mich , als Mutter , von der Frau die Ehe meiner Tochter zerstört hat was sagen lassen und belehren lassen?Ich habe 4 Jahre dass mitgemacht und alles gemacht was man mir gesagt hat(wegen meiner geliebten Enkelkinder)Aber es war falsch.Es ist nichtst besser geworden und meine Sehle ist zerstört.Ich scheme mich vor meine Tochter.
Mein Ex-Schwiegersohn ist mit ihr in das Haus eingezogen die mein Kind mit ihn gebaut hat, die Kinder müssen auch dort leben und die Psychologen meinen es ist Selenmord an diese Kinder aber Jugendamt ist entzickt wie alles leuft.Wunderbahr!Und ich mische mich nicht ein, besuche meine Kleinen sitze an einem Tisch mit Diesen Menschen und lache und spiele mit meinen Enkeln.Und dann (Gestern)werde ich von der Frau(nicht von Vater)aufgefordert gegen meine Tochter auszusagen so dass ihr Sorgerecht entzogen wird, was sie umbringen würde.Und dann ist mir schlecht geworden, ich landete beim Arzt und endlich bin ich wütend geworden.Ich bin Wütend, ich bin nicht mehr traurig ich will mich nicht mehr folltern lassen.Ich habe nichts getan nur immer alles richtig.Ich und meine Familie sind die einzigen die andiesen Kinder gedacht haben.Und jetzt ist Schluß, Es ist Ungerecht es ist Perwers, es ist nicht zum Aushalten.Und ich wollte immer nur helfen, meine Enkel lieben und Oma sein.
Ich werde dankbar ihre Meinung zu lesen und wenn ich nicht Recht habe werde ich mich zurückziehen.
Am Dienstag haben mein Mann und ich einen Termin beim Jugendamt und ich werde nicht mehr schweigen.Ich werde wütend sein und mir erlauben mich zu wehren.
Liebe Grüße
Wenn ich Fehler beim Schreiben gemacht habe bitte ich um verzeung.Ich habe Deutsch nie gelernt, habe mir selber beigebracht.Ich hoffe ihr verstät mich auch so!

Antworten (5)
@Merlin62

Dankeschön für das nette Lob, sie werden es schon schaffen daß die Enkelkinder wieder ein stressfreies Leben führen können. Liebe Grüße.

Danke

Hallo Thomasius
Sie haben Recht gehabt.Ich habe mich beruhigt, Baldrian eingeworfen und sachlich geblieben.Es ist nicht schlecht gelaufen.Auf jeden Fall darf die Frau nicht mehr mit mir reden.Dass reicht mir schon.Mit dem Vater der Kinder habe ich, wenn er alein ist , kein Problem.Ich hoffe das meine Enkelkinder mehr Ruhe kriegen und ich mich weiter um sie kümern darf.Mein Mann und ich sind ein bischen erleichtert.Uns geht es nur um die Kinder.
Es stimmt, manschmal muß man denken und nicht nur emotional reagieren.Aber ich habe so lange gekuscht dass ich wirklich geladen war.Es war zuviel!
Nun, danke schön und wenn ich wieder ein Rat brauche wende ich mich an sie.Es hat funktioniert!
LG

@Merlin62

Ruhig bleiben ist ein guter Vorsatz, vorher ein paar Baldriantropfen einwerfen und dann die Tonlage immer tief halten. Das Jugendamt hat auch das "Kindeswohl" im Visier genau wie Sie, den wertfreie Gesamtüberblick kann nur der haben, der nicht im "Kampfgetümmel " steckt. Die Entscheidungen des Amtes entstehen nicht im Zufallsgenerator, da wird manchmal auch nachgedacht. Alles Gute beim Amt, und keine Steine werfen im Glashaus !

Danke

Sie haben schon Recht , nur ich habe mich jahrelang zurückgehalten.Meine Sichtweise ist leider nicht nur meine.Wenn dass so were und nur ich so denken würde dann würde ich mich zurückziehen und abstand halten.Wenn meine Enkelkinder glücklich wären und gesund aufwachsen werde ich meine persönliche Gefühle unterdrücken.Aber es ist nicht so.Ich verstehe die Welt nicht mehr aber mitlere weile kann ich viele Deutsche gut verstehen wenn sie sagen dass für Auslender und die Gesinndel mehr gemacht wird als für die eigene Leute(Ich bin übrigens auch Außlenderin)Es ist keine erliche Demokratie, es ist ein Zirkus.Ich werde ihren Rat folgen und mich beruhigen, aber ich werde meine Sicht der Lage vortragen und endlich meine Sehle erleichtren.
Liebe Grüße und danke

@Merlin62

Mit dieser Wut im Bauch sollten sie das Jugendamt nicht betreten. Ihre Sichtweise des komplizierten Falles können sie selbstverständlich vorbringen, aber nicht mit solchen Emotionen. Das kann nicht gut gehen, in diesem Zustand werden die Argumente des Jugendamtes nicht mehr akzeptiert. Machen sie einen Urlaub um Abstand zu gewinnen, mehr kann ich nicht dazu sagen, liebe Grüße.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren