Enkelkind wohnt nicht in der Nähe

Guten Tag,

ich bin vor 5 Monaten Oma geworden.
Meine Tochter/Schwiegersohn wohnen
200 km entfernt.
Leider war es schon früher so, dass meine Tochter eher selten zu Besuch zu mir kam, meist habe ich sie besucht. Dies liegt sicherlich daran, dass meine Tochter einen großen Teil ihrer Kindheit bei meinen Eltern verbracht hat, da ich sehr jung war und meine Ehe nicht lange hielt.
Sie hat guten Kontakt zu der Familie ihres Mannes, sie sehen sich
öfter und dort fahren Sie auch immer hin. (Entfernung ca. 40 km)
Nun war ich mal wieder bei ihnen. Aber zunehmend fühle ich mich nicht mehr wohl. Für mein Empfinden ist es ein unausgewogenes Verhältnis. Ich koche meistens vor, da meine Tochter ja jetzt mit Baby weniger Zeit hat. Ich kaufe schöne Sachen für das Baby usw.
Ich bin außerdem Vollzeit berufstätig. Wenn ich nicht dort hinfahre, werde ich meine Enkeltochter wohl nicht mehr sehen, denn mich besuchen geht nicht, ist wohl zu viel Arbeit.
Ich bin traurig, enttäuscht und werde in Zukunft keine 200 km mehr fahren, wenn ich mich dort unwohl fühle. Wie verhalte ich mich am Besten?
Kann mich jemand verstehen?

Antworten (2)
Enkelkind

Ich kann es nachvollziehen mir geht es ähnlich sehe unsere Enkeltochter auch
nicht so oft aber sie wohnen hier ganz in der nähe .habe auch noch nicht ein weg gefunden versuche es mit ein Gespräch mit der Schwiegertochter sie glaubt ich nehme ihr Kind weg.

Hallo,
der Beitrag ist ja schon etwas älter aber hast du einen Weg gefunden?
VG Koko

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren